Baja: Edge of Control HD

Test zur staubigen Wiederauferstehung

Den Arcadebereich der Xbox One im Sandsturm erobern

 

Ein Rennspiel namens Baja: Edge of Control, dass euch in wendigen Buggys und wuchtigen Geländewagen über unbefestigte Untergründe jagt, könnte während der Xbox 360 Ära vielleicht einigen entgangen sein. THQ Nordic hat den Titel jetzt wieder aus der im Jahr 2014 übernommenen Schublade gekramt, um dem wilden Ritt auf der Xbox One eine zweite Chance zu geben. Mit aufgebohrter Optik, die selbst in einer 4K-Auflösung noch flüssig über den Bildschirm huscht und einer verbesserten Steuerung soll Baja: Edge of Control HD den Arcadebereich im Rennspielgenre der Xbox One ab dem 14. September 2017 im Sturm erobern.

Wie sich die Theorie in der Praxis darstellt, erfahrt ihr in unserem Test!

Nachdem ihr das 6,21 Gigabyte große Spiel auf eurer Festplatte einquartiert habt, werdet ihr unterlegt von einem packenden Intro in die staubigen Gefilde des Offroadrennsports katapultiert und sollt auf den ruppigen, fahrzeugverschleißenden und erbarmungslosen Strecken zum König verschiedener Rennklassen emporsteigen. Zumindest, wenn es sich um die Ziele in der Karriere dreht. Hier startet ihr mit einem, den widrigen Verhältnissen angepasstem, VW Käfer und arbeitet euch Stück für Stück vor, bis ihr letztendlich Geländetrucks mit bis zu 800 Pferdestärken bändigen dürft.

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort