E3 2020: Creative Director-Team steigt aus

Die E3 2020 muss ohne ihre Creative Directors von iam8bit auskommen.

Durch die Einführung immer mehr neuer Gaming-Shows sowie digitaler Showcases verlor die E3 über die letzten Jahre mehr und mehr an Bedeutung. Dennoch gilt sie vorerst noch als einer der Eckpfeiler der Spielebranche.

Dieses Jahr könnte jedoch der weltweite Ausbruch des Coronavirus dafür sorgen, das die Show nicht stattfinden kann. Wie es scheint, ist dies jedoch nicht das einzige Problem. Denn nun hat mit iam8bit, das bisherige Creative Director-Team der E3 2020 über ihren offiziellen Twitter-Account ihren Ausstieg gekannt gegeben:

„Mit gemischten Gefühlen hat @iam8bit beschlossen, als Creative Directors von dem zurückzutreten, was eine evolutionäre #E32020-Erfahrung werden sollte. Wir haben Hunderte von Spielen und Community-Veranstaltungen produziert, und es war ein Traum, an der E3 beteiligt zu sein. Wir wünschen den Organisatoren viel Glück.“

Ursprünglich plante die ESA, das Leistungsgremium hinter der E3, angesichts des immer häufigeren Fernbleibens wichtiger Akteure der Gaming-Branche, wie beispielsweise Sony oder E3-Urgestein Geoff Keighley, eine Art Wiederbelebung der Show. Dabei sollte die diesjährige Veranstaltung einen großen Fokus auf Prominente und Influencer legen. Ob dies nach dem Ausstieg von iam8bit immer noch der Fall sein wird oder ob die Pläne nun geändert wurden, ist unklar.

Trotz der kürzlichen Bekanntgabe seitens der ESA, dass die E3 2020 wie geplant stattfinden solle, scheint dies im Anbetracht des kürzlichen Ausbruchs des Coronavirus in Kalifornien und dem daraufhin ausgerufenen Notstand weiterhin ungewiss.

Click here to display content from external service.

18 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Crusader onE 71185 XP Tastenakrobat Level 1 | 09.03.2020 - 09:43 Uhr

    Ich denke, wenn die E3 dieses Jahr nicht stattfinden wird, ist es für die echt gelaufen. Die Entwickler werden viel Geld sparen und Werbung geht heutzutage viel über Youtube und Streamer. Wäre aber wirklich schade, ich liebe jedes Jahr die E3 und die Vorfreude darauf.

    Find es echt unverantwortlich wie Corona durch die Medien so extrem hochgepuscht wird. Klar er ist sehr ansteckend und für Vorerkrankte, gerade im Bereich der Lungen, sehr gefährlich. Hat aber generell eine sehr geringe Sterblichkeitsrate. Die war bei anderen Viren deutlich höher und da ist auch nicht die ganze Welt durchgedreht. Jetzt führt die Panikmache zu Hamsterkäufen und verängstigten Bürgern und Menschen die wirklich krank sind und auf eine ordentliche ärztliche Versorgung angewiesen sind, trauen sich gar nicht mehr aus dem Haus.
    Ich freu mich, wenn der Sommer kommt. Die Immunsysteme allgemein stärker werden und der Virus in Vergessenheit gerät. An der normalen Grippe sterben jährlich bis zu 20.000 Leute in Deutschland und weltweit 300.000 – 650.000. Und da bleibt die Welt auch ruhig

    3
    • de Maja 134885 XP Elite-at-Arms Silber | 09.03.2020 - 10:10 Uhr

      Geringe Sterblichkeitsrate ?ich glaube da muss man aufklären, derzeit liegt die Sterblichkeitsrate bei Grippe bei ca. 0,4% und die von Covid19 bei 3,4% bis unbekannt. Ist schon ein deutlicher Unterschied und wer weiß wie hoch die Dunkelziffer wirklich ist. Für die Betroffenen ist es halt wirklich scheiße, besonders für die mit Vorerkrankung und darunter zählen auch schon Diabetes, Asthma, Bluthochdruck, Herzschwäche und sonstige Erkrankungen die das Immunsystem schwächen und wer denkt dabei nicht an seine Eltern, die evtl schon über 60 sind und noch leben. Man sollte es nicht unterschätzen, genauso nicht wie eine verschleppte Grippe.

