Microsoft: Gerüchte um geplante Valve-Übernahme – UPDATE

Übersicht
Image: Microsoft

Laut einem neuen Gerücht bereitet Microsoft aktuell ein Übernahmeangebot für Steam-Betreiber Valve vor.

Mit Bethesda und Activision sicherte sich Microsoft in den vergangenen Jahren gleich zwei absolute Schwergewichte der Gaming-Industrie. Neuesten Gerüchten zufolge ist Valve der nächste Kandidat für der Einkaufsliste des Unternehmens.

Microsoft soll derzeit angeblich ein Angebot in Höhe von 16 Milliarden US-Dollar vorbereiten. Bei einer erfolgreichen Übernahme winken neben den Rechten an Spielen wie Half-Life, Counter-Strike oder Dota mit Steam auch die aktuell größte digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele.

Die Kontrolle über Steam, welches jährlich einen Umsatz von 8 Milliarden US-Dollar generiert, könnte ein potentes Werkzeug bezüglich einer geplanten PC-Offensive Microsofts darstellen – das Steam Deck dem immer wieder bekundete Interesse am Handheld-Markt neuen Schub verleihen.

Wie viel an den Gerüchten dran ist und wie realistisch eine Übernahme von Valve durch Microsoft wirklich ist, ist derzeit unklar. Offizielle Stellungnahmen der verschiedenen Parteien liegen zum aktuellen Zeitpunkt nicht vor.

Update: Es wird offensichtlich keine Übernahme geben:

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


215 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. 1Tollkamp1 8355 XP Beginner Level 4 | 24.05.2024 - 22:30 Uhr

    Valve Macht viel Geld mit der Platform und CS aber noch lange nicht so viel wie einige denken…..der reine Gewinn von Valve ist grade mal 5-6 Milliarden…..warum sollten sie nicht verkaufen?!?
    Valve Macht doch sowieso nur noch das was Geld bringt und nicht das was wir uns endlich wünschen…..

    0
    • karambaa 5660 XP Beginner Level 3 | 25.05.2024 - 16:03 Uhr

      Warum sollte man seine Firma verkaufen, nur weil man nicht 2 stellige Milliardenumsätze macht? Die Plattform ist etabliert und beständig und steht für eine gewisse Unabhängigkeit.

      Aus welchen Grund sollte man das alles aufs Spiel setzen und vertrauen verspielen?

      0
  2. DrFreaK666 51920 XP Nachwuchsadmin 5+ | 24.05.2024 - 23:21 Uhr

    Valve gehört keinem Mega-Konzern und das darf gerne noch lange so bleiben

    3
  3. XBoXXeR89 62715 XP Romper Stomper | 25.05.2024 - 01:13 Uhr

    Nachdem der letzte DEAL ja schon so schlecht voran ging wäre es auch nur schwer glaubhaft gewesen das MS jetzt schon wieder ansetzt.
    Und 16 Milliarden wäre auch „etwas wenig“ für einen Riesen wie VALVE.

    1
  4. BLACK 8z 83260 XP Untouchable Star 2 | 25.05.2024 - 09:03 Uhr

    Kann ich mir nicht vorstellen dass MS da schon wieder was vorbereitet oder plant.
    Allein die ganzen Mitarbeiter und Anwälte, die da beim A/B Geplänkel alles durchforstet haben, dürften noch nichtmal vom Urlaub wieder zurück oder bereit sein, das nächste, ich nenne es mal „Abenteuer“ mit den ganzen Behörden und allem, durchzuboxen.

    Ich finde auch dass man es jetzt mal 2-3 Jahre ruhen lässt und sich darauf konzentriert, dass die XGS abliefern und die Qualität passt und vielleicht selber nochmal was aus dem Boden stampft und fördert.

    1
  5. karambaa 5660 XP Beginner Level 3 | 25.05.2024 - 16:13 Uhr

    Mit einem eventuellen Kauf von Valve würde man eingestehen, dass die eigene Plattform auf dem PC gescheitert ist. Was im Prinzip ja auch stimmt, Steam bietet einfach viel mehr und ist viel etablierter bei den Spielern durch die Freundesliste, Community, Workshop und allgemein dem besseren Angebot im Shop.

    Man würde da einfach nur den großen Konkurrenten auf dem PC kaufen und das würde mit Blick auf Epic ziemlich den Wettbewerb verzerren.

    0

Hinterlasse eine Antwort