MXGP Pro: Test zum Motocrossausritt für Freizeitprofis

Fazit

MXGP PRO ist das bisher beste Motocrossrennspiel aus dem Hause Milestone auf der Xbox One. Dennoch hält sich der Sprung insgesamt doch zu stark in Grenzen und lässt immer noch viel Verbesserungsspielraum. Alles, was sich auf der Strecke abspielt, kann sich durchaus sehen lassen. Fahrer Motorräder und das erhabene Geschwindigkeitsgefühl sorgen für Fahrspaß. Unterstrichen von hochauflösenden Texturen auf der Xbox One X, authentischen Fahrerbewegungen und Stürzen sowie einer sichtbaren Auswirkung auf den Untergrund kann alles in unmittelbarer Streckennähe als zeitgemäß betitelt werden.

Beim Blick über den Tellerrand in Richtung Streckenumgebungen dreht sich das Blatt und ihr könnt kaum Liebe zum Detail ausmachen. Die Flora wirkt unauthentisch und steht ihren Mann ohne sich auch nur einen Millimeter zu bewegen. Die hingehunzten Objekte wie Fahrzeuge oder sonstige Ziermodelle zaubern euch garantiert kein Lächeln ins Gesicht. Noch tiefer verzieht sich die Miene, wenn das Spiel immer mal wieder kurzzeitig komplett ins Stocken gerät oder ihr euch geduldsraubend durch die zögerlich nachladenden Menüs wurschteln müsst. Regen ist toll, nur wenn er wie in MXGP PRO ausschaut, kann man sich das Spektakel auch gleich sparen.

Inhaltlich wird dafür wieder einiges aufgefahren. Zwei Rennklassen inklusive aller offiziellen Fahrer und Teams, 19 offizielle Strecken und unzählbares Originalzubehör zum Freispielen sind mit an Bord. Dazu ein frei befahrbares Testgelände. Hier könnt ihr die Auswirkungen der zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten für euer frisiertes Moped dem Praxistest unterziehen, bevor ihr in dem neuen Pro-Modus um den Titel kämpft.

Das recht realistische Motorrad und Fahrerverhalten im Einklang mit der in Eigenregie bedienten Vorder- und Hinterradbremse sowie Körperhaltung sorgen für ein anspruchsvolles Unterfangen, was auch Freunden von realistischen Rennspielen etwas mehr Reiz bietet. Eine waschechte Simulation versteckt sich hinter MXGP PRO trotzdem nicht. Online macht das Ganze dann noch einen Tick mehr Freude, sofern ihr relativ gut gefüllte Lobbys findet und nicht von Verbindungsabbrüchen oder kurzen Spielhängern geplagt werdet.

Inhaltsverzeichnis

  • Singleplayer: 7.4
  • Multiplayer:
  • Graphic: 7.5
  • XboxLive: 7.0
  • Sound: 4.5
  • Control: 8.8
  • Overall: 7.5
  • Game Time: +5 Stunden
  • Speech: Deutsch
  • TV TEXT: Deutsch
  • Censor:
  • Qualified:
  • Letze Worte:

    „Deutlich anspruchsvolleres Motocrossrennspiel, das technisch immer Schwächen hat und optisch ein Wechselbad der Gefühle hervorruft.“

The Good

  • Spürbar wirksame und vielfältige Motorradeinstellungen
  • Anspruchsvoller Pro-Modus
  • Verbesserte Fahrphysik
  • Authentische Stürze
  • 19 offizielle Strecken, alle Fahrer und Teams der aktuellen Saison
  • Tag- und Nachtrennen
  • Tolles Geschwindigkeitsgefühl
  • Hübsche Darstellung von Untergründen, Fahrern und Motorrädern
  • Viel Originalzubehör

The Bad

  • Langweilige Karriere
  • Leblose Flora und lieblos gestaltete Umgebungen
  • Hänger im Rennverlauf
  • Teils fragwürdige Kollisionsabfrage
  • Schwache Wettereffekte
  • Leblose KI
  • Lange Ladezeiten, Spielhänger und Verbindungsabbrüche im Onlinemodus
  • Ruckelnde Menüführung
7.5

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ash2X 208080 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 11.07.2018 - 11:53 Uhr

    Schöner Test der aber auch das offenbart was ich erwartet habe: Nach ewigen Enttäuschungen der letzten Jahre ist auch hier mal weider ein MX-Spiel bei dem man wirklich vor dem Kauf einige Testrunden drehen muss.

    0
  2. TheMarslMcFly 83500 XP Untouchable Star 2 | 11.07.2018 - 12:06 Uhr

    Mochte die MX Reihe immer sehr gern, angefangen vor ca 13 Jahren auf der ersten Playstation. Der Test klingt sehr solide, denke werde mir das Spiel mal anschauen wenn ich es mal in nem Sale ergattern kann.

    0

Hinterlasse eine Antwort