      5
      • Crusader onE 71185 XP Tastenakrobat Level 1 | 09.03.2020 - 10:23 Uhr

        Die Sterblichkeitsrate von knapp 3% wird nur im Corona-Epizentrum erreicht. Auch in anderen Ländern kann sie höher sein, was an der medizinischen Versorgung liegt. In Deutschland liegt sie bei 0,3-0,7%.

        Klar muss man Corona ernst nehmen. Aber das geht nur mit Aufklärung und Hygiene. Und nicht mit Panikmache und Hysterie.

        Ich sehe schon immer und auch derzeit noch, andauernd Männer (und höre es auch von Frauen) die auf die Toilette gehen und sich nicht die Hände waschen. Und menschen die sich nachdem sie sich in die hände genießt haben nicht die Hände desinfizieren. Und da sieht man mal, die Panikmache verändert das nicht. Das einzige ist, dass alle in massen klopapier und seife horten (die sie ja scheinbar trotzdem nicht benutzen :D)

        Darüberhinaus werden Millionen von Einwegatemschutzmasken verkauft, die genau gar nichts bringen. Durch Husten und Niesen in der unmittelbaren Umgebung, können sich Viren auch an die Maske setzen. Diese zu tragen würde nur was bringen, wenn man sich vor jeder Berührung der Atemmaske die Hände desinfiziert und sie spätetestens nach einer Stunde auswechselt. Und das machen wie viele? genau, niemand.

        Ich sag ja, man mus die Leute aufklären und sensibilisieren. Alles andere ist kontraproduktiv

        3
        • de Maja 134885 XP Elite-at-Arms Silber | 09.03.2020 - 10:40 Uhr

          Ja abwarten wie es sich in Deutschland erst noch entwickelt, man sollte ja meinen das in so einem fortgeschrittenen Industrieland die Hygiene auch ziemlich hohe Standards hat aber ich nehme eher an das der Staat in den Thema Seuchenkontrolle genauso vorbereitet ist wie bei der Digitalisierung ^^
          Gerade auch wieder einen Artikel gelesen von den McDonald’s Touchscreen Terminals für Bestellungen, was da so an Keime sich rumtreibt und zu schwaches Desinfektionsmittel genommen wird zur Reinigung weil die McDonald’s Leitung sich auf die Vernunft der Leute verlässt wenn es um Hygiene geht. Ich wäre da lieber dafür das man wie bei der Technik immer vom DAU ausgehen sollte, egal wie blöd manche Situationen sind, es wird immer Menschen geben die es herausfordern und andere damit gefährden.

          0
          • Crusader onE 71185 XP Tastenakrobat Level 1 | 09.03.2020 - 10:45 Uhr

            Ja, genau so sehe ich es auch. Leider ist man für sch selbst verantwortlich. Und wenn die Medien und die Regierung sensibilisieren und bewusst machen wollen, dann doch bitte mir richtigen Fakten und Aufklärung über passende Maßnahmen und Desinfektionsmittel.

            Und noch mal zum Abschluss, ich wollte das Thema natürlich keinesfalls verharmlosen und weiß wie gefährlich der Virus gerade für Vorerkrankte und alte Menschen ist.

            1
            • de Maja 134885 XP Elite-at-Arms Silber | 10.03.2020 - 09:23 Uhr

              Gerade auch wieder einen Artikel gelesen das Deutschland wohl bei den Zahlen wieder mogelt, Statistiken zurecht zu biegen sind sie ja immer sehr groß. So wird wohl hierzulande nicht jeder getestet und post mortem wird auch nicht getestet, da mutet es halt schon komisch an das in Ländern wo dies durchgeführt wird, wie Spanien, Frankreich die Sterblichkeitsrate bei 2% liegt und Italien jetzt schon 4%. Da fragt man sich warum Deutschland da eine Ausnahme sein soll.

