Arslan: The Warrior of Legend: Test zum Ausflug ins Land der aufgehenden Sonne

Spektakulär inszenierte Spezialattacken

Arslan-The-Warrior-of-Legend_xboxdynasty_1442511649_7.jpg

Die ersten Level weihen euch in die grundlegenden Steuerungselemente ein, und bringen euch gleichzeitig den Grundstein der Geschichte näher. Das Kampfsystem ist relativ einfach aufgebaut und setzt sich aus zwei Grundangriffen zusammen. Erst durch die Kombination dieser Fähigkeiten, und der Fortentwicklung eurer Begleiter, führt ihr ellenlange Combos aus und räumt die anrückenden Feindeshorden reihenweise vom Schlachtfeld. Gleichzeitig ladet ihr damit euren Spezialangriffsbalken auf, der sobald vollständig gefüllt, eine spektakulär inszenierte Spezialattacke entfesselt. Vor allem wenn sich unzählige Gegner vor euch sammeln, könnt ihr damit eine gewaltige Masse an Feinden gleichzeitig ausradieren. Jeder Charakter, den ihr im Laufe der Kampagne kennenlernt, besitzt seine eigenen Vorzüge und Spezialangriffe.

Für Furore sorgt gleichermaßen der sogenannte “Mardan Rush“ – der euch an spielentscheidenden Situationen den Weg in versperrte Bereiche öffnet. Dazu reitet ihr einfach in den vergebenen Bereich, aktiviert per Tastendruck euren Sturmangriff und formiert euch zu einem gewaltigen Heer, das alles vor sich zu verschlingen weiß.

Auf den Schlachtfeldern sticht in erster Linie die geballte Anzahl an Soldaten hervor. Leider genießen die Computerakteure ein Leben als Nebendarsteller und lassen sich zumeist nahezu wehrlos von euch niedermetzeln. Wenn ihr euch auf eurem treuen Ross fortbewegt, seid ihr gegenüber der normalen Fußsoldaten sogar unantastbar. Erst kleinere und größere Endgegner können euch aus dem sicheren Sattel holen und fordern etwas mehr taktisches Vorgehen von euch. Dennoch bleiben die Abläufe stets dieselben: Zunächst gilt es das Schild des Gegenübers zu zerstören, um anschließend den taumelnden Feind mit mächtigen Attacken seine Lebensenergie zu rauben.

Da sich die Anforderungen im späteren Verlauf erhöhen, kommen einige Rollenspielelemente zum Einsatz, die eure Charaktere in ihren Fähigkeiten und Angriffsvarianten verbessern. Ihr steigt mit jedem einzelnen Charakter im Rang auf und könnt gleichzeitig zahlreiche Karten zum Einsatz bringen, die je nach Qualität eure Attribute weiter aufmöbeln.Auch neue Waffen und deren elementare Ausrichtung könnt ihr nach euren Vorlieben anpassen, obwohl die Änderungen nur geringe Unterschiede mit sich bringen.

Inhaltsverzeichnis

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren
  1. Pestilence360 0 XP Neuling | 27.04.2016 - 23:26 Uhr

    Danke für den Test. Ich hatte schon ein wenig befürchtet in Zukunft auf meine geliebten Massenschlachten verzichten zu müssen, als ich meine PS4 verkauft habe, aber dem ist ja anscheinend nicht so. 🙂

    0

Hinterlasse eine Antwort