Somerville: Test zum mysteriösen Sci-Fi-Plattformer

Heimkehr

Ist das etwa Saurons brennendes Auge? Was zur Hölle ist das? Und wieso fühle ich mich plötzlich so beklommen? Diese Fragen werdet ihr euch womöglich kurz nach Beginn des mysteriösen Sci-Fi-Adventures Somerville auch stellen, denn die unheimliche Intro-Sequenz kommt sowohl visuell als auch akustisch äußerst eindrucksvoll um die Ecke geschossen und hinterlässt erst einmal viele Fragezeichen.

Daraufhin folgt ein cineastisch inszenierter Planflug, bei dem ihr aus der Vogelperspektive einem kleinen Auto folgt, das mit hellerleuchteten Scheinwerfern über die düsteren Straßen des abgelegenen Örtchens Somerville flitzt. Währenddessen versetzen euch die äußert melancholischen Klänge des gefühlsvollen Klavierspiels in eine fast gar bedächtige Stimmung und erzeugen dementsprechend eine unglaublich intensive Atmosphäre.

Einige Momente später hält der Wagen vor einem scheinbar abgelegenen Haus an und eine dreiköpfige Familie plus Familienhund steigt müde aus dem Fahrzeug aus und verschwindet in der gemütlichen Stube, um endlich den wohlverdienten Feierabend zu genießen und vor dem flackernden Flimmerkasten abzuschalten. Kurze Zeit später sind alle vier Familienmitglieder auf der bequemen Couch vor dem noch laufenden Fernseher völlig erschöpft eingeschlafen.

An dieser Stelle beginnt euer abgefahrenes Abenteuer, das euch anfangs in der Rolle des von den Störgeräuschen des Fernsehers erwachten Sprösslings auf fröhliche Erkundungstour durch die häusliche Umgebung schickt. Dabei lernt ihr die äußerst simple Spielmechanik kennen, die sich im Grunde genommen auf bloße Bewegung und einfache Interaktion beschränkt.

Nachdem ihr die ersten obligatorischen Herausforderungen mit dem unschuldigen Jüngling erfolgreich gemeistert habt, wechselt ihr in die fürsorgliche Vaterrolle und Somerville nimmt dramaturgisch ordentlich Fahrt auf. Gerade als ihr eurem Hund nämlich etwas Futter in die Schüssel geben wollt, schimmert von außen plötzlich ein seltsames Licht ins Haus hinein. Noch bevor ihr herausfinden könnt, was es damit auf sich hat, krachen brachiale Pfeiler durch die zerfetzte Küchendecke und vor eurer Haustür entfacht ein interstellarer Krieg enormen Ausmaßes.

Schutzsuchend stürzt ihr euch mit eurer Familie in den finsteren Keller des Hauses und verkriecht euch in der hintersten Ecke, als sich erneut ein fremdartiger Pfeiler mit lautem Getöse durch die berstende Decke bohrt. Doch dieses Mal scheint ein seltsames Geschöpf darin gefangen zu sein, das euch verzweifelt die Hand entgegenstreckt, welche ihr nach kurzem Zögern tatsächlich berührt.

Selbstverständlich werden wir an dieser Stelle nicht näher auf die packende Sci-Fi-Story von Somerville eingehen, um dementsprechend eventuelle Spoiler zu vermeiden.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dr Gnifzenroe 188530 XP Battle Rifle God | 15.11.2022 - 06:53 Uhr

    Da mir Limbo und Inside gefallen habe, dürfte auch Somerville mir zusagen. Wird daher demnächst in Angriff genommen.

    0
  2. OzeanSunny 272760 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 15.11.2022 - 07:01 Uhr

    Danke für den Test.
    Drei Stunden ist natürlich leider kurz.
    Für mich ein Sale Kandidat.
    Zocken möchte ich es definitiv mal

    0
  3. MetalGSeahawk21 86305 XP Untouchable Star 3 | 15.11.2022 - 08:07 Uhr

    Freu mich das es in die Richtung wie Limbo und Inside geht, hatte aber auf etwas mehr Spielzeit gehofft. Wird gespielt.

    0
  4. Fleischsalat 22620 XP Nasenbohrer Level 2 | 15.11.2022 - 08:19 Uhr

    Toller Test, und 3 Stunden Spielzeit sind völlig in Ordnung da ich gerade wieder nicht so viel Zeit habe fürs Gaming.

    0
  5. Robilein 722465 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 15.11.2022 - 08:33 Uhr

    Danke für den Test. So wie sich das liest ist das Spiel genau was für mich. Die Spielzeit ist auch nicht zu lang. Ich mag diese Art Spiele. Die sind atmosphärisch top.

    0
  6. PegasusELOHIM 18865 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 15.11.2022 - 10:45 Uhr

    Wird auf jeden Fall Mal getestet. Muss aber erst noch dying light 2 fertig machen und dann vielleicht. Ich lass glaub ich den GP nächstes Jahr auslaufen. Hab so schon genug zum spielen.

    0
  7. pihome 12060 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 15.11.2022 - 16:46 Uhr

    Hab es vorhin 20 Minuten angespielt. Schöne Atmo. Wem Limbo und Inside gefallen hat wird dieses Game auch mögen🤗😊

    0
  8. Bezwinger 560 XP Neuling | 19.11.2022 - 08:59 Uhr

    Mir hat’s sehr gefallen und ich wolle es gleich ein zweites Mal durchspielen, um die restlichen Gamerscores einzusammeln. Doch dann kam ich plötzlich auf dem Festivalgelände nicht mehr über die /// und auf der // fiel ich durch’s „///“. In beiden Fällen war kein Weiterkommen möglich. War erst begeistert, bin jetzt enttäuscht. Probiere es bei abgekühlter XBOX nocheinmal. Habe übrigens mehr als die am Ende angezeigten dreieinhalb Stunden gebraucht – ganz sicher! Einmal habe ich einen Schalter nicht als solchen erkannt und habe ewig gerätselt.

    0
    • Z0RN 400485 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 19.11.2022 - 10:26 Uhr

      Vielen Dank für deinen Beitrag. Bitte keine Spoiler oder Inhalte aus Spielen posten. Viele hier lesen meist erst den Test und spielen dann das Game. Wäre schade, wenn sie dann durch Kommentare schon einige Bereiche aus dem Spiel erfahren.

      0
  9. Bezwinger 560 XP Neuling | 21.11.2022 - 17:26 Uhr

    Hallo!
    Heute kam das Update von 1.0.9.0 auf 1.1.0.0. Ich probiere es gleich aus …

    0
    • Robilein 722465 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 21.11.2022 - 17:32 Uhr

      Ich habe es komplettiert und finde es Hammer, besonders das Ende. Sehr spannend inszeniert.

      0
    • Bezwinger 560 XP Neuling | 21.11.2022 - 18:09 Uhr

      „Meine“ beiden Glitches sind weg! Ich kann also eine zweite Runde angehen!
      Robilein, ich find’s ja auch mega! Zumal ich vorher nicht eine einzige Meldung zu diesem Spiel gelesen habe. Ich war also völlig uneingenommen. Ich wusste nur: ein 2,5D-Side-Scroller – irgendwie ein bisschen wie „Inside“ und kostet mich nix (XBOX Ultimate). So mag ich’s am liebsten. Entsprechend war ich geflasht, als auf einmal … Und diese Endlos-Schleife am Ende habe ich nicht kapiert. Deshalb gehe ich das Spiel noch einmal an.

      0

Hinterlasse eine Antwort