Teenage Mutant Ninja Turtles

Teenage Mutant Ninja Turtles Review

Seite 4

Verflogener Zauber

Wie eingangs schon erwähnt handelt es sich bei Teenage Mutant Ninja Turtles um ein altes Automatenspiel. Und dies merkt man dem Titel auch stark an, denn er wurde nicht auf Konsolen angepasst. Die ganze Zeit über flattern „Insert Coins“ Anzeigen über den Bildschirm, die euch dazu auffordern mehr Münzen in den Automaten zu werfen. Diese Philosophie merkt man auch dem Gameplay an, es ist ziemlich offensichtlich, dass manche Stellen geradezu dafür gemacht sind, euch das Geld aus der Tasche zu ziehen, da sie kaum machbar sind, ohne Energie zu verlieren. Denn wenn ihr sterbt, dürft ihr an genau derselben Stelle, mit einem Turtle eurer Wahl, weitermachen. Damals war dies sicher einer große Motivation noch eine weitere Münze einzuwerfen, um das Spiel zu schaffen. Aber dieser Zauber ist nun verflogen, es kostet euch nämlich nichts mehr wenn ihr sterbt und dadurch müsst ihr nicht mehr verzweifelt um jedes Energiepünktchen kämpfen. Euch werden insgesamt 20 Leben geschenkt und die reichen in der Regel locker, um das Spiel innerhalb von 30 Minuten durchzuspielen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort