Xbox One

Phil Spencer: Mehr exklusive First-Party-Spiele, weniger exklusive Third-Party-Deals

Xbox-Chef, Phil Spencer, spricht über seine Strategie, mehr exklusive First-Party-Spiele zu produzieren und im Gegenzug an Third-Party-Deals zu sparen.

„Exclusive, exclusive, exclusive!“ – Exklusivität ist das große Stichwort, wenn Microsoft über das Spiele-Portfolio der Xbox One redet. Das machte die diesjährige E3-Pressekonferenz mit vielen Vorstellungen hauseigener Produktionen wie Halo 5: Guardians, Gears of War 4, Fable Legends, Forza Motorsport 6 – um nur einige zu nennen – besonders deutlich. Auch „Head of Xbox“, Phil Spencer, zeigt schon lange sein deutliches Interesse für die First-Party-Studios, darunter Twisted Pixel oder Press Play, und deren Arbeit. Viele Veränderungen in der Führungsstruktur der Xbox-Sparte weisen außerdem klar auf den neuen Fokus im Gaming-Bereich hin. So wurde zum Beispiel Kudo Tsunoda, Corporate Vice President bei Microsoft, zum Leiter der europäischen Entwicklerstudios. Die eigenen Projekte haben also höchste Priorität.

Auf der ChinaJoy 2015 äußerte sich Phil Spencer über seine Gedanken und Strategie bezüglich des Themas und verriet dem chinesischem Magazin Gamecores, dass Xbox-Fans zukünftig weniger Third-Party-Deals sehen werden.

Phil sagte: „Meine Strategie betrifft mehr die First-Party-Franchises und Investitionen in Marken, die wir besitzen. Ich möchte starke Third-Party-Beziehungen haben, aber für Third-Party-Exklusivspiele zu zahlen, liegt nicht in unserer Langzeitstrategie.“

„Dieses Jahr bringen wir Halo 5: Guardians, Gears of War, Forza 6 und Fable auf den Markt. Nur wir können so etwas bewerkstelligen und das beste Line-Up, das wir jemals hatten, auf dem Rücken unserer Franchises bauen. Es ist großartig, Tomb Raider als Teil unseres Line-Ups zu haben, aber das Investieren in hauseigene Produktionen – ihr werdet mehr von diesen nächste Woche auf der gamescom sehen – ist der wirkliche Kern unserer Strategie.“

Es ist also kein Geheimnis, dass Xbox-Fans bald durch zahllose First-Party-Exklusivspiele auf ihre Kosten kommen werden. Mit der breiten Masse an Studios, die Microsoft besitzt, sind viele Wege für innovative Spiele geschaffen. Diese werden das zukünftige Gesicht der Xbox-Marke gestalten. Die gamescom wird uns einen großen Einblick in die aktuellen Umsetzungen der First-Party-Studios gewähren.

Das ganze Interview von Gamescore mit dem Xbox-Chef könnt ihr euch hier ansehen:

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort