Immortal Realms: Vampire Wars: Vorschau zur Nosfernus Kampagne

Immortal Realms: Vampire Wars ist ein fesselndes Strategie-Singleplayer-Spiel, das klassisches Imperiums-Management mit rundenbasierten Kämpfen verbindet und durch originelle Kartenspielelemente erweitert.

In Immortal Realms: Vampire Wars kontrolliert ihr einen Lord, eine starke und mächtige Einheit, die nicht nur aufgelevelt, sondern auch mit mächtigen Gegenständen ausgestattet werden kann, um das Schlachtfeld zu dominieren und alle Feinde zu vernichten.

Darüber hinaus kann der Lord mit seiner Armee in den Kampf ziehen. Durch die Eroberung von mehr Land auf der Karte, sichert ihr euch nicht nur einen kontinuierlichen Blutstrom, die wichtigste Ressource in Immortal Realms: Vampire Wars, sondern erhaltet auch Zugang zu speziellen Gebäuden, um neue und einzigartige Truppen zu erhalten.

Im Spiel lüftet ihr die Geheimnisse von Nemire und erlebt eine spannende Geschichte voller unerwarteter Wendungen, in der ihr die Geschicke von vier mächtigen Vampiren über zwölf detailliert gestaltete Missionen begleitet. Dabei führt ihr einen von drei einzigartigen Vampirclans, jeder mit seinen eigenen, unverwechselbaren Einheiten, Fähigkeiten, Anführern und Spielmechaniken.

Zu Beginn des Spiels müsst ihr euch für eine Seite entscheiden. Ihr wählt zwischen den Blutlinien der blutdurstigen Dracul, den uralten Nosfernus oder den mystischen Moroia.

Dracul

Als direkte Nachkommen der ersten Vampire, sind die Dracul die einzige reine Blutlinie, die noch in der Welt existiert. Sie regieren ihre menschlichen Untertanen mit eiserner Faust und verbreiten Angst und Schrecken in ihren Landen.

Mit Armeen, die aus menschlichen Leibeigenen und mächtigen Bestien bestehen, werden diese wilden Krieger ihrem Blutdurst nichts im Wege stehen lassen.

Nosfernus

Wo die Nosfernus gehen, wird der Tod folgen…

Die Nosfernus sind eine verfluchte Blutlinie, die in den dunklen Ruinen längst verlorener Festungen lebt, oder in den Tiefen verlassener Friedhöfe lauert. Sie haben eine unnatürliche Fähigkeit, die Toten auferstehen zu lassen und befehligen zu können. Sie kümmern sich nicht um menschliche Siedlungen oder Titel… sie trachten nur nach Macht und Blut.

Moroia

Die Macht der Moroia ist legendär. Dieser mystische Clan lebt seit Jahrhunderten in Einsamkeit und erforscht die wahre Essenz der Magie. Sie verstecken ihr wahres Gesicht hinter einer Maske der Schönheit und besitzen ein unübertroffenes Maß an magischer Kraft. Zusammen mit ihrem Ehrgeiz und ihrer List sind sie eine Macht, mit der man rechnen und die man fürchten muss.

Strategie, Taktik und vampirische Kräfte werden im Spiel großgeschrieben. Jeder Clan und jeder Vampirlord kann auf sein persönliches Kartenset zurückgreifen, um sich durch cleveres Kombinieren einen Vorteil im Kampf zu verschaffen.

Kalypso Media und die Entwickler von Immortal Realms Vampire Wars haben uns in einer exklusiven Präsentation das Spiel ausführlich vorgestellt und uns Akt 1 aus der neuen Nosfernus-Kampagne gezeigt.

Hierbei wurde „Urhammu“ – der Beschwörer der Toten – wieder auferweckt. Kurz nach seiner Auferstehung muss er aber feststellen, dass er noch zu schwach ist und muss deswegen Kraft sammeln und dabei bestenfalls eine Armee der Untoten aufbauen.

Hierfür zieht Urhammu in die Dörfer ein und bringt Tod und Verderben mit sich. Er selbst schöpft aus dem Fleisch der Bauern seine Kraft. Zu Beginn können ihm aber die kleinsten Gefechte sehr großen Schaden zufügen, doch Urhammu ist für seine großen magischen Künste bekannt. Dazu ist er ein starker Kämpfer, wenn er genügend Kraft „getankt“ hat.

