Microsoft: Xbox Boss richtet sich mit E-Mail an Mitarbeiter

Xbox Boss – Phil Spencer – hat sich in einer E-Mail an die Mitarbeiter von Microsoft gewandt und berichtet, dass die jüngsten Entlassungen wehtun.

Wie wir bereits berichtet haben, hat Microsoft nach der Einstellung von 40.000 neuen Mitarbeitern im Jahr 2021, 10.000 Mitarbeiter entlassen. Dabei gab es auch Kürzungen bei 343 Industries, Zenimax/Bethesda und The Coalition. 343 Industries war anscheinend am größten betroffen, stellte aber in einer deutlichen Botschaft klar, dass man weiter Halo entwickeln wird.

In einer E-Mail, die von Kotaku veröffentlicht wurde, richtet sich Phil Spencer mit folgenden Worten an seine Mitarbeiter:

„Dies war eine schwierige Woche bei Microsoft und hier in unseren Teams. Nun, da viele der 1:1-Gespräche und Teamgespräche stattgefunden haben, möchte ich mir einen Moment Zeit nehmen, um die Botschaft zu wiederholen, die Sie von Ihren Führungskräften gehört haben.“

„Dies ist ein schwieriger Moment in unserem Unternehmen, und die Maßnahmen dieser Woche waren schmerzhafte Entscheidungen. Das Gaming Leadership Team musste Entscheidungen treffen, von denen wir überzeugt waren, dass sie den langfristigen Erfolg unserer Produkte und unseres Unternehmens sichern, aber die individuellen Ergebnisse dieser Entscheidungen sind real. Ich weiß, das tut weh. Danke, dass Sie unsere Kollegen bei der Bewältigung dieser Veränderungen unterstützen.“

„In den kommenden Wochen werden wir viele Gelegenheiten haben, uns mit Ihnen auszutauschen und Ihre Fragen zu beantworten, einschließlich des monatlichen Spiele-Updates nächste Woche für die Teams, die an diesem Treffen teilnehmen, und ich stehe in engem Kontakt mit den Teams bei ZeniMax, um sie zu unterstützen. Die GLT und ich sind bestrebt, so transparent wie möglich zu sein. Es ist eine Herausforderung, im Unklaren zu bleiben, aber ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam diesen schwierigen Moment überstehen werden.“

„Xbox kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, und zwar dank der Arbeit, die ihr im Dienste der Spieler, der Entwickler und untereinander leistet. Eure Arbeit wird in diesen Zeiten des Wandels sehr geschätzt und ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Geschäftsdynamik. Ich bin zuversichtlich für unsere Zukunft und stolz darauf, Teil dieses Teams zu sein, aber ich bin mir auch bewusst, dass dies eine herausfordernde Zeit ist, und ich möchte euch für alles danken, was ihr hier leistet.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


44 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Nibelungen86 11285 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.01.2023 - 10:12 Uhr

    Das ist halt eine Standart E-mail, die das mindeste ist was man schicken muss.

    1
  2. Huckleberry 640 XP Neuling | 23.01.2023 - 10:32 Uhr

    Leider ist diese Welt hart und kalt. Wer einen Fehler macht, wird direkt aussortiert und ersetzt. Trotz Multimilliarden an Gewinn, werden Mitarbeiter entlassen, die jetzt bei der Entwicklung interner Games fehlen. Ich hoffe, die „Aussortierten“ bekommen bald einen neuen Job!

    2
  3. NoMercy X77 1460 XP Beginner Level 1 | 23.01.2023 - 10:38 Uhr

    Und mit dem selben Atemzug an der ABK Übernahme festhalten. Super timing ⏱️ 👍🏻

    0
    • TheEagle 6360 XP Beginner Level 3 | 23.01.2023 - 11:03 Uhr

      Was hat der ABK Deal jetzt mit dieser Entscheidung zutun? Leute die behaupten „Anstatt 70 Milliarden auszugeben, sollte man die Mitarbeiter damit füttern“ haben den Bezug auf die Realität verloren. Eine Frage sollte man sich stellen : Ist Microsoft oder irgendein anderes Tech Unternehmen oder Spielepublisher ein Sozialamt? Es ist natürlich nicht schön, dass Leute Ihren Job verlieren, aber so ist das nun mal in der Arbeitswelt.

      Man kann auch sagen : „Hey warum 10 Milliarden an Open AI investieren wenn man 10.000 Mitarbeiter entlassen möchte“…….

      3
      • Weenschen 35985 XP Bobby Car Raser | 23.01.2023 - 18:06 Uhr

        Trotzdem hat auch jeder Arbeitgeber eine soziale Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern. Menschen sind keine Maschinen und hinter jeder Entlassung steht ein anderes Schicksal. Daher darf und soll man sich immer fragen, ob Gewinne ordentlich verwaltet werden, so dass es eben nicht zu Massenentlassungen kommen muss. Der soziale Kitt ist es, der eine Gesellschaft zusammenhält. Sozialamtvergleiche sind hier nicht angebracht.

