Life is Strange: Deck Nine streicht 20 Prozent der Stellen

Übersicht
Image: Square Enix

Auch beim Life is Strange-Studio Deck Nine sieht es düster aus. 20 Prozent der Belegschaft muss gehen.

Wie Deck Nine über X, ehemals Twitter, offiziell mitteilte, sah man sich gezwungen, Kündigungen auszusprechen. Wie derzeit viele andere Unternehmen in der Spielebranche sei man von den sich verschlechternden Bedingungen am Markt betroffen, heißt es in dem Beitrag.

Man habe sich deshalb dazu entschieden, 20 Prozent der Belegschaft zu kündigen, so schwer die Entscheidung auch gefallen sei.

Deck Nine schreibt dazu auch, dass diese Betroffenen großartig, talentiert und toll seien und im Unternehmen etwas bewirkt hätten. Deshalb ruft Deck Nine in dem Beitrag direkt dazu auf, diese Leute anzustellen, sofern dies möglich sei.

Kurz zuvor hatte bereits Narrative Designer Elizabeth Ballou über die Kündigungen bei Deck Nine gesprochen und bestätigt, dass sie betroffen sei. Man hätte den Gekündigten zwei Wochen Zeit gegeben, sich zu verabschieden und alles zu regeln, selbst dann, wenn man bereits seit über sieben Jahren im Unternehmen sei.

Ob die Betroffenen so schnell an anderer Stelle unterkommen, ist derweil fraglich, denn in vielen Unternehmen werden derzeit Stellen gestrichen, zuletzt etwa auch bei Playstation und Electronic Arts.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Zecke 177175 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 02.03.2024 - 16:58 Uhr

    Die Corona Pandemie Entertainmentblase platzt jetzt komplett.
    Wäre nicht der erste Crash in dieser Branche.

    0
  2. Ich-bin-ich 113180 XP Scorpio King Rang 2 | 02.03.2024 - 17:24 Uhr

    Bei Deck Nine tut es mir persönlich besonders leid weil ich ihre Spiele liebe… klar ist es bei jedem Studio scheisse aber jeder hat ja Lieblingsspiele und daher macht es dann besonders traurig…

    1
  3. Lord Hektor 185530 XP Battle Rifle Master | 02.03.2024 - 17:45 Uhr

    Was bin ich froh, dass ich aktuell in einer Berufssparte bin, wo man nur schwer gekündigt werden kann. Es kann, wie man fast täglich liest, so schnell gehen.

    0
  4. BLACK 8z 79820 XP Tastenakrobat Level 4 | 03.03.2024 - 09:32 Uhr

    Klar ist das schlimm wenn man gekündigt wird, was ich aber am schlimmsten finde, wenn dies nicht frühzeitig kund gegeben wird (gerade wenn man geschätzte Mitarbeiter entlassen muss, nicht weil sie scheisse gebaut haben, da ist klar dass es sofort ist), die 2 Wochen sind doch auch irgendwie Verarsche.

    Allgemein wenn ich ein guter Chef wäre und meine Leute nicht entlassen möchte aber müsste, würde ich mich ans Telefon klemmen und sämtliche Studios abgrasen und fragen ob die Leute nehmen würden oder den Leuten ausreichend Zeit geben etwas anderes zu finden.
    Da können wir ja echt froh sein in Deutschland dass man da nicht komplett im Regen stehen gelassen wird und man ein paar Gesetze hat, die da gewisse Dinge regeln, um nicht von heute auf morgen auf der Straße mit nichts zu stehen…

    Aber ich kann es auch nur nochmal sagen, bei uns in Deutschland bröckelt es seit Anfang des Jahres auch schon an den ein oder anderen Stellen. Höre immer mehr Firmen die Probleme haben und nun erstmal die, sagen wir mal so, “ die Spreu vom Weizen trennen“ und so versuchen, den Kern der Mitarbeiter, die Leistung bringen, belassen können.
    Die Frage ist nur, wie lange das Spiel so funktioniert, bis es weitergeht.
    Jedenfalls wird sich wirtschaftlich noch was zusammenbrauen, wo wir alle froh sein dürfen, wenn wir mit einem blauen Auge davon kommen.

    0
  5. Zecke 177175 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 02.03.2024 - 19:20 Uhr

    Ich sehe es teils ähnlich.
    Sehe aber wie schon öfter erwähnt die Corona Blase platzen.
    Genau, dann noch der KI Quatsch…

    Da kommt eines aufs andere. Kann gut einen Crash geben.

    0
  6. Huckleberry 2315 XP Beginner Level 1 | 02.03.2024 - 23:53 Uhr

    Warum Kollaps? Es wird weiterhin Geld ohne Ende mit Videospielen gemacht. Die Aktionäre und Firmen dachten wohl einfach „nur“, dass Corona für den Rest der Galaxie andauern wird und wir alle für immer zu Hause eingesperrt sind. Nachdem das nun glücklicherweise nicht der Fall ist, sind sie eben „gezwungen“, all das zusätzliche Personal wieder zu entlassen, denn der gemeine Konsument verbringt seine Zeit eben nicht nur mit Videospielen, sondern geht auch mal Skifahren etc.

    0
  7. Kenty 173340 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 2 | 02.03.2024 - 20:27 Uhr

    In Zukunft werden ebendiese Bosse dann von den „seelenlosen“ KI Überbossen entlassen. Langsam wird es Zeit, sich mal Gedanken darüber zu machen, wie Arbeit für Menschen in Zukunft aussehen könnte wenn überall nur noch KIs „arbeiten“.

    0
  8. Zecke 177175 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 02.03.2024 - 20:33 Uhr

    Solange es nicht die von Google ist….

    Ist ja übel peinlich was die sich leistet.

    0
  9. Malukai89 40 XP Neuling | 04.03.2024 - 20:28 Uhr

    Doch das kann man sehr gut auf die Einstellungen zu Corona Zeiten zurückführen… Da sind die Studios nun einmal gewachsen ohne Ende und jetzt schrumpft man sich wieder gesund.

    Teils entstehen auch die Jobs annandere Stelle wieder. Bestes Beispiel MS, die erste Entlassungswelle von Anfang 2023 wurde bereits wieder kompensiert und man wächst bereits wieder an Mitarbeitern.

    Da sehe ich keinerlei Grund zum Schwarzmalen… Nicht bei den Gewinnen und Umsatzwachstumsraten.

    0

Hinterlasse eine Antwort