Children of Silentown: Test zum düsteren Point and Click-Adventure

Düstere Harmonie

Hin und wieder stoßen akribische Spürnasen nicht nur auf versteckte Sammel-Sticker, sondern auch auf besondere Gegenstände, die einen speziellen Klang auslösen oder eine einschneidende Erinnerung in Lucy hervorrufen. Dabei erhaltet ihr stets einen musikalischen Ausschnitt einer Melodie, die sofort in euer Tagebuch übertragen wird.

Sobald ihr alle drei akustischen Schnipsel beisammenhabt, könnt ihr die Melodieabfolge dazu benutzen, um beispielswiese verborgene Gedanken eurer Mitmenschen zu visualisieren oder versteckte Erinnerungen und Passagen zu entdecken. Hierbei müsst ihr des Öfteren verschiedene Minispiele erfolgreich bewältigen, um mit der Story voranzukommen.

So erwarten euch unter anderem knifflige Nähnadel-Herausforderungen, logische Lichtpuzzle-Rätsel oder Drehkachel-Labyrinthe, die euren Verstand stellenweise auf die harte Probe stellen werden. Leider nutzen sich diese nett gemeinten Abwechslungen auf Dauer spürbar ab und sorgen daher eher für gähnende Langeweile als spielspaßbringende Motivation.

Während eures unterhaltsamen Abenteuers lauscht ihr den wundervoll andächtigen Klavierklängen, welche die Atmosphäre jederzeit perfekt einfangen und euch – ebenso wie Lucy – fast schon wegträumen lassen. Die sanft-harmonischen Melodien verzaubern dabei eure Gehörgänge und dürften besonders musikaffine Zocker begeistern.

Aufgrund des sagenhaften Soundtracks ist es fast schon bedauerlich, dass lediglich die kurzen Zwischensequenzen, aber nicht die Dialoge vertont wurden, sodass euch dementsprechend viele Sprechblasen zum Lesen erwarten.

Die recht düstere Stimmung von Children of Silentown wird nicht zuletzt durch den besonderen Grafik-Stil immens gefördert, der euch mit handgezeichneten Hintergründen tief in die geheimnisvolle Spielwelt eintauchen lässt.

Nach circa acht bis zehn Stunden seid ihr mit den fünf Kapiteln des Spiels durch und ihr dürft euch für eines von insgesamt vier Enden entscheiden. Danach könnt ihr zudem ein „Neues Spiel+“ wählen, um beispielsweise unentdeckte Geheimnisse zu lüften, sämtliche Noten aufzuspüren oder einfach nur, um die anderen Enden noch zu sehen – der Wiederspielwert ist demnach zumindest ein Stück weit gegeben.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. buimui 382610 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 08.01.2023 - 11:36 Uhr

    Dankeschön für einen tollen Test von dir wiedermal. 😘

    Ich liebe P&C und der Artstyle ist einfach geil. Da stört es mich auch nicht das es keine besondere Story hat. Das Spiel wandert direkt auf meine Liste. 🥰

    1
  2. Tombsnrelics 5685 XP Beginner Level 3 | 08.01.2023 - 12:07 Uhr

    Hat es einen Grund, warum man es im Xbox-Store nicht kaufen kann? Da steht „nicht seperat verfügbar“ … 🙁

    0
    • MarianasRest 14490 XP Leetspeak | 08.01.2023 - 12:16 Uhr

      Ich vermute, dass der Kauf noch nicht freigeschaltet ist, da es erst am 11. Januar veröffentlicht wird. Ich gehe aber davon aus, dass es spätestens zum Release möglich sein wird. 👍🏻

      1
  3. antonrumata 8670 XP Beginner Level 4 | 08.01.2023 - 14:37 Uhr

    Danke für den Test zu einem Spiel, mit dem ich mich sonst nicht beschäftigt hätte. Es gefällt mir zwar immer noch nicht, jetzt weiß ich wenigstens warum. 🙂

    0

Hinterlasse eine Antwort