Orangeblood: Kurztest zum 16-Bit Hip-Hop Rollenspiel

Hip-Hop meets JRPG

Orangeblood

 
Ihr seid Hip-Hop-Fans und liebt JRPGs? Dann wird euch dieser Titel ganz besonders gefallen! Willkommen in Orangeblood, einem 16-Bit-Rollenspiel, welches ganz den O.G. in euch ansprechen möchte. Ob das dem Indie-Titel gelingt, erfahrt ihr in unserem Kurztest.

Unsere Heldin Vanilla Vincent hat es nicht leicht. Eben noch an den Verhörtisch der CIA gekettet, befindet sich die toughe Schützin nun auf einem Flug vor die Küste Okinawas. Ihr Ziel: die künstliche Insel New Koza. Auf der von Gangstern besetzten Inselstadt soll sie für die CIA einen geheimen Auftrag erledigen. Doch Vanilla und ihre Assistentin Machiko haben Vergangenheit auf dieser Insel. Werden sie ihre Ziele erfüllen und ihre Freiheit erlangen können?

Eingebettet in diese Story erwartet euch mit Orangeblood ein waschechtes JRPG im 16-Bit-Look. Der Titel strotzt nur so vor stylischer Pixel-Art, die farbenfroh und mit einer hohen Liebe zum Detail daherkommt. Leider bietet Orangeblood keine pixelgenaue Skalierung der Auflösung, sodass einige Kanten vergrößerter Objekte unscharf daherkommen. Auch die Schriftart wirkt gestaucht und bei längeren Wörtern verwaschen.

Begegnet ihr in der 2D-Topdown-Sicht Feinden, könnt ihr die Kämpfe gegen diese durch einen Erstschlag initialisieren. Dies sorgt dafür, dass ihr in den rundenbasierten Fights mit einem kleinen Vorteil startet. Wer von euch die älteren Final Fantasy Games oder vergleichbare JRPGs gespielt hat, wird sich in den Kämpfen direkt heimisch fühlen.

In einer Kampfreihenfolge wählt ihr entweder Standard-Attacken mit euren ausgerüsteten Waffen oder einen eurer Skills aus, um eure Feinde zu besiegen. So kann Vanilla zum Beispiel mehrere tödliche Schüsse hintereinander abgeben, während Machiko als Support mit ihrer Boombox für Heilung sorgt. Als taktisches Element müsst ihr bei leerem Magazin nachladen, sodass ihr eure Patronen im Auge haben und den perfekten Moment abwarten solltet.

Inhaltsverzeichnis

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Lord Maternus 93780 XP Posting Machine Level 2 | 22.10.2020 - 13:14 Uhr

    Noch nie von dem Titel gehört. Die Idee klingt wirklich nett, was sich ja auch im Fazit widerspiegelt, aber so werde ich es wohl auch nicht bereuen, nix davon gehört zu haben.

    0

Hinterlasse eine Antwort