Call of Duty: Infinite Warfare

Test zum starbesetzten Weltraumspektakel

Die absolute Macht im Weltall

Call of Duty: Infinite Warfare

Shooter-Freunde haben es zurzeit wirklich gut. Die freie Wahl liegt ihnen zu Füßen. Entweder kehren sie zurück in den Ersten Weltkrieg, ziehen im Zusammenspiel mit haushohen Titanen in den Kampf oder können sich bei Call of Duty: Infinite Warfare ins All stürzen. Letzteres haben wir für euch gemacht, und wollen euch in diesem Test verraten, was der neuste Ableger der Reihe zu bieten hat.

In einer fernen Zukunft hat die Menschheit ihren Horizont längst erweitert und besiedelt den Weltraum. Damit haben sich jedoch nicht nur völlig neue Möglichkeiten eröffnet, der kriegerische Instinkt ist ebenfalls mit gewachsen. Eine aufstrebende Vereinigung mit einem Serienhelden an der Spitze möchte sich die absolute Macht im Weltall sichern. Schon der Anfang der Kampagne ist spektakulär in Szene gesetzt und macht Lust auf mehr. Wenn ihr die erste Gelegenheit findet, wieder nach Luft zu schnappen, seid in der Rolle von Captain Reyes schon unweigerlich in die Position des führenden Kommandeurs gerückt.

Call of Duty: Infinite Warfare brennt in der Einzelspielerkampagne dennoch kein ungebremstes Dauerfeuerwerk ab, sondern gönnt euch abseits der Missionen immer wieder etwas Entspannung auf eurem Raumkreuzer. Dieser wird damit zu eurem Dreh- und Angelpunkt. Von hier aus wählt ihr eure Haupt- und Nebenmissionen über ein Terminal, haltet Kontakt zu euren Unterleuten und wählt zu guter Letzt die bevorzugten Waffensysteme für euren nächsten Einsatz.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Niclas Prinz 10145 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 13.11.2016 - 20:01 Uhr

    Die Story und der Zombiemodus würden mich schon reizen, nur der Multiplayer ist mir etwas zu abgehoben, das ist für mich kein COD mehr sondern nurnoch rumgehüpfe, also den Multiplayer kann ich seit Advanced warfare nicht mehr ab




    0
  2. Robstar 2410 XP Beginner Level 1 | 13.11.2016 - 21:55 Uhr

    Habe mir das Ding von Freitag auf Samstag beim Vidirent ausgeliehen. In 6:30h war ich durch die Kampagne und bin froh dafür nur 5 € gezahlt zu haben. Spaß hat die Kampagne definitiv gemacht, online bin ich bei dem Zukunftsding leider raus. Bin immer noch der fester Überzeugung dass das Remaster von MW zu Weihnachten noch als Standalone kommt.




    0
  3. @Zockerin 0 XP Neuling | 13.11.2016 - 22:02 Uhr

    Guter Test, ich finde das es Seite langen wieder ein sehr gutes Call of Duty ist und aber bitte 2017 bitte in den zweiten Weltkrieg zurück 🙂




    0
  4. Zock3rH3ngst 9075 XP Beginner Level 4 | 13.11.2016 - 22:21 Uhr

    Ich habe das Spiel soeben durchgezockt und aus meiner Sicht, das schlechteste Call of Duty aller Zeiten




    0
  5. MasseTropfen87 0 XP Neuling | 14.11.2016 - 07:09 Uhr

    Bin grade mit der Kampagne beschäftigt. Das was ich bisher gesehn habe ist schon ganz gut gemacht. Aber wie schon erwähnt worden ist, hätte ich auch mal wieder gern ein 2. Weltkrieg COD. Aber nächstes jahr ist ja wieder Sledgehammer Games dran. Und die bringen mit sicherheit ein Advanced Warfare 2 dass auch in der Zukunft spielt wie Teil 1. Was aber trotzdem nicht schlecht ist.




    0
  6. Blacksierra 23560 XP Nasenbohrer Level 2 | 14.11.2016 - 07:40 Uhr

    Guter Test und passendes Fazit – alles in allem ein solider Shooter.
    Mir persönlich sind die Figuren und Dialoge etwas underwritten, die einzelnen Missionen aber sehr unterhaltsam.
    Der MP ist ganz spaßig, wirkt auf mich – wie im Artikel beschrieben – etwas steril. Da fehlt das „Herz“.
    Beim Zombie Modus ist allein die Musik schon sehr geil (Human League u.a.), allerdings raff ich den Modus nicht ganz – vielleicht trifft man sich da im Xbox Club mal auf ne Noob Runde.




    0
  7. samsara1966 0 XP Neuling | 14.11.2016 - 09:23 Uhr

    Activision bekommt von mir schon lange kein Geld mehr 😉 Und wenn ich mir den Test anschaue wohl auch zurecht. Aber dass ist wie mit allem im Leben eben Geschmackssache 😉




    0

Hinterlasse eine Antwort