WWE 2K16: Mit Austin und Arni auf der gamescom

Neuer Coverstar, alter Inhalt?

Mit WWE 2K15 wagten 2K und Yukes im vergangenen Jahr den Sprung auf die Xbox One. Viele Dinge haben sich verbessert, am Inhalt gab es jedoch Kritik. Wie die Entwickler dem entgegnen wollen, haben sie uns auf der gamescom gezeigt.

Sportspiele definieren und verkaufen sich auch dank eines guten Cover-Stars. Nach dem in der Wrestling-Welt zwiespältig gesehenen John Cena übernimmt kein Geringerer als Stone Cold Steve Austin das Zepter. Austin 3:16 wird natürlich auch als spielbarer Charakter in den Titel integriert. In wieweit ihr noch mit der Texas Rattlesnake rechnen könnt, wurde nicht bekannt.

Selbst wer mit Austin nichts anfangen kann, der wird im 120 Mann und Frau starken Roster sicherlich seinen Liebling finden. Die neu hinzugekommen Wrestler wurden mit dem 2K Mocap System originalgetreu in das Spiel integriert. Da die Scanning Technologie seit dem letzten Jahr enorme Fortschritte gemacht hat, wurden zahlreiche der letztjährigen Wrestler komplett neu eingescannt.

Daniel Bryan sieht seinem realen Selbst nun ähnlicher, Bad News Barret ist drahtiger und definierter, nicht mehr so massig wie in WWE 2K15. Und WWE Champion Seth Rollins kleben die markanten schwarz-goldenen Strähnen nun ebenfalls im Gesicht. Apropos Gesicht: Neue Facial Animations sorgen dafür, dass ihr den Wrestlern Freude, Schmerz oder Frust ansehen könnt. In dem gezeigten Gameplay war dies schon gut zu sehen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort