Xbox One

Phil Spencer: Abwärtskompatibilität für originale Xbox Spiele ist kein Quatsch

Phil Spencer stellt klar, dass die mögliche Abwärtskompatibilität für originale Xbox Spiele kein Quatsch ist und häufig intern diskutiert wird.

Phil Spencer gibt bekannt, dass er mit dem Entwickler-Team häufig über die Abwärtskompatibilität der ersten Xbox diskutiert. Dies sei kein Quatsch und es wird über mögliche Lösungswege diskutiert. Derzeit arbeitet das Team aber an der Fertigstellung der Xbox 360 Abwärtskompatibilität der Xbox One. Danach wird man sich anscheinend auch der ersten Xbox Konsole widmen und versuchen die Spiele zu emulieren.

Das Problem bei der originalen Xbox ist, dass es damals keine digitalen Spiele gab. Ein großes Fragezeichen wird auch die Lizenzüberprüfung sein. Ein Lösungsweg könnte sein, dass erst einmal das gesamte Spielangebot digitalisiert wird. Danach könnten Spieler ihre Xbox Originale in die Xbox One einlegen, installieren und spielen. Wir sind gespannt, ob Microsoft nach der Xbox 360 auch eine Emulation der Xbox ermöglicht oder einen anderen Weg findet, wie wir unsere alten Schinken und Klassiker auf der Xbox One spielen können. Darüber hinaus sollte eine Möglichkeit bestehen, die alten Spiele kaufen zu können. Alles Fragezeichen, die anscheinend Microsoft schon häufiger Kopfschmerzen bereitet haben.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort