Battlestations: Pacific: Battlestations: Pacific im Test

Eidos kündigte bereits Anfang 2008 die Veröffentlichung von Battlestations: Pacific, die offizielle Fortsetzung des gefeierten Bestsellers Battlestations: Midway für den PC und die Xbox 360 an. Battlestations: Pacific ist ein…

Eidos kündigte bereits Anfang 2008 die Veröffentlichung von Battlestations: Pacific, die offizielle Fortsetzung des gefeierten Bestsellers Battlestations: Midway für den PC und die Xbox 360 an. Battlestations: Pacific ist ein actiongeladenes und taktisches Spiel vor der Kulisse des 2. Weltkrieges. In einer riesigen Spielumgebung erwarten euch zwei völlig unterschiedliche Einzelspieler-Kampagnen. Schlagt ihr euch auf die Seite der Amerikaner, knüpft die Story nahtlos an das Geschehen in Battlestations: Midway an und führt euch von der Schlacht um Midway bis nach Okinawa. Dort gilt es, den Frieden im Pazifikraum endgültig wiederherzustellen.
Entscheidet ihr euch hingegen für die japanische Seite, habt ihr als Kommandeur der kaiserlichen japanischen Flotte die Chance, am Angriff auf Pearl Harbor teilzunehmen, um anschließend den Lauf der Geschichte zu verändern und den gesamten Pazifik in das japanische Reich einzugliedern.

Mit mehr als doppelt so vielen Missionen, unzähligen Kriegsschauplätzen und Kriegseinheiten will Battlestations: Pacific sogar den gelungenen hauseigenen Vorgänger in den Schatten stellen. Wir haben uns für euch in die Schlacht gestürzt und berichten heute, ob sich eine Anschaffung des Titels wirklich lohnt.

Wie immer wünschen wir euch viel Spaß beim Lesen! Gerne könnt ihr uns über die Kommentarfunktion der Artikel eure Meinung zum Spiel hinterlassen und mit einem Klick auf das Rating-Icon eure Wertung für Battlestations: Pacific abgeben.

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort