Forza Horizon

Minitest: Das Jalopnik Car Pack auf dem Prüfstand

Der Fuhrpark von Forza Horizon wächst und wächst. Kein Wunder, schließlich stellt Entwickler Turn 10 in regelmäßigen Abständen neue Autos per DLC zum kostenpflichtigen Erwerb bereit. Kürzlich erschien nun das Jalopnik Car Pack, das euch …

Der Fuhrpark von Forza Horizon wächst und wächst. Kein Wunder, schließlich stellt Entwickler Turn 10 in regelmäßigen Abständen neue Autos per DLC zum kostenpflichtigen Erwerb bereit. Kürzlich erschien nun das Jalopnik Car Pack, das euch für einen Preis von 400 Microsoft Points sechs frische Karren liefert. Wir haben mittlerweile mit allen Wagen die Straßen von Colorado unsicher gemacht und wollen euch nun kurz verraten, ob sich der Kauf des Erweiterungspaketes lohnt.

Zuerst einmal die gute Nachricht für alle, die einen Season Pass für Forza Horizon besitzen: Ihr könnt euch die sechs Autos kostenlos herunterladen und erhaltet zudem noch den schmucken und pfeilschnellen Devon GTX GT3 als Bonus obendrauf. Alle anderen Spieler müssen für den DLC hingegen Moneten hinblättern.

Zeitlich umspannen die enthaltenen Autos mehrere Jahrzehnte. Angefangen beim 1966 Country Squire, der optisch schon beinahe an einen Leichenwagen erinnert. Über den Mazda RX-3 von 1973, der damals die Ära der japanischen Sportwagen eingeläutet hat. Bis hin zum Subaru BRZ von 2013, der sich nicht nur gut tunen lässt, sondern auch ordentlich Pferdchen unter der Haube hat. Es wird also für alle Geschmäcker etwas geboten und es ist nicht schwer sich aus den sechs Autos seinen persönlichen Lieblingswagen auszusuchen.

Hier die Liste aller enthaltenen Autos:

  • 1970 Nissan Datsun 510
  • 2012 Toyota FJ Cruiser
  • 2013 Subaru BRZ
  • 1991 Ferrari 512 TR
  • 1973 Mazda RX-3
  • 1966 Ford Country Squire
  • Bonus für Season Pass Besitzer: Devon GTX GT3

 

Fazit:

Das Jalopnik Car Pack liefert euch sechs interessante Wagen aus unterschiedlichen Zeiten. Vom kompakten Kleinwagen über den Geländeboliden bis hin zur modernen Temposchleuder werden alle Geschmäcker abgedeckt und der schicke Devon GTX GT3 ist ein netter Bonus für alle Season Pass Besitzer. Wollt ihr bei Forza Horizon unbedingt jedes Auto besitzen, könnt ihr euch die Ausgabe der 400 Microsoft Points durchaus überlegen. Nüchtern betrachtet solltet ihr euch aber lieber fragen, ob sechs weitere Autos so einen großen Unterschied zu den unzähligen Karren bieten, die in dem Spiel bereits enthalten sind. Und das hängt nun einmal davon ab, wie ihr Turn 10’s fragwürdige DLC-Politik beurteilt.

"Autonarren schlagen zu, alle anderen sparen sich lieber die Microsoft Points."

 

= Partnerlinks

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort