Destiny 2

Patch Notes für Hotfix 2.0.2.1 und Vorschau auf 2.0.3

In Destiny 2 gab es gestern den Hotfix 2.0.2.1 und mit Hotfix 2.03 steht schon der nächste in den Startlöchern.

Gestern Abend um 18:00 Uhr veröffentlichte Bungie den Hotfix 2.0.2.1 für Destiny 2. Zur Freude viele Hüter behob der Hotfix das Problem mit den wöchentlichen Herausforderungen, die durch einen Fehler bereits am vergangenen Samstag zurückgesetzt wurden und Hütern keinen mächtigen Loot bescherten.

Wer von diesem Problem betroffen war, sollte die Herausforderungen nun in seinem Navigator sehen.

Weiterhin wurde ein Problem um kostenlose Meisterwerkkerne behoben sowie die Prämie für das Abschließen aller Waffentriumphe im Schmelztiegel.

Patch Notes für Hotfix 2.0.2.1

Allgemein

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Wöchentliche Herausforderungen nicht richtig zurückgesetzt wurden
      • Spieler, die von diesem Problem betroffen waren, sollten jetzt ihre fehlenden Herausforderungen haben
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Spieler Meisterwerk-Kerne kostenlos über den Vagabunden verdienen konnten
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das die Prämie für den Abschluss aller Schmelztiegel-Waffentriumphe nicht ordnungsgemäß für alle Plattformen verfügbar war

Der nächste Hotfix steht derweil schon in den Startlöchern. Dieser wird am 18. September erscheinen. Hier eine kleine Vorschau auf Hotfix 2.0.3. Die vollständigen Patch Notes gibt es am Dienstag.

Vorschau auf Hotfix 2.0.3

  • Ein Problem wird behoben, das den Waffenrückschlag auf PC beeinflusst hat.
  • Ein Problem wird behoben, durch das die „Die Auserwählten des Reisenden“-Pistole nicht zerlegt oder im Tresor abgelegt werden konnte.
      • „Die Auserwählten des Reisenden“ erscheint als beschädigte Version im Charakterinventar, sobald diese Änderung live ist.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Tägliche Clan-Beutezüge nicht richtig wechselten.
  • Spieler haben jetzt die Option, sich wieder mit Kompetitiven Matches zu verbinden, wenn sie auf Fehlercodes stoßen, die sie zum Anmeldebildschirm zurückbringen.

Mit dem nächsten Hotfix ist aber noch nicht alles in Butter. Folgende Bekannte Probleme listet Bungie derzeit auf:

  • Opfergabe für das Orakel: Wir untersuchen ein Problem, durch das die Opfergabe für das Orakel im Inventar bleibt. Um dieses Problem zu vermeiden, sollten sich Spieler mit allen Charakteren in Destiny 2 oder in der Destiny-Gefährten-App anmelden, bevor sie den Gegenstand annehmen. Spieler sollten auch dafür sorgen, dass ihr Verbrauchsgegenstandsinventar nicht voll ist.
  • GESUCHT: Brenner-Valus-Beutezug: Wir untersuchen ein Problem, durch das einige Spieler in einem Einsatztrupp nicht für das Eliminieren des Brenner-Valus belohnt werden und somit das Abenteuer nicht erneut spielen können.
  • Diverse Trophäen/Erfolge: Wir untersuchen ein Problem, durch das manche Trophäen und Erfolge nicht für neue Spieler freigeschaltet werden.
  • Schmelztiegel-Kill-Feed: Wir untersuchen ein Problem, durch das Spieler ihren Schmelztiegel-Kill-Feed nicht sehen können. Eine mögliche Fehlerbehebung kann eventuell durch das Löschen des Konsolen-Caches erzielt werden.
  • HDR-Probleme: Wir untersuchen Berichte, denen zufolge Spieler, die HDR nutzen, Probleme haben.
  • Schmelztiegel-Drops: Wir untersuchen ein Problem, durch das manche Spieler keine Beute-Drops durch den Abschluss von Schmelztiegel-Matches erhalten.
  • Hawthorne-Clan-Beutezüge: Wir untersuchen ein Problem, durch das Hawthorne ihre Täglichen Clan-Beutezüge nicht aktualisiert.
  • „Auserwählte des Reisenden“-Pistole und andere Start-Waffen: Wir untersuchen ein Problem, durch das die „Die Auserwählten des Reisenden“-Pistole und andere Start-Waffen nicht zerlegt oder im Tresor abgelegt werden können. Wir fordern Spieler dazu auf, die Pistole nicht anzunehmen, da sie im Kinetikwaffen-Slot bleibt, bis es einen Fix für dieses Problem gibt. Zusätzlich sollten neue Spieler die Farm erreichen, bevor sie einen Charakter-Boost nutzen, damit ihre Waffen nicht im Inventar bleiben.
= Partnerlinks

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort