Xbox One

Windows 10 Umsetzungen bedeuten mehr neue Xbox One Exklusivtitel

Der Markt ist voll von Blockbuster-Titeln, die der Konkurrenz im jeweiligen Genre fast keine Chance lassen. Mit einer neuen Strategie scheint sich das bald für Xbox One zu ändern.

Xbox und PC sind mit Windows 10 enger miteinander verbunden als jemals zuvor und nachdem das Betriebssystem nun auf der Xbox One und dem Rechner installiert ist, kommt der nächste große Schritt: Games.

Phil Spencer erklärte über Twitter, dass der Schritt zu Windows 10- und Xbox One-Umsetzungen eine noch größere Spielergemeinde bildet. Spieler haben eine noch größere Auswahl und können dabei auf noch mehr Spiele zurückgreifen.

Letztendlich wird unserer Meinung nach der Schritt mit Windows 10 in noch mehr exklusiven neuen IPs resultieren. Neue Marken, die meist ein großes Risiko darstellen, werden so einer größeren Spielergemeinde zugänglich gemacht und sorgen so auch für neue Xbox One-Entwicklungen. Es geht nicht darum existierende Spiele auf den PC zu portieren, sondern neue IPs attraktiver zu machen und das Risiko zu mindern. Nicht selten kam es vor, dass eine gescheiterte Spielmarke in Entlassungen oder gar Auflösungen ganzer Studios endete.

Gleichzeitig stellte Phil Spencer klar und untermauerte, dass die Xbox One und der Konsolenmarkt eine existentiell wichtige Rolle spielt – jetzt und in der Zukunft. Weiter arbeitet das Team daran die Xbox One zum besten Spielerlebnis auf dem Konsolenmarkt zu pushen. Dazu werden neue Partner gesucht, denen man während der frühen Entwicklungsphase unter die Arme greifen will, damit diese ihr Spiel erschaffen können, wovon sie immer geträumt haben.

Die Gründe für den Schritt auf Xbox- und Windows Umsetzungen liegen auf der Hand. Eine neue Franchise durchzuboxen ist in der heutigen Zeit äußerst schwer und in sämtlichen Spielgenres gibt es unantastbare Blockbuster, die keinen Platz für neue Konkurrenz lassen. Wenn dann eine komplett neue Franchise nur für eine Plattform erscheint, ist das Risiko für die meisten Entwicklerstudios einfach zu groß. Mit einer Umsetzung für Xbox One und Windows 10 wird dieses Risiko minimiert. Zwar werden jetzt nicht alle Xbox One Exklusivtitel gleichzeitig für Windows 10 veröffentlicht, aber es macht sich ein neuer Trend bemerkbar und neue IPs haben eine noch größere Chance.

Des Weiteren soll das Cross-Play-Feature dafür sorgen, dass noch viel mehr Spieler sich für neue Spiele begeistern, gemeinsam miteinander spielen und die Community wächst. Cross-Buy soll hier ebenfalls helfen neue Spielmarken zu etablieren, wobei Phil Spencer den Entwicklern nicht diktieren will, was für ihre Spiele gut ist. Einen Schritt weiter könnten Entwickler mit Windows 10 nicht nur den PC, sondern auch Tablet- und Smartphone-Gamer begeistern. Letztendlich mündet dies dann in einem Videospiel, dass auf der Xbox One- und allen Windows 10-Geräten spielbar ist. Xbox One-Besitzer dürfen schon einmal gespannt auf die E3 2016 blicken.

Hier noch ein erster Ausblick, welche Spiele für Windows 10 und Xbox One erscheinen werden. Cross-Play- und Cross-Buy-Features wurden bisher nur für Gigantic, Fable Legends und Killer Instinct: Season 3 bestätigt.

Xbox One Spieljahr 2016 – nicht vollständig

• Halo Wars 2 (Xbox One & Windows 10) – Fall 2016

• Fable Legends Open Beta (Xbox One & Windows 10) – Spring 2016

• ReCore (Xbox One & Windows 10) – 2016

• Sea of Thieves (Xbox One & Windows 10) – 2016

• Gigantic (Xbox One & Windows 10) – 2016

• Killer Instinct: Season 3 (Xbox One & Windows 10) – March 2016

• Gears of War: Ultimate Edition (Windows 10) – Spring 2016

• Ori and the Blind Forest: Definitive Edition (Xbox One & Windows 10) – Spring 2016




28 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von MeteorFlynn
    MeteorFlynn 6. Januar 2016 um 16:13 Uhr |
    Einige Games werden ja schon crossplay gemacht. Finde das gar nicht so schlimm wenn Xbox one Games auf dem PC kommen weil es ja dann nicht mehr "exklusiv" ist...
    Bei ps4 ist das ja ebenso mit der vita/ps3/pc.
    Ich finde auf ner Konsole ist das immer was anderes zu zocken als auf dem PC.
    Mir ist das daher eigentlich relativ egal wenn Games auf dem PC portiert werden.
    Hat ja auch was positives: Mehr Spieler, und die Chance, dass auch PC Games auf Konsole kommen. ^^
    Bin was das angeht relativ offen.
  2. Profilbild von MajorXI
    MajorXI 6. Januar 2016 um 20:11 Uhr |
    crossplay schon ganz nett würde ich gerne befürworten Endlich mal Fifa mit freunden Spielen können die keine Konsole haben und es nur auf den PC spielen wäre ganz nett.
  3. Profilbild von McNiko86
    McNiko86 7. Januar 2016 um 9:33 Uhr |
    Cross buy wäre awesome.
    Cross play ist ein muss.
    Und auf Recore bin ich echt gespannt. Der E3 Trailer sah schonmal super aus, auch wenn noch kein ingame Material gezeigt wurde etc. Schon jemand ne Ahnung ob Scalebound auch für Win10 erscheinen soll?
  4. Profilbild von JoWe81
    JoWe81 7. Januar 2016 um 12:43 Uhr |
    hm ... man kann es sich so hinargumentieren, wie man es halt braucht. Ein Szenario, bei dem IPs und die Notwendigkeit einer Konsole übern Jordan gehen sind genauso denkbar ...

Hinterlasse eine Antwort