Lacuna: Test zur konsequenzenreichen Ermittlungsarbeit

Eine enge Bindung

Durch eure konstante Einflussnahme auf Neils Handeln dürft ihr die Formung seines Charakters merklich mitgestalten, wodurch sich schnell eine enge Bindung zu dem Hauptprotagonisten von Lacuna – A Sci-Fi Noir Adventure aufbaut, die sich im Verlauf des Spiels immer weiter vertieft. Und seid ihr erst einmal im Spiel gefangen, wird es euch schwerfallen, den Controller zur Seite zu legen.

Die verschachtelte Geschichte mit ihren mehr oder weniger voraussehbaren Wendungen kann die Spannung gekonnt aufrechterhalten. Von Fall zu Fall gestalten sich eure Ermittlungen komplexer und lassen gänzlich neue Fragezeichen den Himmel emporsteigen, deren Beantwortung ihr liebend gerne nachgehen werdet.

Um in dieses Vorhaben voranzutreiben, folgt ihr stets demselben Muster. Angekommen am Tatort verhört ihr alle anwesenden Personen und durchsucht die Umgebung gründlich nach wichtigen Indizien. Mit einem geschmeidigen Druck auf die Menütaste ruft ihr euer „Cell“ auf, das euch alle nötigen Informationen zu der aktuellen Mission, eurem Gesprächsverlauf, Nachrichten sowie Ermittlungsfortschritten liefert.

Mit der Y-Taste schaltet ihr in den Ermittlungsmodus, der euch die direkte Umgebung im neuen Licht präsentiert und Interaktionsmöglichkeiten sichtbar macht. Sobald ihr genügend Informationen gesammelt und in euren Unterlagen recherchiert habt, könnt ihr einen Fall schließen und eure Ergebnisse an euren Vorgesetzten weiterleiten. Früher oder später erfahrt ihr dann schonungslos, inwieweit sich eure Schlussfolgerungen in der Nähe der Wahrheit befunden haben.

Umrandet wird das Abenteuer von einer sehr ansehnlichen Pixeloptik mit vielen kleinen Details und einer munter gestalteten Spielwelt, die die nötige Abwechslung bei euren teils weiten Wegen per pedes und U-Bahn liefert. Im Hintergrund herumsausende Raumschiffe und Züge, aufsteigende Rauchschwaden, belebte Plätze voller Zivilisten sowie animierte Werbeplakate an den Wänden erwecken die Spielwelt zum Leben. Selbst die schicke Haartracht eures Alter Ego und sein zur Dienstkleidung gehöriger Schlips taumeln beim Laufen munter umher.

Dass die ganz großen spannenden Momente leider ausbleiben, kann man Lacuna – A Sci-Fi Noir Adventure durchaus ankreiden. Zudem werden potenzielle Situationen, um den Bogen ordentlich auf Spannung zu bringen, ungenutzt liegengelassen. Manchmal werden die kurzen Erzählungen des deutschen Sprechers plötzlich abgeschnitten und an einigen Stellen fehlt eine genaue Richtungsangabe. Selbst der zwar oftmals stimmige, zeitweise jedoch sehr ermüdende Soundtrack reiht sich am Ende mit in die Kritikpunkte ein.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. de Maja 177940 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 4 | 05.01.2022 - 08:41 Uhr

    Ach ich finde Spannungsmomente gibt es schon, alleine durch die Story wird eine langsam aufbauende Spannung erzeugt die erst mit Ablauf der Endsequenz gelöst wird und zum nochmaligen durchspielen anreizt. Also ich finde Lacuna ist ein echt dickes Ding geworden, für das Erstlingswerk eines deutschen Studios. Story ist extrem dicht erzählt und die Ermittlungen bzw der Abschluß dieser erfordert sogar direkt Kombinationsgabe wenn man aus Spuren, Beweisen und Verhören am Ende alles zusammen setzen muss. Hab es zweimal durch und bin erst bei 75% in den Gamescores und verdammt noch mal ich will wissen ob ich noch ein anderes Ende erreiche.

    1
    • Banshee3774 40630 XP Hooligan Krauler | 05.01.2022 - 08:42 Uhr

      Cool, danke für deine Einschätzung.

      Und danke natürlich für den tollen Test, das Spiel wird definitiv gekauft!

      1
  2. BusfahrerTom76 16100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 05.01.2022 - 09:09 Uhr

    Ich hatte mir zuletzt das Game im Store angeschaut, aber nicht so ganz gewusst in welche Schublade ich es stecken soll. Danke also für den Test. Vielleicht schaue ich es mir mal an.

    1
  3. FaMe 80365 XP Untouchable Star 1 | 05.01.2022 - 11:31 Uhr

    ja, vielen Dank für den test @zwei113, werde das Spiel mal im Hinterkopf behalten, wenn ich mich wieder nach einem Pixelabenteuer sehne

    1
  4. Devilsgift 68870 XP Romper Domper Stomper | 05.01.2022 - 11:47 Uhr

    Das Spiel steht schon länger auf meiner Wunschliste, nach den Wertungen zu urteilen kann man es kaufen. Sehr gut.

    0
  5. Lord Maternus 143940 XP Master-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 13:44 Uhr

    Ein guter Test. Nachdem ich heute erst erfahren habe, dass Lacuna – ebenso wie CrossCode auch schon – hier aus dem Saarland kommt, landet es nachher direkt mal auf der Wunschliste. Das ist meine Art von „lokal shoppen“ xD

    1

Hinterlasse eine Antwort