Death’s Door: Test zum missglückten Auftrag eines Seelensammlers

Die Kontrollpunkte

An dieser Stelle kommen wir zu einem der wenigen echten Kritikpunkte von Death’s Door in Anbetracht des fairen Preises. Die Kontrollpunkte sind abgesehen der Bosskämpfe etwas unfair gesetzt. Und falls ihr dazu noch standardmäßig mit dem Orientierungssinn eines Betrunkenen in einem Irrgarten ausgestattet seid, können viele unnötige Umwege entstehen.

Als Trostpflaster und adäquaten Ausgleich für die vielen zusätzlichen Wegstrecken werdet ihr bei der erneuten Erkundung der abwechslungsreich gestalteten Umgebungen belohnt, weil euch zwischenzeitlich erlernte Fähigkeiten den Zugang zu zuvor verschlossenen Bereichen öffnen und ihr euch auf diese Weise zusätzliche Seelen, Sammelobjekte sowie neue Waffen einheimsen könnt.

In wirklich anspruchsvollen Situationen seid ihr über jede zuvor ergatterte Verbesserung eures Charakters dankbar. Beispielsweise, wenn mehrere Gegnerwellen hintereinander auf euch niederprasseln oder ihr im Angesicht mit einem der imposanten Endbosse steht. Im Kampf gegen eine wildgewordene Burg, einer unaufhaltsamen Kröte und einer verrückten alten Hexe bleibt mit euren beschränkten Lebenspunkten kein Platz für Fehler.

Somit lautet die Devise, Ruhe bewahren und das überraschende Angriffsverhalten der Feinde einstudieren. Das kann je nach Geschick in unzählbare Versuche ausarten, bis ihr den Dreh endlich raus habt. Nach regenerativen Heilungstränken sucht ihr bei Death’s Door vergeblich.

Um eure zu Beginn verfügbaren vier Lebenspunkte wieder aufzufüllen, sammelt ihr stattdessen versteckte Samen ein und bringt diese an verstreuten Blumentöpfen zum Blühen. Die kleineren Rätsel, die euch zwischendurch in die Quere kommen, sind im Gegensatz zu den intensiven Scharmützeln relativ unkompliziert zu meistern und wiederholen sich häufig in abgewandelter Form.

Als weitere Kritikpunkte kristallisieren sich bei Death’s Door viele in die Länge gezogene Wege ohne nennenswerte Ereignisse, kleinere Probleme bei der Kameraführung und das Problem mit der doppelten Bestrafung heraus. Die Unverwundbarkeit nach dem Verlust eines Lebensbalkens ist etwas zu kurz geraten, was in einigen Momenten zu unausweichlichen weiteren Treffern führt.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

29 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Banshee3774 28770 XP Nasenbohrer Level 4 | 29.07.2021 - 09:26 Uhr

    Ganz gutes Game, wobei bei mir der letzte Funke fehlt. Für mich persönlich würde es (stand heute, bin noch lange nicht durch) bei soliden 82% landen. Hoffentlich geht da noch was, die Krähe ist halt echt putzig 😁

    1
  2. RainbowF 16860 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 29.07.2021 - 09:34 Uhr

    Bin gerade beim letzten Boss. War ein nettes Abenteuer. Fand es etwas Schade das die auflevelungen nicht wirklich ins Gewicht fallen und die unterschiedlichen Waffen sich zu wenig unterscheiden.
    Ein Karte wäre für mich auch gut gewesen, hab mich öfter mal verlaufen 😀
    Das geheime Ende werd ich mir aber nur über YT ansehen, das Sammeln der Gegenstände ist mir zu langweilig. Würd dem Spiel ne 7,8 geben.

