Cloudpunk: Kurztest zum Sci-Fi-Kurierabenteuer

14FC, bitte kommen!

In medias res – So ungefähr muss man den Beginn des Neon-Noir-Adventures Cloudpunk beschreiben, das euch unvermittelt und ohne große Umschweife ins verregnete Nivalis wirft. Ihr befindet euch in einem Kurier-Fahrzeug, das scheinbar völlig schwerelos zwischen den bedrückenden Hochhausfassaden schwebt.

Kurz danach erhaltet ihr die ersten Steuerungshinweise auf eurem Bildschirm, sodass ihr euer HOVA-Gefährt in Bewegung setzen könnt. Plötzlich ertönt eine Stimme aus dem Off, die uns kühl begrüßt und uns emotionslos willkommen heißt.

Die mysteriöse Stimme gibt sich als Control zu erkennen und ihr erfahrt, dass euer Name Rania lautet und ihr das jüngste Mitglied eines nicht ganz legalen Kurierdienstes namens Cloudpunk seid. Erst kürzlich wurde wohl eine Stelle frei, da ein ehemaliger Mitarbeiter „in Rente“ gegangen ist. Er wurde nämlich in einen fatalen Unfall verwickelt und hat durch sein Ableben eine Vakanz hinterlassen, die ihr nun gefüllt habt. Wow! Das klingt ja vielversprechend.

Bevor ihr richtig durschnaufen und euch auf das Spiel einlassen könnt, erhaltet ihr auch schon euren ersten Auftrag, bei dem ihr ein unscheinbar wirkendes Paket von A nach B transportieren sollt – klingt ja alles noch recht simpel. Control informiert euch außerdem, dass es lediglich zwei Regeln gebe, um bei Cloudpunk zu überleben, äh, erfolgreich zu sein: Verpasse keine Lieferung und stelle niemals Fragen zum Paket. Alles klar, los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

18 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SenorCortez 3770 XP Beginner Level 2 | 24.10.2020 - 08:07 Uhr

    Danke dafür weil ich es mir mal holen will wenn es in einer Aktion ist, bzw ich hoffe das es in den Gamepass kommt

    0
  2. SanVio70 71360 XP Tastenakrobat Level 1 | 01.11.2020 - 14:41 Uhr

    Ok, dann werde ich mich mal überraschen lassen wie es mir gefällt.
    Hatte es über den klein wenig günstigeren Vorbestellerpreis gekauft.

    0

Hinterlasse eine Antwort