Tenchu Z: Duane Colbert im Interview zu Tenchu Z

XCN und Xboxdynasty haben ein Interview zu Tenchu Z mit Duane Colbert, Global Product Manager, Xbox geführt. Dabei erfahrt ihr heute viele neue kleine Details zum ersten Ninja-Gemetzel für die Xbox 360. Wir haben den Titel in einer ersten Preview…

XCN und Xboxdynasty haben ein Interview zu Tenchu Z mit Duane Colbert, Global Product Manager, Xbox geführt. Dabei erfahrt ihr heute viele neue kleine Details zum ersten Ninja-Gemetzel für die Xbox 360. Wir haben den Titel in einer ersten Preview Version angespielt und euch ausführlich vorgestellt.

Jetzt folgt noch das Interview mit Duane für euch!

Wie wird sich der Tenchu Z Charakter durch die Spielwelt bewegen?

Tenchu Z ist ein Ninja-Action Spiel, bei dem es hauptsächlich um das Anschleichen an den Gegner geht. Bei Tenchu Z kann man erstmals seinen Charakter anpassen. In über 50 Missionen im alten Japan gilt es zum ultimativen Ninja Assassin aufzusteigen. Dazu muss man ein Meister in der Kunst des Schleichens sein, wissen, wie man die Umgebung zum eigenen Vorteil nutzt, und Missionen erfüllen, um neue Ninja Gegenstände zu kaufen. Die Gegenstände sollte man geschickt für passende Situationen auswählen und die Stealth-Kills tragen zu einem guten Missionsergebnis bei.

In wie fern hat sich die Action bei Tenchu Z zu den vorherigen Titeln der Reihe verändert?

Das Kämpfen wurde für Tenchu Z definitiv verbessert, gerade weil der Hauptaspekt des Spiels nun das Schleichen ist. Wenn man von einer Gruppe von Feinden umgeben ist, wird es ziemlich schwer, diese zu besiegen, ganz wie im richtigen Leben. Wenn man sich die verschiedenen Aktionen, Gegenstände und Power-Ups zu Nutze macht, kann man solchen Situationen entgehen. Auch der Multiplayermodus und die Anpassung des Charakters sind neue Features.

Wieso ist gerade das Schleichen so wichtig bei Tenchu Z?

Die Tenchu-Reihe hat sich seit jeher weiterentwickelt und war schon immer ein Ninja-Spiel, bei dem das Schleichen von enormer Wichtigkeit war. Es sind gerade die Stealth-Kills und Moves, die das Spiel so realistisch machen und die stoische Natur echter Ninjas gut vermitteln. Der Spieler muss ständig auf seine Ki-Anzeige achten, um sicherzugehen ausserhalb des Blickfelds der Feinde. Auch Geruch und Geräusche spielen eine große Rolle. Das Punktesystem ist recht einfach zu erklären: Für Stealth-Kills gibt es Punkte, die wieder abgezogen werden, wenn man entdeckt wird oder ohne Anschleichen in eine Kampf gerät.

Die Wachen können den Spielcharakter nun diesmal sogar riechen? Wie funktioniert das?

Während des Spiels sammeln sich auf der Kleidung Blutspritzer an, oder der Charakter läuft durch dreckiges Wasser oder Hühnerkot. Je mehr solcher Sachen am Ninja haften, desto eher können ihn die Wachen am Geruch entdecken. Es gibt auch Levels in denen Hunde den Geruch erkennen und dann die Wachen alarmieren wenn man nicht vorsichtig ist, oder das Ninja-Reinigungszubehör benutzt.

Wieso ist es cool ein Ninja in Tenchu Z zu sein?

Wer würde nicht gerne ein richtiger Ninja sein? Außer den sehr coolen und einfach auszuführenden Stealth-Kills können die Spieler den Ninja nun auch mit Kleidungsstücken und anderen Accessoires versehen. Wählbar ist das Geschlecht, ein Gesichtstyp, Haare, Tattoos, Kleidung und Accessoires. Diesmal können auch die Eigenschaften des Ninja bezüglich Stärke, Lebenskraft und Agilität beeinflusst werden. Man kann sogar eine spezielle Angriffsart für den Ninja festlegen und seine Fähigkeiten mit atemberaubenden Kombinationsmoves verfeinern. Außerdem können die Fähigkeiten durch kaufbare Moves erweitert werden, die man für erspieltes Gold erstehen kann.

Einige der Stealth-Kills sind ja ziemlich blutig. Wie funktionieren die Kills und wie wirken sie sich auf das Ergebnis aus?

Wenn man kein Blut sehen möchte, kann man das in den Optionen ausstellen. Alle Stealth-Kills sind kontext-sensitiv. Je nach Position und Richtung sieht man verschiedene Stealth-Kills. Die Aktionen sind kinderleicht auszuführen, denn man muss nur einen Knopf drücken, wenn die Stealth-Kill Position auf dem Bildschirm angezeigt wird. Eigentlich geht es darum, sich an den Gegner heranzuschleichen, so dass ein Kreis mit 9 japanischen Symbolen erscheint, wenn man nah genug am Gegner steht, um den Stealth-Kill auszuführen.

Also einfach den Knopf drücken und zurücklehnen. Wie oft man wirklich das Schwert benutzen muss, hängt davon ab, wie gut man im Schleichen ist. Um im Verborgenen zu Bleiben steckt man das Schwert in die Scheide. Zieht man es, greift man den Gegner an. Die Stealth-Kills können aus einer Reihe verschiedener Positionen ausgeführt werden: von hinten, hängend, durch eine Tür oder Wand, und sogar von unter dem Boden. Durch die neue Double-Kill Technik kann man nun sogar mehrere Gegner auf einmal niederstrecken, ohne entdeckt zu werden.

Gibt es noch andere coole Moves, die man in Tenchu Z machen kann?

Man kann einen Greifhaken benutzen um auf Dächer zu springen, so dass man einen Überblick über die Situation bekommt und sich die Gegner geschickt auswählen kann. Mann kann sich auch in einen Busch hocken, um Ecken spähen oder einen der vielen Ninja-Gegenstände benutzen, um die Gegner zu verwirren oder zu überwältigen.

Und wie läuft das Spiel über Xbox Live ab?

Es gibt einen neuen Co-op Modus in Tenchu Z bei dem sich mehrere Spieler gegenseitig helfen können, um die Mission zu lösen. So kann z.B. ein Spieler eine Wache anlocken, während der andere Spieler sich von hinten an den nichts ahnenden Wachmann heranschleicht. Dazu muss man gut im Team arbeiten und sich eine clevere Taktik ausdenken. Natürlich kann man als Spieler auch die anderen bei der Mission behindern, aber das wird nicht viel nützen, da der Team-Erfolg mehr zählt als der Erfolg eines einzelnen Spielers.

Vielen Dank Duane!

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort