Ryse: Son of Rome

Mehrspielermodus und Kampfsystem vorgestellt

Einleitung

Dekadenz, Korruption, Verfall – das römische Imperium liegt in Ruinen. Doch was einmal ein strahlendes Reich war, kann mit eurer Hilfe wieder auferstehen. Als Sohn Roms liegt es in Ryse: Son of Rome in eurer Hand Rom wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Wie sich das Spiel in der Praxis macht, ob die vielen Quick Time Events und der geringe Anspruch an eure Fähigkeiten auf Dauer stören oder ob der Launch Titel für die Xbox One die Intensität der römischen Kriegsführung erlebbar macht, haben wir uns auf der gamescom für euch angesehen.

Nach der eher enttäuschenden Präsentation von Ryse auf der E3 haben sich die Entwickler in Köln darauf konzentriert uns das Kampfsystem und den Mehrspielermodus näher zu bringen. Einziges Manko dieses Vorgehens: Von den grafischen Fähigkeiten der hoch anspruchsvollen CryEngine 3 war dabei wenig zusehen, wurde uns das Gameplay nämlich anhand einer relativ kleinen Arena demonstriert, in die verschiedene Gegner gespwant wurden. Nichtsdestotrotz beeindruckte uns das Spiel mit seinem dynamischen Lichtsystem, das tolle Schatteneffekte und Spiegelungen ermöglicht und sehr detailgetreue Animationen ermöglicht.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort