Retro-Gaming auf der Messe

Die beliebte Sonderschau Retro Gaming auf der Gamescom ist größer und vielseitiger als je zuvor. Auf mehr als 600 Quadratmetern zeigen Vereine, Retroprojekte und private Sammler die Geschichte der Computerspiele. Dutzende…

Die beliebte Sonderschau Retro Gaming auf der Gamescom ist größer und vielseitiger als je zuvor. Auf mehr als 600 Quadratmetern zeigen Vereine, Retroprojekte und private Sammler die Geschichte der Computerspiele. Dutzende von Spielkonsolen, Heimcomputern, Handhelds und erstmals Automaten aus vier Jahrzehnten machen die Entwicklung des digitalen Zeitvertreibs lebendig.

Ein Schwerpunkt ist der Commodore 64, der dieses Jahr seinen dreißigsten Geburtstag feiert und die Spielewelt der achtziger Jahre wie kein anderer Heimcomputer prägte. So stellt das RETRO-Magazin mit mehr als zwanzig C64-Modellen die umfangreichste Palette des Kultcomputers aus, die je zu sehen war, darunter den nie in den Handel gekommenen Nachfolger C65.

Das Haus der Computerspiele baut zahlreiche Spielstationen auf – von der einzigen Konsole aus der DDR über den frühen Verkaufsschlager Apple II bis hin zu weniger bekannten Geräten wie TI 99/4. Besonders wird Atari gewürdigt – die älteste Videospielmarke feiert dieses Jahr ihren vierzigsten Geburtstag. Unter anderem kann an miteinander verbundenen Atari-Computern an einem der ersten Netzwerkspiele gegeneinander angetreten werden – dem 25 Jahre alten "MIDI Maze". Ausprobieren lässt sich außerdem ein weltweit einzigartiger, 1,20 Meter großer Controller für vier Personen, für den speziell für die Gamescom ein Spiel entwickelt wurde.

Ebenfalls zahlreiche Geräte zum Anspielen stellt der Verein zum Erhalt klassischer Computer bereit. Darunter einen Acorn Archimedes, Commodores glückloses Multimedia-Gerät CDTV und eine Vectrex-Konsole mit eingebautem Hochkantschirm.

Der österreichische Sammler Andranik Ghalustians mit seinem Podcast Bildschirmspruenge.net zeigt eine große Auswahl an Video- und Computerspielen rund um Science Fiction. Von den ersten Pixelschlachten im Weltall wie "Space Invaders" über aufwendig gestaltete Weltraumoperetten wie "Wing Commander" bis hin zur zukunftsweisenden Technologien wie VR-Brillen reicht die Palette der ausgestellten Exponate.

Der Verein For Amusement Only stellt eine Reihe von Spielautomaten auf. Die teilweise vierzig Jahre alten Geräte bieten Klassiker wie "Pac Man" und "Donkey Kong". Der MEGA – Museum of Electronic Games & Art e.V. zeigt "Tennis for Two", das erste Bildschirmspiel von 1958, als einzigartige Replik sowie erstmals als Kinect-Version auf großer Leinwand. Dass man für Retrospiele keine alte Hardware benötigt, beweisen die Open-Source-Konsolen Pandora und EUzebox von heute.

Die Retroszene feiert nicht nur Unterhaltung von gestern. Es werden weiterhin Spiele für Systeme von damals entwickelt. Premiere auf dem Stand haben das Spiel "Blinky Goes Up" für Atari 2600 sowie "The Lost Caves 7" für Commodore 64. Zu sehen ist ebenfalls das kürzlich erschienene Dreamcast-Spiel "Gunlord". Das Entwickler-Team Stabyourself.net verarbeitet hingegen klassische Spiele zu neuen Ideen. Ihr PC-Spiel "Mari0" sorgte weltweit für Aufmerksamkeit.

Neben Spielstationen bietet die Sonderschau eine Reihe von Vitrinen-Ausstellungen. Darunter die komplette Game & Watch-Reihe von Nintendo. Jedes einzelne der rund sechzig LCD-Spiele ist ein begehrtes Sammlerstück, so dass kaum jemand die ganze Serie besitzt. Zu den Ausstellern gehören ferner der Klangmagier Chris Hülsbeck, der Exponate rund um sein Schaffen als Komponist von Spielemusik zeigt, darunter seinen originalen Commodore 64 und seinen Amiga, auf denen die Musiken zu Spielen wie "Turrican" und "Giana Sisters" entstanden. Der Autor Constantin Gillies zeigt Stücke rund um seine Kultroman-Trilogie "Extraleben", "Der Bug" und "Endboss". Ein mühsam in Handarbeit erstelltes Brettspiel mit "Pac Man"-Motiven sowie eine Replik des sprechenden Fahrzeugs K.I.T.T. aus der kultigen TV-Serie "Knight Rider" runden das Angebot ab.

Erstmals begleitet ein Bühnenprogramm die Sonderschau. Während der Messezeit werden Vorträge, Interviews, Lesungen, Musikshows und Präsentationen rund um das Thema Retro geboten. Das Spielemusikradio PARALAX präsentiert täglich angesagte Videos und Remixe.

= Partnerlinks

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Liutasil81 12295 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 15.08.2012 - 19:21 Uhr

    Ich glaub ich fahr doch noch spontan. GEht mir sonst total auf den Sack das ich nicht da war. 🙂




    0

Hinterlasse eine Antwort