Mindjack: Der futuristische Action Shooter mit geistlicher Manipulation im Test

Seite 2

Ist der Feind wirklich euer Freund?
Der Third-Person-Shooter bietet einen guten frischen Gameplay-Ansatz, denn ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr euch als Verbündeter in ein Host-Spiel hackt, oder lieber in die Rolle der Gegner schlüpfen wollt, um gegen den Host anzutreten. Hierzu können nicht nur Soldaten und Zivilisten gehackt werden, sondern es ist sogar möglich, mechanisch veränderte Kreaturen und Waffensysteme zu kontrollieren. Ihr sollt am eigenen Leib erfahren wie Verschwörung, Manipulation, Vertuschung und Überlebenskampf die eigenen Gedanken beeinflussen kann. Am Ende erfahrt ihr aber nur, wie man im Jahre 2011 noch eine Spielgurke produziert. Dabei ist aber nicht alles schlecht und viele Ansätze sind gut. Die Kampagne zum Beispiel spielt sich als Instant-Mehrspieler-Modus, was so viel heißt, dass sich jederzeit Xbox LIVE Spieler in eure Kampagne einhacken können.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort