Resident Evil 5: Resident Evil 5 Review

Einleitung

Resident Evil 5 steht seit je her für ungemeinen Gruselspaß mit extremer Horroraction. Zahlreiche Rätsel um den Umbrella Virus haben wir schon gelöst und viele Spieler unter euch sind der Franchise auf jeder Konsole gefolgt. Die Resident Evil-Reihe hat nun schon über ein Jahrzehnt auf dem Buckel und stellte 1996 einen Meilenstein dar und revolutionierte das von der Alone In The Dark-Serie begründete Genre des Survival-Horrors. Nachdem der Serie die Luft aus- und den Fans die Lust allmählich verging, versuchte man 2005 mit Resident Evil 4 das Spielkonzept komplett umzukrempeln, um ihm neue Impulse zu geben. Mit Erfolg, wie hinlänglich bekannt ist. Die Resident Evil-Serie verzeichnet über 34 Millionen verkaufte Exemplare seit Veröffentlichung des Erstlings im Jahre 1996. Danach folgte eine Filmtrilogie von Sony Pictures, die mehrere Millionen Dollar einspielte und natürlich viele weitere Spiele. Persönlich zählt Resident Evil Code Veronica auf dem SEGA Dreamcast zu unseren Highlights. Leider gingen wir Xbox Spieler bisher immer leer aus, doch wie bereits 2005 angekündigt wurde, erscheint nun endlich der nunmehr offizielle fünfte Teil für Xbox 360.

Resident Evil 5 verschlägt euch nach Afrika. Chris Redfield und Sheva Alomar übernehmen diesmal zusammen die Hauptrolle und kämpfen sich dort durch Horden von Zombies. Beide verfolgen eine heiße Spur. Wir sind für euch dieser Spur gefolgt und verraten euch Spoilerfrei, welches Abenteuer euch in Resident Evil 5 erwartet.

Inhaltsverzeichnis

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort