Pillars of Eternity II: Deadfire – Ultimate Edition: Test zur Konsolenversion des Rollenspiel Epos

Der Tod ist erst der Anfang

Pillars of Eternity II

 
Pillars of Eternity is back! Das 2018 für den PC erschienene Sequel zu Obsidians Rollenspiel findet nun endlich seinen Weg auf die Xbox One. In der Ultimate Edition bekommt ihr die volle Ladung Pillars geboten. Ob sich das RPG mit dem Controller genauso gut spielt wie mit Maus und Tastatur? Wir haben Pillars of Eternity II: Deadfire für euch getestet.

Fans des ersten Teils dürfen sich auf eine Fortsetzung der Story freuen. Nach den Geschehnissen in Pillars of Eternity setzt ihr euch auf eurem Bergfried Caed Nua zur Ruhe und regiert mit ruhiger Hand das Reich um euch herum. Doch etwas rumort unter euch – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Gott Eothas ergreift abermals eine weltliche Gestalt, bricht aus dem Fundament der Burg heraus und zerstört alles um sich herum. Ihr selbst fallt seiner Wut zum Opfer.

Doch ihr wärt kein Watcher, wenn ihr so einfach den Löffel abgeben würdet! Gefangen in einer Zwischenwelt zwischen Leben und Tod stellen euch die Götter vor eine Wahl: Kehrt zurück, um Eothas erneut zu besiegen oder sterbt endgültig. Natürlich entscheidet ihr euch für das Leben und folgt dem gefallenen Gott in das Deadfire Archipel für den hoffentlich letzten, finalen Kampf.

Die Inselkette entführt euch raus aus mittelalterlichen Burglandschaften und rein in die Karibik. Ihr bereist Inseln, trefft auf Piraten, erkundet malerische Sandstrände und interagiert mit Ureinwohnern. Das Setting ist eine nette Abwechslung zu den düsteren Szenarien der klassischen RPGs und bringt neue Gameplay-Elemente mit sich, auf die wir später noch eingehen.

Pillars of Eternity II wird euch von Anfang an verzaubern. Auch beim Nachfolger setzt Obsidian wieder auf das Flair von RPGs alter Schule. Wer Baldur’s Gate & Co. geliebt hat, wird auch hier wieder seinen Spaß haben. Vor allem die Atmosphäre klassischer D&D Games wurde gut eingefangen. Ihr sprecht nicht einfach nur mit Charakteren, sondern lauscht zusätzlich einer Art Dungeon Master, die euch in wundervoll geschriebenen Passagen bildhaft die Charaktere näher bringt.

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Crusader onE 43605 XP Hooligan Schubser | 28.01.2020 - 15:58 Uhr

    Oha, das ließt sich ja mega gut. Ich glaub aber mir ist das Spiel zu Zeitaufwändig und komplex 😀

    1
  2. Archimedes 205360 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 28.01.2020 - 17:19 Uhr

    Ich bin noch so hin und her gerissen. In Teil 1 musste man so viel lesen, dass es mich irgendwann genervt hat.
    Wie ist das hier denn?

    1
    • Quentara 6275 XP Beginner Level 3 | 28.01.2020 - 17:26 Uhr

      Es gibt natürlich immer noch viele Dialoge, die sind allerdings diesmal allesamt vertont. Lediglich die Beschreibungen zu den Figuren haben nicht immer eine Sprachausgabe. Ich finde die Dialoge und Umschreibungen allerdings echt gut gelungen, ist im Stil dieser alten Fantasy-Spielbücher.

      0
    • eruvadhor 60555 XP Stomper | 03.02.2020 - 09:00 Uhr

      so geht es mir genauso, eigentlich ein tolles Spiel aber locker 60% der Zeit ließt man einfach nur da kann ich mir auch gleich ein Buch schnappen und mich gemütlich irgendwo hin setzen.

      0
  3. Kraftwuerfel 9505 XP Beginner Level 4 | 28.01.2020 - 20:49 Uhr

    Wie sieht es mit den Ladezeiten aus? Hab teilweise gelesen, dass die auf Konsole aus der Hölle kommen sollen.

    0
  4. BenioX60 2280 XP Beginner Level 1 | 15.02.2020 - 21:44 Uhr

    Bin auch noch unentschieden . Teil 1 habe ich noch nicht durch, obwohl das Spiel eigentlich ganz Ok ist. Ich werde noch etwas abwarten bis man es im Angebot bekommen kann.

    0

Hinterlasse eine Antwort