Marvel’s Avengers: Entwicklungskosten immer noch nicht eingespielt

Marvel’s Avengers hat es seit seiner Veröffentlichung noch nicht geschafft die Entwicklungskosten wieder einzuspielen.

Marvel’s Avengers

hatte eine Menge Probleme zum Start. Diese bezogen sich sowohl auf den technischen Zustand des Spiels als auch auf fehlende Endgame-Inhalte, um die Spieler lange bei Laune zu halten.

Vor kurzem wurde bereits bekannt, dass das Spiel ein großes Loch in die Finanzen des Publishers Square Enix gerissen hat und immer noch nicht die Entwicklungskosten wieder eingespielt hat.

Der Verlust des Unternehmens belief sich im letzten Quartal konzernweit auf sieben Milliarden Yen, das entspricht in etwa 67 Millionen US-Dollar.

Yosuke Matsuda, der Präsident bei Square Enix, sagt dazu: „Der Umsatz von Marvel es Avengers war niedriger als wir erwartet hatten und konnte die Amortisation der Entwicklungskosten des Spiels nicht vollständig ausgleichen.“

„Wir haben vor der Veröffentlichung umfangreiche Vorbereitungen getroffen und wollten nicht dieselben Fehler machen wie andere. Wir beabsichtigen die Lehren, die wir aus dieser Erfahrung gezogen haben, in zukünftigen Bemühungen um die Entwicklung von Spielen zu nutzen.“

Wie es nun genau mit Marvel’s Avengers weitergeht, bleibt erstmal unklar. Das Spiel selbst hat aktuell mit niedrigen Spielerzahlen zu kämpfen, aber noch sind für das laufende und kommende Jahr neue Inhalte wie neue Helden oder eine Version für die neuen Konsolen angekündigt. Man scheint das Spiel also so schnell nicht aufgeben zu wollen und der Wille für Verbesserungen ist weiter vorhanden.

Große Games-as-a-Service-Spiele sind für den Publisher zwar sehr teuer in der Entwicklung, sollen aber durch die Langzeit-Bindung der Spieler dafür sorgen, dass über einen größeren Zeitraum auf der einen Seite neue Inhalte geliefert werden und auf der anderen Seite somit ein stetiger Geldfluss stattfindet.

Das Problem, das viele Spiele dieser Art in den letzten Jahren hatten, war, dass sie technisch unfertig und mit zu wenig Inhalten auf den Markt kamen und somit die meisten Kunden nicht auf Dauer für sich gewinnen konnten. Spiele der jüngsten Vergangenheit wie das 2019 erschienene Anthem von Electronic Arts haben gezeigt wie es nicht geht, aber nicht jeder in der Industrie scheint seine Lektion rechtzeitig daraus gezogen zu haben.

30 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Affenknutscher 42000 XP Hooligan Krauler | 26.11.2020 - 18:34 Uhr

    Die Story ist okay,aber das war es auch schon.

    Habe bisher nicht ein Mitspieler gefunden in der Suche für irgendwas.

    Werde es nach der Kampagne wohl nicht mehr weiterspielen.
    Schade Potential ist oder war vorhanden,aber da fehlt doch schon einiges.
    Da habe ich von Square Enix mehr erwartet.

    0
  2. OzeanSunny 140460 XP Master-at-Arms Bronze | 26.11.2020 - 18:43 Uhr

    Irgendwann reicht es ja auch mal. Unfertige Lizenzspiele sind nicht mehr tragbar.

    1
  3. Hey Iceman 116725 XP Scorpio King Rang 3 | 26.11.2020 - 18:47 Uhr

    Tja da hat wohl ein exclusivdeal statt mehr Kohle das gegenteil erzeugt.

    1
  4. Sallgood Man 21000 XP Nasenbohrer Level 1 | 26.11.2020 - 18:56 Uhr

    Ganz offen gesprochen hoffe ich auch, dass die Nummer ein riesengroßer Reinfall für den Publisher wird. Ich hab die Nase voll von den Anthems, Fallout76, Avengers und Godfalls.

    ES REICHT!

    7
  5. Zloe1 23740 XP Nasenbohrer Level 2 | 26.11.2020 - 19:02 Uhr

    Das habe ich mir schon vor Monaten gedacht das es kein Kassenschlager wird.
    Alles was vom Spiel gezeigt wurde sah nicht interessant aus und die Beta machte es dann nur noch schlimmer 🤔
    Der Knaller war dann aber die Ankündigung das es Spiderman nur auf der Playstation geben wird und da war der Titel dann komplett bei mir durch und würde mir jetzt nicht Mal mehr für 5€ ins Haus kommen 🤦🏻‍♂️

    0
  6. fringeROBOT 3740 XP Beginner Level 2 | 26.11.2020 - 19:02 Uhr

    Das Geld für die Entwicklung dieses Spiels hätte Square Enix lieber Eidos Montréal geben sollen um die Entwicklung eines neuen Deus Ex voranzutreiben.

    Das Avengers Game ist komplett untergegangen, aber kenne auch niemanden der daran besonderes Interesse hatte.

    3
  7. DantetheDevil76 1280 XP Beginner Level 1 | 26.11.2020 - 19:27 Uhr

    Das Spiel ist völlig ok. Sie haben nur 2 Fehler gemacht. Und beide wiegen gleich schwer. Sie hätten den Multiplayer streichen sollen und die Story nicht zu kurz machen sollen. Der Ansatz des Games ist wirklich gut. Aber Sie haben nicht mitbekommen welchen Erfolg „Jedi Fällen Order“ eingefahren hat. Die Gamer sind von Multiplayer schon so gesättigt, daß das einfach schief laufen musste. Hoffe andere Entwickler erkennen das auch endlich. Phil hat es doch auch schon erkannt ?

    1
    • Affenknutscher 42000 XP Hooligan Krauler | 26.11.2020 - 19:34 Uhr

      Zu kurz mir ist das schon zu lang 😂
      Bin froh wenn ich sie feddig habe,weil sie halt nicht spektakulär ist eher 0815.

      0
  8. Ghostyrix 25240 XP Nasenbohrer Level 3 | 26.11.2020 - 19:34 Uhr

    Eigentlich eine traurige Nachricht aber irgendwie denke ich mir auch, dass man sich das alles selbst eingebrockt hat und der Verlust gerechtfertigt ist.

    Ich glaube man hat sich einfach erhofft, dass die Marvel IP das Spiel über dem Wasser hält, selbst wenn man nur ein eher mittelmäßiges Spiel kreiert.

    0
  9. SneakySnake 1040 XP Beginner Level 1 | 26.11.2020 - 19:37 Uhr

    Ich denke nicht dass es schlimm ost wenn ein Spiel mit dieser Lizenz und diesen Entwicklungskosten nach 3 monaten noch nicht die Entwicklungskosten eingespielt hat.

    Nichts destotrotz null Interesse daran…

    Eh schon wenig gehabt, und der Spider-Man Deal hats kaputt gemacht

    1
  10. OEhnsky81 37260 XP Bobby Car Raser | 26.11.2020 - 19:41 Uhr

    Hab im Sale für 35 Euro zugeschlagen…. Story soll ja sehr gut sein. Multiplayer interessiert mich nicht so und der soll halt echt nicht viel hergeben

    0

Hinterlasse eine Antwort