        3
  4. BluEsnAk3 11160 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.01.2023 - 10:53 Uhr

    Klar ist das Timing blöd, aber MS ist ja kein Wohlfahrtsverein. Ich hab gestern eine Marktanalyse mit angesehen und die Entlassungen sind tatsächlich unter anderem der Inflation geschuldet. Wer sich dafür interessiert denn schicke ich besagte Analyse gerne PN.

    MS ist mit 10k da bei weitem nicht der einzigen Konzern. Google mit 12k, Amazon mit 18k, Wayfair, Capital Oney Nelnet zwar nur mit ein paar hundert bis Tausend Leuten allerdings sind das direkt Prozente im ²stelligen bereich

    0
  5. Dreckschippengesicht 227821 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 23.01.2023 - 12:19 Uhr

    Tja, wenigstens der Versuch es vernünftig zu kommunizieren, auch wenn das den Betroffenen nicht wirklich hilft.

    0
  6. Hey Iceman 528500 XP Xboxdynasty MVP Silber | 23.01.2023 - 12:27 Uhr

    Standard Mail mehr nicht, hoffe es das es dadurch keine Qualitätsprobleme geben wird.

    0
  7. BLACK 8z 59530 XP Nachwuchsadmin 8+ | 23.01.2023 - 12:36 Uhr

    Das traurige daran ist ja, dass dies leider erst der Anfang sein wird mit Entlassungen…
    Bei uns im Unternehmen hieß es auch schon dass in Zukunft jeder einzelne mehr leisten muss um überhaupt am Markt noch bestehen zu können, und das so lange, bis die Konkurrenz zuerst in die Knie geht, da einfach durch den Boom der letzten Jahre (ich rede hier zumindest von der Baubranche in der ich tätig bin) so viele (in) den Markt gedrückt haben, dass nun einfach nur noch geschaut wird irgendwie mit einem blauen Auge durchzukommen da einfach eine irre Inflation herrscht und die ganzen Rohstoffe nach wie vor teuer sind (klar hat sich das wieder etwas entspannt aber trotzdem noch viel teurer als bevor das mit der Ukraine und Corona losging…).
    Und dann ist da ja auch noch der Fachkräftemangel, die Jugend interessiert sich nur noch sehr begrenzt für die Arbeit, von 10 Azubis ist vielleicht grad mal einer dabei den man brauchen kann, die älteren Fachkräfte fallen aber immer mehr weg wg. Ruhestand, daher müssen die dazwischen immer mehr „reissen“ damit noch halbwegs was vernünftiges dabei raus kommt.
    Wie lange das noch gut geht?
    Keine Ahnung!
    Jedenfalls muss die nächste Generation wieder nachziehen da sonst das ganze nicht mehr funktioniert.
    Und umso weniger noch da sind die das machen (z. B. Baugewerbe), desto teurer wird es wieder für alle die was bauen etc. wollen.

    Sorry für die Rückblickend doch so große Ausschweifung, die eigentlich hier nichts verloren hat aber doch trifft es irgendwie auf das Thema zu und musste das auch mal loswerden…
    Denke viele haben ähnliche Ansichten/Erfahrungen, zumindest die mit 25/30 aufwärts.

    0
    • Weenschen 35985 XP Bobby Car Raser | 23.01.2023 - 18:12 Uhr

      Tja, der Kapitalismus scheint auch endlich zu sein. Vielleicht brauchen wir doch irgendwann eine andere Einstellung zu den Dingen.

      0
  8. Lord Hektor 94700 XP Posting Machine Level 2 | 23.01.2023 - 13:08 Uhr

    Hoffentlich leidet die Qualität nicht unter diesen Entlassungen und alle finden schnell was Neues.

    0
  9. churocket 190645 XP Grub Killer Man | 23.01.2023 - 22:07 Uhr

    Bei soll viel Gewinn Ich das für mich auch fragwürdig warum so viele gehen mussten , natürlich wird Geld gespart aber das ist immer als Vorwand für alles was auf der Welt passiert

    0
    • Thor21 79585 XP Tastenakrobat Level 4 | 24.01.2023 - 02:55 Uhr

      Tja, das erklärst du mal den Aktionären. Der Aktienkurs von Microsoft ist vom Höchsstand von knapp 300 Euro auf 224 gefallen. (Kurzfristig sogar 212).

      Amazon, Disney Google und co. können auch ein Lied davon singen.

      0
  10. IceWolff90 7150 XP Beginner Level 3 | 23.01.2023 - 23:59 Uhr

    Ist schon sehr unschön wie das alles abgelaufen ist!
    Wie wichtig und nötig diese Entlassungen waren wird nur Microsoft wissen.

    0

Hinterlasse eine Antwort