Capcom: Großer Leak gibt Auskunft über Veröffentlichungspläne

Capcom war einem digitalen Angriff ausgesetzt und viele Leaks zu zukünftigen Projekten machen nun die Runde.

Anfang November wurde der Publisher Capcom das Opfer eines digitalen Angriffs, wodurch zwar keine Kundeninformationen in Gefahr geraten sind, jedoch Pläne zur Veröffentlichung zukünftiger Spiele an die Öffentlichkeit geschwemmt wurden.

Eine zum Leak zusammengestellte Liste auf Resetera gibt dabei Informationen zu einem neuen Mehrspieler-Titel im Resident Evil-Universum, einem Spiel für die Switch namens Guillotine und vieles mehr preis.

Unter anderem ist für Resident Evil Village eine Demo-Version geplant. Diese soll kurz vor Veröffentlichung des Spiels im April 2021 verfügbar sein. Zusätzlich soll sich für den achten Teil der Hauptserie von Resident Evil eine Multiplayer-Battle-Royale-Komponente in Entwicklung befinden.

Des Weiteren gibt es Hinweise auf eine Oculus Rift-Version von Resident Evil 4, einer bevorstehenden Ace Attorney-Sammlung und jeder Menge noch unangekündigter Projekte. So sollen sich mit Guillotine, Reiwa und Shield gleich drei Titel im Entwicklungsprozess befinden.

In den veröffentlichten Dokumenten wird auch behauptet, dass Monster Hunter Rise und Monster Hunter Stories 2 – nach dem Start auf Konsolen – für den PC veröffentlicht werden, wobei erstere im Oktober 2021 und letztere kurz davor zu einem PC- und Switch-Datum im Juni 2021 eintreffen sollen. Neben Umbrella Chronicles wurde auch der Quellcode von Devil May Cry 2, The Misadventures of Tron Bonne und Dai Gyakuten Saiban 1+2 gefunden.

Weiter wurde bekannt, dass Sony für die Resident Evil 7 DLC, VR und Demo Exklusivität ganze fünf Millionen US-Dollar bezahlt hat. Google hat ganze 10 Millionen springen lassen, damit Resident Evil 7 und 8 auf Stadia portiert werden.

Capcom hat dazu die folgende offizielle Stellungnahme veröffentlicht:

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ash2X 192080 XP Grub Killer Man | 17.11.2020 - 12:06 Uhr

    Daher die beiden Monster Hunter aktuell nur für die Switch angekündigt sind wäre es ein Schlag ins Gesicht wenn sie nicht für XO/PS4 erscheinen…immerhin haben sie Capcom den höchsten Verkaufserfolg der Firmenhistorie erbracht.

    0
  2. greenkohl23 12200 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 17.11.2020 - 13:52 Uhr

    Ist zwar gut zu sehen, dass so viel in der Mache ist, aber eigentlich finde ich es schade auf kosten Illegaler Leaks an die Infos zu kommen. Da steckt eine menge Arbeit hinter und die Studios wissen schon genau wann Sie welche Infos an die Öffentlichkeit geben wollen.

    0

Hinterlasse eine Antwort