SteelSeries Arctis 9X Wireless Headset: Test zum komplett kabellosen Headset für Xbox One

Alles gut platziert

In der linken Ohrmuschel wurde das ausziehbare Mikrofon versenkt. An der Rückseite wartet ein Rädchen darauf die Sprach- und Spiellautstärke getrennt voneinander zu regeln. Auf der rechten Ohrmuschel wartet ein zweites Rädchen auf euch. Hier könnt ihr die Gesamtlautstärke des Headsets anpassen. Darunter ist die Stummschalttaste. Weiter folgen die Bluetooth- und die Xbox-Connect-Tasten. Dahinter der Stecker für die USB-Aufladefunktion und die 3,5 mm Buche für den Klinkenstecker. Alle Knöpfe und Rädchen sind problemlos erreichbar, sind gut verarbeitet und verrichten ihren Job, wie man es erwartet.

Die wahre Freude gibt es aber nicht nur beim Tragekomfort, sondern beim Sound. Das Soundprofil wurde leicht überarbeitet und macht einen deutlich besseren Job als beim Arctis 3. Die Soundeffekte in Videospielen sind so dank Windows Sonic in alle Richtungen zuzuordnen, was einen enormen Wettbewerbsvorteil bei Multiplayer-Spielen bringt. Der Bass ist, wie schon erwähnt, etwas geringer – lenkt dafür aber nicht zu sehr von der wichtigen Action und dem nächsten Abschuss ab. Wem das vordefinierte Soundprofil nicht gefällt, der kann über die SteelSeries-Software „SteelSeries Engine 3“ den Equalizer einstellen und das Voice-Monitoring zum Beispiel komplett abschalten.

Die Sprachqualität des zweifach gerichteten Mikrofons ist exzellent und die Geräuschunterdrückung des ClearCast-Mikros sehr beeindruckend. Störende Nebengeräusche dringen somit nicht länger in den Sprach-Chat ein und „belästigen“ somit nicht mehr euer Team.

Den größten Pluspunkt erhält das Arctis 9X aber bei der Akkulaufzeit. Insgesamt 20 Stunden könnt ihr mit dem SteelSeries Arctis 9X spielen, das ist ein Wert, der bisher unerreicht ist. Dieser Wert wurde durch eine Optimierung der neuesten Energieeffizienztechnologie beim fest verbauten Akku erreicht. Bitte beachtet aber dabei, dass die Akkulaufzeit durch das gleichzeitige Nutzen von Bluetooth und Xbox Wireless beeinträchtigt werden kann. Dennoch bietet das Arctis 9X über 20 Stunden reine Akkulaufzeit, was einfach phänomenal ist.

Sollte das Headset trotzdem einmal schlapp machen, könnt ihr es einfach mit dem mitgeliefertem USB-Kabel an der Konsole verbinden und so parallel aufladen. Leider ist das USB-Kabel etwas kurz geraten, somit solltet ihr lieber an einen Adapter-Stecker und die Mehrfachsteckdose ausweichen, damit ihr nicht zwangsläufig vor dem Bildschirm kleben müsst.

Inhaltsverzeichnis

24 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Terrorbob 13080 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 18.06.2020 - 15:09 Uhr

    Hatte in den letzten Wochen ein paar Headsets getestet (u.a. Turtle Beach Steals 600 u. 700 und das Astro A50). Leider gab es nur Blindgänger.
    Hatte mir dann das Arctis 9x zugelegt und war sofort begeistet! Sprache, Klang, Tragekomfort, Direktverbindung mit der Konsole. Alles Super. Und da es parallel Bluetooth zur vefügung hat, kann ich über das Smartphone auch noch Discord nutzen.

    1
  2. Stehkragen 4760 XP Beginner Level 2 | 18.06.2020 - 15:31 Uhr

    Ein toller Test. Vielen Dank.
    Ich habe mir das Headset auch vor 4 Wochen geholt und bin absolut begeistert. Einzig die Ohrenpolster sind zu weich, sodass die Ohren schnell an den Treibern anliegen und das nach einer Weile dann nicht mehr bequem sitzt. Habe das auch im Netz schon oft gelesen, aber dem ist mit anderen Ohrpolstern leicht Abhilfe zu schaffen

    0
  3. Brandel 3780 XP Beginner Level 2 | 18.06.2020 - 16:15 Uhr

    Fest verbauter akku…. stört mich mehr als ein einzelnes kabel zum controller. Sind die 20h bei maximal lautstärke getestet oder mit xbox aus? Solche angaben sehe ich immer skeptisch. Und wie lange dauerts von ganz leer bis 100% und wieviele ladezyklen bis das hs in müll wandert, weil akku ja nich wechselbar? Solche details liest man nie bei tests und selbst von herstellern erfährt man es nur, wenn man direkt nen support kontaktiert…. da bleib ich lieber beim kabel am controller und hab dafür keine zusätzliche energiequelle weil meine headsets vom controller versorgt werden

    0
  4. BluEsnAk3 4480 XP Beginner Level 2 | 19.06.2020 - 12:52 Uhr

    Habt ihr keine Probleme mit dem connecten? Jedesmal wenn ich von der xb zum surface oder zum Handy wechseln will, artet es bei mir in einem Überlebens Kampf aus.

    BT verbindung zum surface hält nur 5 min danach schaltet sich das Headset ab, über xbox wireless for windows geht es, Aber bis es sich damit mal verbindet, ohje

    BT zum Handy funktioniert gar nicht mehr

    Wireless zur xb dauert auch wieder ewig bis es sich connected. 3x ein aus schalten aller Geräte inklusive

    0
    • Xmufti 16170 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 20.06.2020 - 01:47 Uhr

      Nein überhaupt nicht, nutze das Headset an der Xbox One X,PC und am IPhone alles ohne Probleme selbst Xbox und Smartphone gleichzeitig funktioniert wunderbar.

      1
  5. selune1 3440 XP Beginner Level 2 | 23.06.2020 - 15:26 Uhr

    Falls wer nach dem Headset gerade schaut – Coolshop hat es im Sale für 160 Euro. Möglicherweise aber nur ein Tagesangebot heute!

    0
  6. CeBraX 2180 XP Beginner Level 1 | 07.08.2020 - 22:34 Uhr

    Weiß jemand ob das Headset auch Dolby Atmos unterstützt?
    Oder zumindest 7.1 Sound hat?

    Überlege mir nämlich das Headset zu kaufen.

    0

Hinterlasse eine Antwort