Call of Duty: Black Ops 3

Ehemaliger ESPN Geschäftsführer übernimmt eSports Leitung

Neue Leitung für den Bereich eSport bei Activision Blizzard: Ehemaliger ESPN Geschäftsführer Steve Bornstein und MLG-Mitbegründer Mike Sepso.

Activision Blizzard, Inc. (Nasdaq: ATVI) gab heute eine neue Abteilung bekannt, die auf der Marktführerschaft im Bereich Wettbewerbsspiele aufbaut und neue Wege schaffen soll, das beste Fanerlebnis über alle Spiele, Plattformen und Nationen hinweg zu erschaffen und die Entwicklung der eSport-Landschaft voranzutreiben. Der ehemalige Geschäftsführer von ESPN und dem NFL Network Steve Bornstein wird als Vorsitzender fungieren und Mike Sepso, der bis vor Kurzem noch Mitbegründer und Präsident von Major League Gaming (MLG) war, operiert als Senior Vice President.

„Unsere Spieler mit ihren einzigartigen Fähigkeiten, ihrer Hingabe und ihrem Engagement zu feiern, ist der Fokus unserer eSport-Initiative”, so Bobby Kotick, Chief Executive Officer von Activision Blizzard. „Blizzard Entertainment und Activision Publishing waren führend in der Entwicklung des eSports. Mit dieser Führung, unseren starken Franchises, unserer intensiven Vergangenheit und Erfahrung im eSport Bereich sowie jetzt zwei zusätzlichen Branchengrößen an Bord, beabsichtigen wir unsere Bemühungen weiter auszuweiten und sicherzustellen, dass dieser Bereich für Activision Blizzard ein wichtiger Wachstumsmotor bleibt.“

„Es gibt für diese Initiative keine besseren Leiter als Steve und Mike. Steve hat eine unglaubliche Erfahrung, wie man ein Sportnetzwerk aufbaut, und seine bahnbrechende Führung von ESPN und dem NFL Network hat beeinflusst, wie man auf der ganzen Welt Sport erlebt. Mikes unternehmerische Vision halfen dabei, ‘eSport’ zu einem geläufigen Wort zu machen und er ist in der einzigartigen Position, mit diesem Erlebnis eine völlig neue Stufe zu erreichen.”

„Im letzten Jahr hat Activision Blizzard Unterhaltungsinhalte geschaffen, die von mehr als 150 Millionen Menschen mehr als 13 Milliarden Stunden gespielt und angesehen wurden – das stellt all die Zeit in den Schatten, die Fans für andere Sportarten investieren”, so Steve Bornstein, Vorsitzender der neuen Abteilung und ehemaliger Geschäftsführer von ESPN und dem NFL Network. „Ich glaube, dass der eSport die größten traditionellen Sportligen in den kommenden Jahren herausfordern wird. Im Bereich Werbung, Eintrittskarten, Lizenzen, Sponsoring und Merchandising gibt es in dieser aufstrebenden Branche gewaltige Wachstumsbereiche. Ich freue mich drauf, Activision Blizzard dabei zu unterstützen, die marktführende Position in diesem spannenden Gebiet auszubauen.”

„Als Mitglied der eSport-Community seit mehr als 12 Jahren blicke ich der Zukunft dieses Sports mit großer Vorfreude entgegen. Ich bin davon überzeugt, dass die branchenführenden Inhalte des Unternehmens die vielen Möglichkeiten nutzen werden, mit denen wir unterhalten und unsere Spieler feiern”, sagt Mike Sepso, Senior Vice President bei Activision Blizzard. „Activision Blizzard ist in der einzigartigen Position, Millionen von Fans rings um den Globus das bieten zu können, was sie wollen, und ich kann es gar nicht erwarten, diese Community zu unterstützen und ihrer Geschichte gerecht zu werden.”

Activision Blizzard blickt auf eine Erfolgsgeschichte im eSport zurück:

• Blizzard Entertainments StarCraft war einer der frühen Pioniertitel, die im großen Rahmen seit den 1990er Jahren eSport ins TV brachten.

• Blizzard Entertainment besitzt viele der weltgrößten und beliebtesten eSport-Wettbewerbe. Die BlizzCon dieses Jahr findet vom 6.-7. November in Anaheim, Kalifornien, statt. Dort werden die weltweiten Finale von StarCraft II, World of Warcraft, Heroes of the Storm und Hearthstone ausgetragen, bei denen die Spieler um mehr als 4 Millionen Dollar Preisgeld kämpfen.

• Im Verlauf des Jahres startete Blizzard Entertainment “Heroes of the Dorm”, das erste College-eSport-Event, das im Fernsehen bei ESPN2 übertragen wurde. Mehr als 6.000 College-Spieler, die für mehr als 460 Schulen antraten, nahmen an dem Turnier teil. Das Siegerteam der UC Berkeley sicherte sich den Hauptpreis, die vollständige Übernahme des Schulgelds für alle Mitglieder.

• Activision Publishing veranstaltet die jährliche Call of Duty Championship, den größten Konsolen-eSport-Wettbewerb der Welt.

• Am 24. September 2015 gab das Unternehmen die Gründung der Call of Duty World League bekannt, die ein Preisgeld von 3 Millionen Dollar an Profi- und Amateurspieler ausschüttet.

• Seit Launch hat sich Destiny zu dem Spiel entwickelt, das auf Twitch gestreamt die meisten Zuschauer aufweist.

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von Gordokei
    Gordokei 22. Oktober 2015 um 18:27 Uhr |
    Interessiere mich meist nicht so für die Spiele die im Esport gespielt werden, daher kenn ich da auch niemanden und daher interessiert mich Esport eigentlich auch mal so garnicht ^^
  2. Profilbild von SkorpMaster
    SkorpMaster 22. Oktober 2015 um 20:33 Uhr |
    da mich der Activision eSport sowieso null interessiert. Das einzige wo ich wirklich interesse habe ist und bleibt Halo. Bislang keine geileren Matches gesehen. Und auch immer eine geile Atmo (Auf der gamescom war das unglaublich geil <3 )
  3. Profilbild von Nordstadthase
    Nordstadthase 24. Oktober 2015 um 13:11 Uhr |
    Hoffe mal das der Wechsel zu Playstation als Leadplattform dazu führt, dass die Pro beide Konsolen haben und die Kiddies meist auf der PS4 spielen. Dann würde man zwar Zeitverzögert, aber immernoch am besten auf der Xbox CoD zocken. Vielleicht zuviel der Hoffnung?!
  4. Profilbild von K4TL
    K4TL 25. Oktober 2015 um 22:57 Uhr |
    Hm, bin da irgendwie skeptisch. Die kommen aus ganz anderen Bereichen und wollen das jetzt gerade ziehen? Ich weiß nicht...

Hinterlasse eine Antwort