Tales of Vesperia: Definitive Edition: Test zum Jubiläums Remaster des Rollenspiel Klassikers

Tolle Geschichte in linearer Umgebung

Tales of Vesperia

 

Das Mädchen wird selbst von kaiserlichen Rittern verfolgt und ist auf der Suche nach eurem alten Jugendfreund Flynn. Scheinbar hat sie ihm etwas von höchster Wichtigkeit zu sagen. Ihr erfahrt, dass Flynn in die Welt hinausgezogen ist, um eine Pilgerfahrt zu unternehmen. Weil ihr in Yuris Haut sowieso auf der Suche nach der Blastia seid, verlasst ihr zusammen mit Estelle und Repede erstmals die sichere Barriere der Hauptstadt.

Ab hier erlebt ihr auf einer offen zu bereisenden Weltkarte eine wundervolle Geschichte aus Freundschaft, Intrigen und natürlich, wie könnte es anders sein, dem Kampf um das Schicksal der Welt. Im Laufe eures spannend erzählten Abenteuers, welches euch meist durch Ingame-Dialoge sowie Anime-Sequenzen präsentiert wird, begegnet ihr weiteren liebenswürdigen Charakteren, die sich eurer Gruppe anschließen. Da wäre zum Beispiel der junge, tollpatschige Karol, der um die Aufmerksamkeit einer Gilde kämpft. Oder Judith, eine mysteriöse Drachenreiterin eines alten Stammes.

Über die recht karge Weltkarte gelangt ihr von Ort zu Ort, von Dungeon zu Dungeon, stets auf der Suche nach Flynn, der verlorenen Blastia sowie den weiteren Geheimnissen, die euch auf eurem Abenteuer erwarten. Verwunschene Wälder, mystische Städte in Höhlen, malerische Dörfer unter der Belagerung von Monstern: Zahlreiche abwechslungsreiche Orte warten darauf, von euch besucht zu werden. In den Ortschaften trennen sich eure Gruppen meist erst einmal voneinander, um ihren eigenen Beschäftigungen nachzugehen. So lernt ihr mehr über ihre Beweggründe sowie ihre eigenen kleinen Päckchen, die diese zu tragen haben.

Die einzelnen Figuren bringen jedoch nicht nur spannende Geschichten und witzige Smalltalk-Sequenzen mit, die ihr nach wichtigen Ereignissen im Spiel optional starten könnt. Sie verfügen zusätzlich alle über unterschiedliche Kampfstile, die euch in den Echtzeitschlachten mit den zahlreichen Monstern gelegen kommen. Während Estelle wie erwähnt die Gruppe heilt, setzt Judith einen Speer ein. Der coole Raven ist mit seinem Boge eher auf Angriffe aus der Entfernung ausgelegt.

12 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Eminenz 0 XP Neuling | 09.01.2019 - 16:16 Uhr

    Kann man Mal mitnehmen.
    Freue mich aber mehr auf grandia für die Switch.

    Danke für den ausführlichen und guten Test!

    4
    • Quentara 6095 XP Beginner Level 3 | 09.01.2019 - 16:20 Uhr

      Danke Dir 🙂 Tales of Vesperia gibt es übrigens auch für die Switch. Wird sich denke ich nicht von der Xbox One Version unterscheiden – außer in der Auflösung und dem Preis (auf der Switch 10€ teurer ;-))

      1
      • Eminenz 0 XP Neuling | 09.01.2019 - 16:23 Uhr

        Tales spiele ich natürlich auf der one.
        würde ich auch gerne mit grandia machen, wenn es das denn gäbe 😉

        1
        • Quentara 6095 XP Beginner Level 3 | 09.01.2019 - 16:32 Uhr

          Ja, das gleiche denke ich gerade bei Octopath Traveler 😀 Habs im Urlaub lange gezockt, aber zu Hause ist dann die One wieder angesagt.

          0
    • Ash2X 128680 XP Man-at-Arms Onyx | 10.01.2019 - 12:28 Uhr

      Wenn Grandia für die Switch kommt denke ich das erste Mal ernsthaft über einen Kauf nach – wenn es auf Basis der Saturn-Version aufgearbeitet wird zumindest.Die PS1-Version war ja…naja,immernoch mein Lieblings-JRPG aber technisch dem Original halt merklich unterlegen.
      Bei ToV werde ich wohl auch irgendwann im Deal zuschlagen…ich komme seit Jahren nicht dazu die 360-Fassung zu spielen,dann passt das schon XD

      0
  2. TheLastSlayer 7680 XP Beginner Level 4 | 09.01.2019 - 20:07 Uhr

    Daumen hoch für den Test! Ich habe mir die Premium Edition schon seit der Ankündigung direkt vorbestellt und freue mich auf den Release noch immer genau so wie damals bei der Xbox 360 Fassung. Die zukünftigen Tales of Ableger dürfen gerne wieder in eine ähnliche Richtung gehen, gerade was die Charaktere, Optik und vor allem die Oberwelt anbelangt.

    1
  3. Illidan Sturmgrimm 14940 XP Leetspeak | 09.01.2019 - 21:43 Uhr

    habs mir für die ps4 vorbestellt freu mich mega drauf <3
    Da ich die anderen auch dort habe <3
    wünsche allen viel spaß mit dem meisterwerk und wer amazon prime hat dort könnt ihr euch den anime zum spiel anschauen :3

    0
  4. Commandant Che 62320 XP Stomper | 10.01.2019 - 00:27 Uhr

    Die Story schein wirklich sehr gut zu sein.
    Auf jedenfall macht der Text sehr neugierig.
    Leider ist Anime überhaupt nicht mein Ding.

    0
  5. Don Garnillo 18300 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 10.01.2019 - 11:06 Uhr

    Vielen Dank für den tollen Test!
    Da ich Tales günstig in einem Sale geschossen und erst etwa 3 Stunden investiert habe, kommt für mich auch die Definitive Edition in Frage.
    Der Stil und die Präsentation haben mich sofort angesprochen. Auch die humorvollen Dialoge, vor allem die Zwischendialoge, finde ich sehr gelungen. Grafisch habe ich, schon aufgrund des Anime-Stils, keine großen Verbesserungen erwartet. Was ich aber schade finde ist, dass man die Steuerung nicht überarbeitet hat. Die finde ich, selbst nach der kurzen Spielzeit, etwas umständlich / unpräzise.

    1
  6. Birdie Gamer 103380 XP Elite User | 04.02.2019 - 09:43 Uhr

    Auf der 360 geliebt und nun auf der One wieder gestartet und eingefangen worden – Für mich das bestes Tales of ….

    0

Hinterlasse eine Antwort