Thrustmaster T248 Racing Wheel: Test zum authentischen Rennsport-Feeling zum akzeptablen Preis

Erste Tuchfühlung

Nachdem ihr das Thrustmaster T248 Racing Wheel aus seiner schlichten Verpackung befreit habt und es im Anschluss nie wieder in dieser Form dort rein bekommt, fallen euch neben dem Lenkrad und den Pedalen noch Verbindungskabel und eine Anleitung vor die Füße.

Bei der ersten Tuchfühlung macht das Thrustmaster T248 Racing Wheel in der Xbox-Version einen sehr soliden und sportlichen Eindruck. Der Lenkradkranz ist im äußeren Bereich in echtem Leder gehüllt, der in der Mittelstellung durch einen roten Metallring unterbrochen wird. Die Bedienelemente ziert ein silberner Rahmen in Metalloptik.

Weil das Thema Design generell eine sehr individuelle Frage des Geschmacks ist, halten wir uns damit gar nicht lange auf. Uns gefallen die farblichen Akzente und die rote Mittelstellung. Etwas verspielter als ein schlichtes schwarzes Steuerad, ohne den Bogen dabei zu überspannen. Wären die Zierelemente noch aus hochwertigeren Materialien wie beispielsweise gebürstetem Stahl statt schnöden Plastik und der Lenkradkranz komplett mit Leder umzogen, gäbe es in Anbetracht des Preises überhaupt keinen Grund zum Meckern. So leider schon!

Abgesehen der eindrucksvollen Pedaleinheit wird das Thrustmaster T248 Racing Wheel somit nur ansatzweise seinen offiziell geforderten 349,- Euro gerecht. Und die fehlende Leder-Vollummantelung des Lenkradkranzes sticht diesbezüglich als größter Kritikpunkt hervor. Dennoch liegt das Lenkrad angenehm und griffig in der Hand und alle Bedienelemente sitzen dort, wo sie sitzen sollten.

Mit dem schwammigen Steuerkreuz lassen sich anspruchsvolle Jump ’n’ Runs zwar kaum gefühlvoll meistern, dafür reicht es aus, um zweckgemäß durch Menüs zu huschen. Während des Rennens stehen euch obendrein zwei weitere magnetische Wippschalter zur Verfügung, die die Funktionen des Steuerkreuzes kopieren und sich ohne umzugreifen bedienen lassen.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


28 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Kitomy 30565 XP Bobby Car Bewunderer | 08.05.2022 - 17:18 Uhr

    Wer wirklich Spaß am Rennsport hat und ein wenig mehr will, der sollte dann auch preislich mehr investieren.
    Ich z.B hätte nie gedacht das es so einen Riesen Unterschied macht ob man da ein Logitech 920 hat, was mein Vorgänger war, oder ein Fanatec.
    Mit Rennsitzt und Co habe ich über 2000€ bezahlt. Das hat sich aber richtig gelohnt.

    0
    • Lord Maternus 254975 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 08.05.2022 - 17:31 Uhr

      Das finde ich – als jemand, der persönlich gar nichts an solche Peripherie findet – immer wieder erstaunlich. Genauso bei Flight Sticks.

      Aber jedem Seins, es ist ja auch super, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt, diesem Hobby nachzugehen. Nur wenn ich für mich selbst überlege, was ich für 2.000 € gekauft habe… XD

      0
      • AppleRedX 76060 XP Tastenakrobat Level 3 | 08.05.2022 - 21:57 Uhr

        Hab das WRC & McLaren GT3 V2 von Fanatec. Die beiden verhältnismäßig (für Fanatec) günstigen Wheels decken imho alles gut ab …

        0
  2. DingChavez812 7570 XP Beginner Level 4 | 08.05.2022 - 18:34 Uhr

    Ich denke es ist nicht unbedingt das Problem 2000 Euro für ein Fanatec auszugeben, eher ob man es dann auch entsprechend nutzt. Für das bissl was ich persönlich zB fahre, reicht mir immer noch mein TM. Controller nutze ich eher just 4 fun zum kurzen Test. Allein bei ACC liegen bei mir 4 Sekunden zwischen beiden Eingabegeräten 😂

    0
  3. Mr Umbrella 4970 XP Beginner Level 2 | 10.05.2022 - 09:49 Uhr

    Mir reicht mein G920 + Racing Suit. Muss man auch nicht großartig aufbauen. Ist fast wie mit einem Bügelbrett, einfach aufklappen den Sitz und das Lenkrad muss nur noch hoch und mit einem Drehrad in Position eingerastet werden. Ist zum Glück am Sitz fest montiert, mit Schaltung und Pedale. Nach benutzen einfach zusammen klappen und neben den Kleiderschrank verstauen.

    0
  4. joy525d 580 XP Neuling | 11.05.2022 - 10:22 Uhr

    Ist ja schön und gut aber bei er Update Politik von thrustmaster ist es nicht alles möglich.
    Beispiel SF1000 das Firmware Update ist immer noch alt f1 2020 ist drin aber 2021 lässt immer noch auf sich warten. Jetzt kommt schon F1 2022 und die Firmware kann es nicht.

    Schade aber trotzdem ist thrustmaster für die Xbox genial wenn man im mittleren Budget sucht

    0

Hinterlasse eine Antwort