AVerMedia Soundbar SonicBlast AS510

Test zur kleinen Soundbar

Klein aber fein, die Soundbar von AVerMedia

Die vergangenen zehn Tage haben wir die AVerMedia Soundbar SonicBlast AS510 ausgiebig für euch getestet. Dabei haben wir die Soundbar unter unserem 65 Zoll TV platziert und im alltäglichen Gebrauch die unterschiedlichsten Tests durchgeführt. Vor allem haben wir die Xbox One mit Forza Motorsport 7, Shadow of the Tomb Raider, Gears of War 4 und weiteren Spielen unsicher gemacht. Wie gut die kleine Soundbar dabei abgeschnitten hat, erfahrt ihr in diesem Test.

Vorher zeigen wir euch in einem kurzen Unboxing Video, was alles im Karton steckt:

Die AVerMedia Soundbar SonicBlast AS510 ist 940mm breit, 66mm tief und 61mm hoch. Die kleine Soundbar hat dazu ein winziges Gewicht von 1,62 kg. Der Preis ist auch niedrig und liegt im Internetvergleich bei um die 85,- Euro. Für den Preis sollte man also keine Wunder erwarten und ohne Subwoofer bringt man die Zimmerlampen der Nachbarn auch nicht zum Wackeln. Aber das ist es, was mancher Gamer oder (Ver-)Mieter brauchen. Eine kleine Lösung ohne viel Wumms, aber trotzdem mit viel Sound.

Technische Daten

System: 2.0-Kanal
Ausgangsleistung, gesamt: 40 W (20 W x 2, THD=10 %)
Frequenzgang: 35–20.000 Hz
Geräuschabstand: ≧ 70 dB
Lautsprechertreiber:

  1. 2” Aktive Lautsprecher x 4
  2. 116 x 50 mm Passiver Radiator x 2

Eingänge:

  1. Optisch x 1
  2. AUX (L/R) x 1
  3. Line x 1
  4. USB x 1

USB-Ausgang: 5 V/2,4 A
Kabellose Verbindungen:

  1. Bluetooth 4.0: A2DP, AVRCP

Abmessungen (L x H x B): 940 x 61 x 66 mm
Gewicht: 1.625 g
Netzadapter: AC 100–240 V/50–60 Hz, DC 18 V/2 A

Lieferumfang

AS510
RCA-Audiokabel
3,5-mm-Audiokabel
RCA und 3,5-mm-Audiokabel
Fernbedienung
Netzadapter
Schnellanleitung

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. dkPriMEdk 1670 XP Beginner Level 1 | 11.09.2018 - 12:15 Uhr

    Finde ich gut, dass ihr auch mal das Equipment im Umfeld (wie schon das Mic, für die Streamer) der Xbox checkt. Das Unboxing-Video hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht aber es ist wirklich gut gemacht!
    Danke für den kurzen Ausflug in die Audio-Welt 😉

    1
  2. H3nKeR 89220 XP Untouchable Star 4 | 11.09.2018 - 12:27 Uhr

    finde auch gut das jetzt auch Soundbars, Headsets usw getestet werden. Habe seit Jahren eine Phillips HTL 3120/12 und bin mit der rundum zufrieden…hat nen mehr als ausreichenden Bass, bei hoher Lautstärke konnte ich bisher kein verzerrtes Klangbild wahrnehmen und der Angebotspreis damals von 100-120€ war rückblickend betrachtet sehr gut angelegt. Wenn ich überlege wie viele Jahre zwischen den beiden Soundbars liegen wirkt der Preis auf mich jedoch ein bissi hoch…

    1
  3. Dreckschippengesicht 18575 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.09.2018 - 14:07 Uhr

    Ja finde ich auch gut, dass hier immer mal wieder Hardware präsentiert wird!

    Da ich mich insgesamt noch nicht mit den Dingern befasst habe, kann ich dat auch nicht wirklich ins Verhältnis setzen.

  4. Brokenhead 15475 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.09.2018 - 16:16 Uhr

    Mir fehlt das geld wieder neue standboxen zu kaufen. Würde gerne wieder eine 5.1 anlage marke eigenbau haben.
    Werde mir die soundbar mal ansehen. Für das geld auf jedenfall je nette Zwischenlösung

  5. ElectrueBeast 31855 XP Bobby Car Bewunderer | 11.09.2018 - 16:36 Uhr

    Coole Sache mit den Hardware Tests hier. Ob die Soundbar nun so Brüller ist, muss wahrscheinlich eh jeder für sich selbst entscheiden. Was allerdings negativ auffällt ist dass ein HDMI ARC Eingang fehlt. Damit könnte die Soundbar sich sozusagen nahtlos ins System integrieren und über die normale TV Fernbedienung gesteuert werden.

Hinterlasse eine Antwort