Flowing Lights: Kurztest zum durchtriebenen Geschicklichkeits-Shoot ´em up

Fazit

Das vermeintlich simple Geschicklichkeits-Shoot ´em up Flowing Lights entpuppt sich als waschechte Herausforderung, die euch garantiert schier in den Wahnsinn treiben wird. Die anfänglichen Zonen dürften euch noch keine großen Kopfschmerzen bereiten, jedoch zieht der Schwierigkeitsgrad sukzessive zügig an, sodass euch schnell knallharte Kopfnüsse und unzählige Neustarts erwarten werden.

Dabei müsst ihr unter anderem das reliefartige Terrain berücksichtigen, feindlichen Geschossen geschickt ausweichen oder zielgenaue Torpedos ins Ziel bringen, um letzten Endes die insgesamt 200 Zonen erfolgreich zu meistern.

Das bloße Bewältigen einer Zone ist zwar gut, aber der wahre Reiz von Flowing Lights liegt im perfekten S-Rang und dem damit verbundenen Highscore. Eure erreichte Punktzahl wird nämlich global mit anderen Spielern verglichen, sodass ihr nach jeder Zone klar erkennen könnt, wie gut euer Abschneiden tatsächlich war – vorausgesetzt ihr spielt mindestens auf normalen Schwierigkeitsgrad ohne zusätzlichen Spielanpassungen.

Die optische Präsentation haut euch garantiert nicht vom Hocker, was aber auch nicht die Intension des Spiels ist. Vielmehr wird euch durch die marginalen Texturen und Grafiken nur das Wichtigste ohne unnötige Schnörkel angezeigt, sodass eurem nächsten einwandfreien Lauf demzufolge nichts im Wege stehen sollte.

Raffinierte Geschicklichkeitsexperten mit katzenartigen Reflexen und hoher Frusttoleranz sei das Shoot ´em up hiermit nahegelegt.

Flowing Lights im Microsoft Store kaufen:

 

Inhaltsverzeichnis

  • Singleplayer: 6.5
  • Multiplayer:
  • Graphic: 5.5
  • XboxLive:
  • Sound: 6.5
  • Control: 7.0
  • Overall: 6.5
  • Game Time: Circa 5 Stunden
  • Speech:
  • TV TEXT: Deutsch
  • Censor:
  • Qualified:
  • Letze Worte:

    Ein sukzessive herausfordernder Geschicklichkeits-Parcours, der Schnelligkeit, Fingerfertigkeit und Frusttoleranz voraussetzt.

The Good

  • Insgesamt 200 Zonen
  • Herausfordernde Geschicklichkeitspassagen
  • Kluge Spielanpassungen wie beispielsweise Zeitlupenmodus
  • Responsive Steuerung
  • Unglaublich motivierend
  • Hoher Widerspielwert aufgrund von globalen Bestenlisten

The Bad

  • Sehr knappe Anzahl an Fähigkeiten
  • Maximales Trial-and-Error-Prinzip
  • Hohe Frusttoleranz vonnöten (für S-Rang)
  • Rudimentäre Grafik
6.5

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. OzeanSunny 183340 XP Battle Rifle Elite | 07.05.2021 - 16:29 Uhr

    Danke für den Test.
    Leider nichts für mich. Bin leider nicht mehr so frustresistent wie früher. Hab ich letztens noch bei Tetris gemerkt. Irgendwann habe ich dann einfach keinen Bock mehr drauf 😉😂

    1
  2. Ghostyrix 97200 XP Posting Machine Level 4 | 07.05.2021 - 17:32 Uhr

    Der Titel war eigentlich fast schon ausreichend aber nachdem ich den Artikel gelesen hab, bin ich mir sicher, dass es nichts für mich sein wird 😄

    0
  3. Dr Gnifzenroe 145725 XP Master-at-Arms Gold | 07.05.2021 - 18:45 Uhr

    Hatte schon nach dem Trailer festgestellt, dass das nichts für mich ist. Der Test bestätigt das.

    0
  4. Tomplifier 12090 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.05.2021 - 18:50 Uhr

    Klingt wie die Art vom Spiel, die ich auf Kind gelegt habe. Simpel, fordernd und Motivation alles perfekt zu meistern. Heute fehlt mir da der Reiz und natürlich die Zeit. Aber allen viel Spaß damit

    0
  5. Hey Iceman 235680 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 07.05.2021 - 19:23 Uhr

    DAnke
    5 stunden ist schon gut ,deke danach würde es Langweilig werden.
    Vielleicht kommt es ja für denn GP.

    0
  6. Markus79 45590 XP Hooligan Treter | 07.05.2021 - 21:07 Uhr

    Glaub das ist mir auf Dauer zu frustrierend. Tetris find ich fordernd aber für mich noch zu bewältigen. Aber das liest sich so als wären Frustmomente vorprogrammiert. Das brauch ich dann weniger.

    0

Hinterlasse eine Antwort