MotoGP 22: Test zur Wiederauferstehung der gummierten guten alten Zeiten

Keine nennenswerten Neuerungen

Abgesehen davon wirkt der Rest schon fast etwas angestaubt und bietet abseits eines lokalen Mehrspielermodus für zwei Spieler auf geteiltem Bildschirm keine nennenswerten Neuerungen. Im Gegenteil, die Animationen in der Boxengasse beispielsweise werden schon seit Jahren unverändert recycelt.

In der Karriere könnt ihr somit wie gewohnt den Umfang sowie den Startpunkt eurer Odyssee bestimmen und entweder mit einem der offiziellen Teams oder eurem eigenen Rennstall den Thron der Moto2, Moto3 oder als finalem Ziel den der MotoGP erklimmen.

Neben dem Rennalltag kümmert ihr euch um Sponsoren, Personal und die Weiterentwicklung eures motorisierten Drahtesels. Diesen könnt ihr wie euren Fahrer optisch anpassen und mit verschiedenen Mustern, eurer Lieblingsnummer und euren Lieblingsfarben zieren. Eigene Helme, Nummern und Schriftzüge dürft ihr obendrein in einem gelungenen Editor verwirklichen oder die vollendeten Werke anderer Spieler herunterladen.

Beim „Gameplay“ erwartet euch erneut eine solide Mischung aus reinem Spielspaß und Simulation, die ihr euch in den umfangreichen Einstellungen je nach Geschmack zurechtschustern dürft. Mit allen aktiven Fahrhilfen an Bord können selbst Einsteiger und Gelegenheitsspieler nahezu sorgenfrei ihre Runden bei MotoGP 22 drehen.

Sofern ihr beim Lenken und Bremsen ein wenig Unterstützung leistet und nicht über den Streckenbereich hinausschießt, kann euch abgesehen der skrupellosen Computerkonkurrenten kaum etwas aus dem Sattel hauen. Gerade die rücksichtslose KI ist bei Rennspielen aus dem Hause Milestone eine niemals endende Geschichte, der dringend mal eine erfreuliche Wendung gut stehen würde.

Erfahrene Reiter hochgezüchteter Benzinschleudern auf zwei Rädern schmeißen sämtliche Hilfen kurzerhand über Bord und erleben den sehr dünnen Nervenkitzel zwischen Bestzeit und Bodenkontakt. Gerade das äußerst authentische Fahrverhalten und die vielen Eingriffsmöglichkeiten vor und während des Rennens sorgen mit den richtigen Einstellungen für Fahrhilfen und Schwierigkeitsgrad für motivierenden Fahrspaß.

An dieser Stelle sind die kleinen Fähnchen am Seitenrand für Brems- und Scheitelpunkt der Kurve ein hervorragender Kompromiss zwischen einer kompletten Streckenanzeige und einer Fahrt gänzlich ohne Hinweise.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Razca 6910 XP Beginner Level 3 | 24.04.2022 - 17:32 Uhr

    Seh cool, hab das früher immer gezockt und die ganzen Rennen verfolgt.

    0
  2. cycloop 80310 XP Untouchable Star 1 | 24.04.2022 - 19:38 Uhr

    Milestone Kauf ich nicht. Die von Climax sollen das Ruder mal wieder übernehmen 😄

    0
  3. AppleRedX 80840 XP Untouchable Star 1 | 24.04.2022 - 20:57 Uhr

    MotoGP lag damals dem Xbox Live Beta Tester Kit bei … das waren noch Zeiten. Das Bag habe ich immer noch!

    0
    • cycloop 80310 XP Untouchable Star 1 | 24.04.2022 - 22:59 Uhr

      In der Zeit war ich auch dabei und auch richtig gut.
      In irgendwelchen Ranglisten war ich damals ganz gut vertreten, aber die letzten Jahre waren die motogp Spiele einfach nur unspielbar.

      0
  4. Xbox117 38385 XP Bobby Car Rennfahrer | 24.04.2022 - 22:19 Uhr

    Hört sich gut an, habe lange Zeit nur Forza und Forza Horizon als Rennspiele gespielt.
    Dank UGP konnte ich dann auch die MotoGp und F1 Spiele testen und zocken und die haben sich auch als sehr gut herausgestellt.
    Gerade MotoGP ist halt was ganz anderes, da einen der kleinste Fehler vom Motorrad schmeißt.
    Das ist auch sehr Anspruchsvoll und macht mir deshalb auch Spaß, da man sich hier voll konzentrieren muss, schon bevor man in die Kurve geht.
    Wenn man mit seinen Gedanken wo anders war und erst in der Kurve wieder zurückkommt, dann weiß man ja wie das endet 🙂
    Werde mir aber trotzdem MotoGP22 nicht direkt kaufen. Erst mal die ersten paar Patchwellen abwarten, ist halt heutzutage leider so.

    0

Hinterlasse eine Antwort