              0
              • Crusader onE 71185 XP Tastenakrobat Level 1 | 10.03.2020 - 10:20 Uhr

                Ja, schwierig. Auf einer Seite machen die Medien und die Regierung Panik, auf der anderen Seite vertuschen Sie dann Zahlen und wenn das dann rauskommt, wird die Panik noch größer und das Vertrauen in die Zuständigen bricht zusammen.

                Deshalb sag ich ja. Ehrlich sein, sensibilisieren, gegenmaßnahmen aufzeigen 🙂

                0
  2. Digger ツ 2850 XP Beginner Level 2 | 09.03.2020 - 09:49 Uhr

    Alles ist im Wandel, viele Firmen nutzen mittlerweile die „Sozialen“ Medien um viel mehr Leute gleichzeitig zu erreichen, für einen Bruchteil des Geldes was ein Auftritt bei der E3 kostet, auf Dauer werden auch andere Messen das zu spüren bekommen gerade Spiele, Unterhaltungsmessen werden das merken

    0
    • Crusader onE 71185 XP Tastenakrobat Level 1 | 09.03.2020 - 10:00 Uhr

      Ja, auf jeden Fall. Ich sag ja, gerade in Zeiten von Cloudgaming. Da wird dann eine Präsentation über Twicht/Mixer gemacht und dann kannst du dich direkt in die Spieledemo einklinken 🙂

      1
    • Sonnendeck 27245 XP Nasenbohrer Level 3 | 09.03.2020 - 10:25 Uhr

      denke ich auch das Thema Messe ist veraltet und es gibt ja neben den Sozialen Medien auch noch Grosse Convention zu verschiedenen Themen, glaube auch das wenn Publisher Convention abhalten hier besser gestellt sind, als gegenüber einer Messeteilnahme die nur Unmengen Geld kostet aber meist keinen direkt Umsatz generiert.

      0
  3. XeNoLuZiFeR 0 XP Neuling | 09.03.2020 - 10:08 Uhr

    Man kann es doch einfach machen. Nintendo macht es doch auch. Einfach eine Xbox Direct machen und gut ist!

    0
  4. Dreckschippengesicht 140380 XP Master-at-Arms Bronze | 09.03.2020 - 10:10 Uhr

    Tja, da wird sich noch so einiges entwickeln bzw abgesagt werden (müssen), schade drum aber besser so! Nein, ich unterliegen keinen Panikattacken, hab aber einen Riskopatienten zu Hause.

    0
  5. Archimedes Boxenberger 233040 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 09.03.2020 - 11:24 Uhr

    Ich bin echt mal gespannt wie sich die E3 so prinzipiell weiter entwickelt. Ist schon auffällig wie viel sich bei denen ändert

    0
    • Devilsgift 30090 XP Bobby Car Bewunderer | 09.03.2020 - 11:52 Uhr

      Wäre zwar schade um die E3 , aber ich denke auf lange Sicht wird es sie nicht mehr geben.

      0
      • Archimedes Boxenberger 233040 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 09.03.2020 - 15:28 Uhr

        Ich vermute dass Du Recht hast, aber schade wäre es schon. So ein Gaming-Highlight Event im Jahr würde mir echt fehlen

        0
        • Devilsgift 30090 XP Bobby Car Bewunderer | 09.03.2020 - 16:24 Uhr

          Mir auch, wir sind ja auch damit aufgewachsen.
          Ist schon was besonderes gewesen, hoffentlich bleibt es noch ein paar Jahre so.

          1
  6. doT 53780 XP Nachwuchsadmin 6+ | 09.03.2020 - 15:47 Uhr

    Macht MS halt bei Wegfall der E3 halt ihre Show gegenüber im MS Theater ?

    0
  7. zxz eXoDuS zxz 10645 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 09.03.2020 - 20:14 Uhr

    Oje fängt ja nicht gerade gut für LA an. Naja egal wie es kommt. Ich vermute dass die Grossen Studios und evtl. Auch die kleinen sicher einen Plan B. Zb. You tube, Twitter oder sonstige Social Media haben.Fakt ist das die E3 ob mit C-Virus oder ohne sicher im Fokus der Öffentlichkeit steht. Aber Gesundheit geht nun mal vor.

    1

Hinterlasse eine Antwort