Xbox 360

Nielsen untersucht In-Game-Werbung

Nielsen Interactive Entertainment hat in einer aktuellen Studie die Wirksamkeit von In-Game-Werbeeinblendungen unter die Lupe genommen…

Nielsen Interactive Entertainment hat in einer aktuellen Studie die Wirksamkeit von In-Game-Werbeeinblendungen unter die Lupe genommen. Gemeinsam mit Anbieter Double Fusion wurden die britischen User des Casual Games „London Taxi“ befragt, in dem für eine Autopolitur von Procter & Gamble geworben wurde. Die Studie belege, dass 60 Prozent der Nutzer das beworbene Produkt positiv wahrnehmen. Voraussetzung ist, dass das Produkt sinnvoll in den Spielablauf integriert wurde. Als störend empfanden lediglich 21 Prozent der Befragten die Werbung; 50 Prozent begrüßten hingegen, dass durch Werbeeinspielungen der Realitätsgrad des Spiels gesteigert würde. Einen Vorteil gegenüber klassischen Werbeformen biete vor allem die Zielgruppe. Mit In-Game-Werbung ließen sich gezielt und erfolgreich die konsumfreudigen 18- bis 34-jährigen Männer ansprechen.

Quelle: GamesMarkt.de

Wir finden In-Game-Werbung gut, wenn Sie zum Spiel passt und dadurch Spiele auch weitaus günstiger werden. Was meint ihr? Sagt uns Eure Meinung im Forum!

= Partnerlinks

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort