Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition: Test zum traumhaften Japan-RPG

Märchenhaft schön

Vor fast einem Vierteljahrhundert wurde mit Dragon Quest das Fundament für eine wahrlich abenteuerliche Reise geschaffen, deren ansehnliche Vita mittlerweile elf Spiele umfasst. Darüber hinaus darf sich das zauberhafte RPG als erfolgreichste Spielserie in Japan betiteln und lässt dabei sogar Genregrößen wie das beliebte Final Fantasy hinter sich.

Das überarbeitete Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition soll nun an ebendiesem erhabenen Meilenstein keinerlei Zweifel aufkommen lassen und präsentiert euch abermals ein spektakuläres Abenteuer in bester Kulleraugen-Optik, das im Vergleich zum 2017er-Original mit umfassenden Neuerungen und zahlreichen Verbesserungen daherkommt.

Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition spielt sich dabei grundsätzlich wie ein klassisch fernöstliches Rollenspiel. So erkundet ihr eine märchenhafte Spielwelt, ringt unzählige Monsterscharen in rundenbasierten Kämpfen nieder und erlebt eine spannende Story mit reichlich Höhepunkten und unvorhersehbaren Überraschungen.

Die kunterbunte Grafik, die herrlich humorvollen Dialoge sowie das einzigartige Charakter- und Monsterdesign, das der kreativen Ader des berühmten Zeichners Akira Toriyama entspringt, erzeugen einen unvergleichlichen, einzigartigen Charme.

Schon nach wenigen Spielminuten werdet ihr förmlich in das fantastische Abenteuer mit all seinen kuriosen Charakteren, traumhaften Umgebungen und packenden Auseinandersetzungen hineingezogen, sodass ihr dem extrem motivierenden Spiel nur schwerlich entkommen könnt.

Inhaltsverzeichnis

50 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. RuGrabu 3900 XP Beginner Level 2 | 10.12.2020 - 09:01 Uhr

    Ich habe jetzt 3:40 Stunden mit dem Spiel verbracht und hätte es nach 2 Stunden schon fast wieder ausgeschaltet. Langsam fängt es an mich zu fesseln. Ich muss aber sagen, dass mir der orchestrale Soundtrack überhaupt nicht zusagt. Der Song während dem Kämpfen ist mega nervtötent und ist in der syntetic Variante wesentlich angenehmer.

    Werde aber noch ein paar mehr Stunden spielen.

    0

Hinterlasse eine Antwort