    1
    • Colton 118695 XP Scorpio King Rang 4 | 29.07.2021 - 10:11 Uhr

      Das stimmt. Es gibt eigentlich nur wenige Gegner wohl man wirklich einen Unterschied im ausgeteilten Schaden merkt. Auch die restlichen Fähigkeiten machen gefühlt nicht soviel Unterschied. Toll hätte ich auch einen New Game Plus modus gefunden

      0
  3. stephank2711 20015 XP Nasenbohrer Level 1 | 29.07.2021 - 10:03 Uhr

    Ein wirklich tolles Spiel. Normalerweise bin ich nicht übermäßig frustresistent, auch wenn man als Schalke Fan ja quasi damit geboren wird 😀

    Aber hier bin ich eher geneigt es erneut zu versuchen, was definitiv für das Spiel spricht. Das hätte Microsoft ruhig als Exklusivspiel mehr triggern können, auch wenn es nicht im Gamepass ist. Daher danke für den Testbericht hier 🙂

    0
    • Phex83 56790 XP Nachwuchsadmin 7+ | 29.07.2021 - 10:09 Uhr

      Sorry, aber im Vergleich zu Schalke ist das Spiel für meine 4-jährige Tochter geeignet 😂
      So schlimm wie Schalke letzte Saison und gegen den HSV kann kein Soulslike sein…
      Zum Spiel: Top! Hat mich gefesselt und immer wieder abgetrieben anders/besser vorzugehen.
      Zu Schalke: 3 Punkte am Sonntag gegen Kiel 💪🏻 Sonst geht meine nächste „Soulslike-Saison“ los… 😉 Glück auf!

      0
  4. jake2905 7760 XP Beginner Level 4 | 29.07.2021 - 10:05 Uhr

    Als kleines Indie Game ist es sehr gut gelungen , die Optik ,die Details in diesen Spiel mit viel Liebe gestaltet. Es ist nicht leicht aber weit entfernt von schwer. Sämtliche Bosse und Zwischen Gegner haben klare Schwachstellen die man ausnutzen kann. Hier ist es schon ein Unterschied welche Waffe man nimmt. Es gibt keine Sprachausgabe ,für Texte haben aber viel Humor.

    Ich benote es mal nach anderen Indies, nach den hohen Zelda Anteil als diese noch Top down Games waren.

    Bekommt von mir eine 9.0

    0
  5. Karamuto 140000 XP Master-at-Arms Bronze | 29.07.2021 - 10:18 Uhr

    Steht weit oben auf meiner Liste der Must Plays. Denke wird eine nette fahrt werden und für 19,99€ wirkt das Paket mehr als fair.

    0
  6. Rene1983 45425 XP Hooligan Treter | 29.07.2021 - 12:44 Uhr

    Würde ich auch gerne spielen, habe allerdings noch viel zu viel zum zocken, hoffe das ich die zeit finde um es einmal zu spielen

    0
  7. Arthur0815 13180 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 29.07.2021 - 21:39 Uhr

    OK, jetzt habe ich es doch deinstalliert. Nicht wegen des Schwierigkeitsgrads, sondern wegen der unterirdischen Benutzerführung. Keine Map, keine Ahnung in welcher Ecke man noch nicht gewesen ist. Mir fehlte ein Schlüssel, aber ich hatte kein Bock alles nochmal abzusuchen. Das Problem ist, dass die Schlüssel scheinbar nicht Dungeon gebunden sind. Ein Schlüssel von der Hexe kannste beim Froschkönig verbrauchen, ohne die Hexe besiegt zu haben. Nun fehlt der Schlüssel bei der Hexe, aber alle Gegenden nochmal durchzusuchen. Nee, dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade.

    0
  8. DrDrDevil 205625 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 30.07.2021 - 09:41 Uhr

    Werde ich mir im Verlaufe des Summer Gamefests auf jeden Fall noch kaufen

    0
  9. Der falsche Diego 88025 XP Untouchable Star 4 | 21.08.2021 - 09:57 Uhr

    Das Game hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Titan Souls war richtig gut. Ich mochte die Idee mit dem 1 Leben. Weil es halt so schnell ging und direkt nächster Versuch. Bei Deaths Door schauen die Bosse ultra krass aus.

    0

Hinterlasse eine Antwort