Warsaw: Taktisches RPG mit Nazi Symbolik in Deutschland

Die USK erteilt an Warsaw eine Freigabe ab 16 Jahren und erlaubt in Deutschland die Abbildung von historisch akkurater Nazi Symbolik.

Der unabhängige Spielepublisher Gaming Company und die Entwickler von Pixelated Milk geben bekannt, dass Warsaw am 2. Oktober, den vorletzten Tag des Warschauer Aufstands, veröffentlicht wird. Das taktische RPG spielt im Jahr 1944 und wird auf Steam verfügbar sein.

Im USK-Prüfverfahren erhielt das Spiel die Freigabe ab 16 Jahren. Damit ist Warsaw der erste polnische Titel, dem in Deutschland die Abbildung von historisch akkurater Nazi Symbolik offiziell gestattet wird.

In Warsaw übernimmt der Spieler die Führung über die polnische Widerstandsbewegung und ihren mutigen Kampf gegen die Unterdrückung durch die Nazis. Hierzu müssen Anhänger rekrutiert, trainiert und in Häuser- sowie Straßenkämpfen befehligt werden. Der Widerstand trifft sowohl auf feindliche Patrouillen als auch Bürger in Not und muss dabei schwierige Entscheidungen treffen, die das Schicksal der Gruppierung im weiteren Verlauf beeinflussen. In WARSAW ist der Tod permanent – gefallene Mitstreiter kommen nicht zurück. Der Tod hat auch Einfluss auf die Kameraden und verringert die Moral des gesamten Widerstandes.

„Mit Warsaw wollten wir ein Spiel entwickeln, das sowohl kulturell wertvoll als auch großartig zu spielen ist. Wir benötigen daher noch zusätzliche Entwicklungszeit, um das bestmögliche Produkt für die Spieler zu erschaffen – wir tragen mit diesem Projekt schließlich auch geschichtliche Verantwortung“, sagt Producer Krzysztof Paplinski von der Gaming Company.

Warsaw wird am 2. Oktober 2019 auf Steam in einer deutschen, französischen, russischen, polnischen und englischen Version veröffentlicht. Die Veröffentlichung der Konsolenversionen erfolgt zu einem späteren Datum.

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Alan Wake 4775 XP Beginner Level 2 | 29.08.2019 - 07:35 Uhr

    Scheint so als ob Wolfenstein, den weg für solche Spiele geebnet hat. Die Vergangenheit sollte uns nicht länger davon abhalten diese Art von Spielen zu zulassen.

    Nur weil man solche Spiele spielt, ist man ja nicht automatisch ein Nazi.

    11
    • Brokenhead 44880 XP Hooligan Schubser | 29.08.2019 - 07:44 Uhr

      Den weg hat “Bundes fighter 2 Turbo“ geebnet mit der Attacke bei der er sein körper zu einem hakenkreuz formt. Dies wurde erst viel zuspät zufällig gefunden wodrauf der entwickler vor Gericht gezogen wurde und die richter hat dann zu Gunsten des entwickler gesprochen und gesagt das die Gesetze von damals total überholt seien. Dadurch kam das ins rollen.

      Wolfenstein hat wie du schon im jüngsten Ableger sieht keine Anstalten damit fortzusetzen… selbst die uncut hat keine deutschen Untertiteln, obwohl mal 1jahr zeit hatte diese einzubauen… die story hatte man bei wolfenstein auch nie zensieren müssen und hitler auch nicht… siehe zB sniper elite serie oder COD WW2 da werden auch früher schon nazis erwähnt auch hitler und problematisch waren immer nur die simbole… die ganzen zensuren von Wolfenstein hätte nie sein müssene und waren schwachsinn, wie kommt du also dadrauf das wolfenstein dafür vera

      2
      • Alan Wake 4775 XP Beginner Level 2 | 29.08.2019 - 07:47 Uhr

        Das ist allerdings wahr.
        Die Gesetze waren wirklich überholungs bedürftig. Hoffe es bleibt jetzt so.

        2
        • MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 29.08.2019 - 09:13 Uhr

          Naja wolfenstein war auch eher mein gedanke weil vermutlich kaum jemand von dem bundes fighter game gehört hat und es bei Wolfenstein ja schon seit jahrzehnten immer wieder das selbe thema ist/war 🤔

          0
    • snickstick 169230 XP First Star Onyx | 29.08.2019 - 08:29 Uhr

      Aber es sind Nazi Symbole drinn. Hallo!! Nazi Symbole! Da muss auf jeder Deutschen NewsSeite Berichtet werden. 😉 😉 😉

      1
  2. de Maja 95845 XP Posting Machine Level 3 | 29.08.2019 - 08:53 Uhr

    Deutsche und Russen sind ja immer wieder beliebte Prügelknaben. Wäre mal schön ein Spiel aus der Sicht von Indianern, Schwarzen, Azteken oder auch Japanern zu machen. Dabei würden ähnlich kontroverse Stories bei rum kommen wie bei SpecOps :The Line.

    2
    • CyTeK1978 905 XP Neuling | 29.08.2019 - 10:03 Uhr

      Ohh SpecOps The Line.
      So zerrissen, so in dem tiefen versunken aber Grafisch wie auch von der Story so ein endge..les Spiel.

      Komisch immer die für mich besten bekommen keinen Nachfolger.

      ALAN Wake
      SpecOps The Line
      Enslaved

      Seufz…

      1
  3. zockerhans72 3760 XP Beginner Level 2 | 29.08.2019 - 09:05 Uhr

    Also Sorry aber was ist das für ein Trailer? Eine Weebesäule mit Plakaten mehr nicht? 🤔Soll ich das dann mit der Symbolik glauben🤔 echt nur sehr schwer. Wenn es so sein sollte dann ist das ja mal endlich ein Fortschritt . Weiter so.

    0
  4. I G0TTGAM3R I 6033 XP Beginner Level 3 | 29.08.2019 - 11:16 Uhr

    Fun fact: das swastika, war in Videospielen nie wirklich verboten. Die Ansichten, wann es erlaubt und wann nicht sind, waren es. Das Gericht hatte es nur bestätigt und da zb Jugendschutz, andere Gerichte und co sich früher immer gegen dergleichen ausgesprochen haben, haben die Entwickler es schlicht aufgegeben gehabt, für ihr Spiel und wie es sich selbst präsentiert, zu kämpfen und haben in der Regel, lieber selbst vor Einreichung bei der usk schon mal alles mögliche entfernt, was den Release in DE, beeinträchtigen könnte. Spiele wie wolfenstein waren nie eine Verherrlichung des nazi Regimes… oder in anderen spielen ( Blitzkrieg, hearts of Iron etc etc ).

    Mir persönlich, ist eine gewisse historische Genauigkeit in Sachen Optik und co wichtig, ebenso in spielen, die zb im kalten Krieg, römische Zeit, Mittelalter ( gut, das ist ne große Zeitspanne ) usw angesiedelt ist.

    Es hilft, immersive Geschichten zu erzählen ( das trifft natürlich auch auf sci-fi, Fantasy usw zu, sofern korrekt ausgeführt… ein gutes Beispiel ist da zb Star Wars und das expanded universe ( mittlerweile ja vieles legends ) und viele andere Titel ).

    0

Hinterlasse eine Antwort