Als weitere Neuerung wurden die „Lord Aspiration“-Aufgaben eingeführt. Diese bringen Bonus-Inhalte und lassen euch im Rang aufsteigen. Diese extra Herausforderungen entstanden nach dem Feedback der Spieler-Community.

Auch neu sind die Schreine, die in jedem Gefecht auf der Karte zufällig verteilt werden. Wer diese Felder einnimmt, kann bei seinen Einheiten zum Beispiel mehr Lebensenergie oder zusätzliche Magiepunkte einheimsen. Dies kann den entscheidenden Vorteil in einer Schlacht bringen und somit sind die Schreine oft das Zünglein an der Waage, das über Sieg oder Niederlage entscheiden kann.

Auf der Karte beschwört Urhammu vor allem Zombies und andere Untote. Diese greifen dann die gegnerischen Truppen an. Die richtige Taktik ist jederzeit wichtig, denn der Schwierigkeitsgrad ist knackig, wie uns die Entwickler mitgeteilt haben.

Flankenangriffe bringen dabei mehr Schaden. Dazu ist es wichtig die Gegner genau zu studieren. Die Bauern fügen beispielsweise mehr Schaden zu, sobald die eigene Lebensenergie unter 66 Prozent sinkt. Trotzdem denken die Entwickler über eine mögliche Schwierigkeitsgrad-Option im Story-Modus nach, aber selbst, wenn diese kommen sollte, soll das Spiel immer eine besondere Herausforderung bieten.

Die Nosfernus haben weitere charakteristische Besonderheiten. Sie verfügen nicht mehr über den normalen Lebenstropfen, wie die Dracul. Die Nosfernus haben somit kein passives Einkommen und auch keinen passiven Unterhalt. Mitglieder des Clans halten sich nur am Leben, in dem sie Menschen in den Dörfern fressen – nur so kriegen sie ihre Ressourcen. Somit könnt ihr nicht abwarten, dass sich die Lebensenergie Tropfen für Tropfen füllt, sondern ihr müsst aktiv zusehen, neue Ressourcen zu fressen.

Die Nosfernus-Kampagne in Immortal Realms: Vampire Wars macht einen sehr guten ersten Eindruck. Für die Szenerie wurde eine komplett neue beklemmende Atmosphäre umgesetzt, die von einer spannenden Sounduntermalung unterstützt wird.

Die verschiedenen Eigenarten der Nosfernus bringen reichlich Abwechslung im Strategie-Alltag der Dracul. Bei den vielen Menüs bleibt natürlich immer die Frage offen, ob das alles so gut mit dem Controller spielbar ist und wir können euch jetzt schon verraten, dass das Spiel sehr gut für den Controller optimiert wurde. Im Xbox Game Preview Programm ist das Spiel ebenfalls schon verfügbar. Die kostenlose Spielvorschau mit einer Größe von rund 13 Gigabyte könnt ihr hier herunterladen und am Anfang des Artikels haben wir euch schon die ersten 35 Minuten aus dem Spiel der Xbox One-Version präsentiert.

Es ist erfrischend zu erleben, wie gut so ein Strategiespiel mit seinen PC- und Maus & Tastatur-Wurzeln mit dem Controller spielbar ist. Aber das kommt nicht von ungefähr, denn die Entwickler haben mir offenbart, dass sie beim Testen des Spiels sehr gerne den Xbox One-Controller nutzen und einige diese Steuerung sogar gegenüber der Maus & Tastatur-Steuerung bevorzugen, obwohl sie „Die-Hard-Strategie-Spieler“ sind – wie sie selbst sagen. Somit könnt ihr euch sicher sein, dass auch diese Anpassungen perfekt für die Xbox One optimiert werden.

Außerdem ist das Spiel in Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch und Russisch spielbar. Für viel Unterhaltung sorgt Immortal Realms: Vampire Wars mit jeweils vier Akten für alle drei Clans und versorgt euch somit mit um die 30+ Stunden Spielspaß. Zusätzlich wird es einen Sandbox-Modus geben. In diesem Modus werdet ihr einige Parameter auswählen können, um direkt in den tobenden Kampf zwischen Vampirclans und Menschen einzusteigen. Ebenfalls enthalten wird ein Gefechtsmodus sein. In diesem könnt ihr eure Fähigkeiten mit verschiedenen vordefinierten Einstellungen und Parametern von Lords und Armeen direkt im Kampf gegen die KI testen.

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort