Gears of War: Judgment

Soll die alte Xbox-Generation zu Grabe tragen

Der Titel ist zwar ein wenig überspitzt ausgedrückt, allerdings steckt darin viel Wahrheit. Wie Epic Games' Rod Fergusson gegenüber dem Official Xbox 360 Magazine erklärte, begann man mit der Entwicklung von Gears of War: Judgment mit …

Der Titel ist zwar ein wenig überspitzt ausgedrückt, allerdings steckt darin viel Wahrheit. Wie Epic Games' Rod Fergusson gegenüber dem Official Xbox 360 Magazine erklärte, begann man mit der Entwicklung von Gears of War: Judgment mit dem Hintergedanken, die alte Xbox-Generation in den Ruhestand zu schicken. Man wollte unbedingt noch ein weiteres Gears of War für die aktuelle Generation entwickeln, bevor 2013 oder auch 2014 die neue Xbox erscheint.

"Das ganze Gears of War Judgment-Projekt begann damit, dass sich der Übergang zur nächsten Konsolen-Generation abzeichnete". Da haben wir uns gedacht, dass wir bis dahin noch die Möglichkeit haben, ein neues Gears-Spiel zu entwickeln."

Dafür brauchte Epic Games aber einen Partner, schließlich hat das Studio selbst alle Hände voll zu tun. Also holte man sich People Can Fly ins Boot und setzte sie an das letzte Gears of War für die Xbox 360. Man darf unterdessen erwarten, dass Epic Games bereits an Gears of War 4 für die Xbox 720 sitzt.

= Partnerlinks

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TDCM Reaper | 07.09.2012 - 23:56 Uhr

    Also sollte das Fadenkreuz durchgehend im Spiel sein, wird sich das Spiel innerhalb weniger Wochen selbst beerdigt haben, weit vor Ende der aktuellen Konsolen Generation. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die guten Spieler bei Gears of War (1-3) ein Gears of War "gut heißen", welches durchgehend ein Fadenkreuz hat. Damit ist das "Blind"-Schießen gestorben, da es dann kein "blindes" Schießen mehr gibt.




    0

Hinterlasse eine Antwort