The Elder Scrolls IV: Oblivion: Oblivion: Der Gaul genießt immer noch Schutz

Heutzutage kommt ja eigentlich kein großer Titel mehr ohne folgende DLCs aus. Angeboten wird mittlerweile bekanntlich so ziemlich alles – von sinnvollen Erweiterungen, die neue Missionen beinhalten bis hin zu mehr oder weniger sinnvollen…

Heutzutage kommt ja eigentlich kein großer Titel mehr ohne folgende DLCs aus. Angeboten wird mittlerweile bekanntlich so ziemlich alles – von sinnvollen Erweiterungen, die neue Missionen beinhalten bis hin zu mehr oder weniger sinnigen Sachen wie neuen Klamotten für Charaktere. Vieles könnte man sicher direkt in die Spiele implementieren, aber der ein oder andere Euro/Dollar extra lässt sich mit den Erweiterungen dann doch bequem verdienen.

In der ersten Zeit der Xbox 360 stießen natürlich auch die Entwickler mit DLC auf neues Terrain. Berühmt wurde da vor allem die Pferderüstung für das Pferd in The Elder Scrolls IV: Oblivion. Damals sorgte es doch für einigen Unmut, dass der Schutz des Gauls doch Microsoft Punkte kosten soll und Bethesda musste einigen Spot und Vorwürfe ertragen.

Dem Hohn zu Trotz hat sich laut Pete Hines von Bethesda aber auch die viel geschmähte Pferderüstung als gute Investition herausgestellt. Er gab an, dass diese noch immer von Spielern gekauft wird. Erklären kann Hines das zwar nicht, aber das dürfte ihm wohl auch egal sein.

Hines sagte bei einem DLC käme es den meisten Spielern darauf an, was er an Nutzen bringt. Timing könnte aber über den Erfolg oder Misserfolg eines DLC entscheiden. Es sei wichtig zu erkennen, was DLC kostet und was die Spieler dafür bekommen.

Heute regen wir uns zwar immer noch über nicht gerade wenige Erweiterungen auf, aber wir müssen uns dem Ganzen wohl stellen und selbst entscheiden, ob wir das mitmachen oder nicht. Ein steht fest, die Zeit lässt sich auch in dieser Sache nicht zurückdrehen. Vielleicht ist der dämliche Gaul schuld.

Die Rüstung gibt es immer noch für 200 Microsoft Punkte zu kaufen. Dafür glänzt sie auch schön.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

24 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Gabblemaan 0 XP Neuling | 20.03.2011 - 11:51 Uhr

    Da waren viele DLC bei die eine bisschen überteuert waren, habe mir trotzdem einige gekauft. Was solls? 🙂

    0
  2. BioshokerX360 | 20.03.2011 - 13:44 Uhr

    Haha naja wers braucht. ^^ Auch wenn es gut aussieht, ist es trotzdem zu teuer.

    0
  3. FinalDoom12345 0 XP Neuling | 20.03.2011 - 14:00 Uhr

    @ Kassandra: Wenn etwas gesetzlich korrekt ist, dann ist es kein Betrug. Das einzige was du dann machen kannst ist es nicht zu kaufen. Genau so mache ich es. Moralische Richtigkeit etc spielt da keine Rolle.

    0
  4. Kassandra Stark 0 XP Neuling | 21.03.2011 - 02:31 Uhr

    Betrug kann es durchaus sein, nur braucht es dafür einen Kläger. Und wenn es sich trotzdessen noch auf sicherem Boden bewegt, dann brauch es einfach Gesetze. Moralische Richtigkeit spielt durchaus eine Rolle, siehe den Fall der Astrohotlines, in denen jetzt entschieden wurde das sie eben nicht so korrekt sind wie immer gedacht. Man sollte sich von dem Gedanken verabschieden, gegen Unrecht gebe es kein Mittel, genau dafür gibt es doch Politik, Gesetze, die Justiz und Institutionen wie den Verbraucherschutz. Ist es also falsch sich auf eben die zu beziehen, wenn etwas falsch läuft? Ich denke jedenfalls nicht, ich denke genau das muss gemacht werden. Spieler sollten nicht denken, sie müssten sich alles gefallen lassen.

    0

Hinterlasse eine Antwort