Palworld: So wichtig ist Server-Hosting für die Community

Übersicht
Image: POCKET PAIR

Die Fangemeinde als Entwicklungsmotor: So wichtig ist Server-Hosting für die Palworld-Community.

Das Jahr hat gerade erst angefangen. Aber der größte Überraschungserfolg von 2024 steht wohl jetzt schon fest: 8 Millionen Downloads hat das Monster-Survivalspiel Palworld innerhalb der ersten Woche verzeichnet. Und Microsoft vermeldete, die Veröffentlichung sei der dritt-erfolgreichste Gamepass-Launch aller Zeiten gewesen. Damit hat Palworld einen denkwürdigen Rekord aufgestellt: Noch nie zuvor war ein Early-Access-Release so erfolgreich.

Aktuell steht Palworld bei 25 Millionen Spielern – 15 Millionen auf Steam – 10 Millionen auf Xbox.

Das Early-Access-Modell ist in der Gamer-Community umstritten, und zwar mit gutem Grund. Erlaubt es doch Entwicklern, viel Geld für ein unfertiges Spiel zu verlangen. Die Nutzer der ersten Stunde müssen sich mit Bugs herumschlagen, und das Gameplay ist in der Regel dünn. Eine Garantie, dass das Spiel jemals fertiggestellt wird, gibt es nicht. Das ist auch bei Palworld nicht anders.

Entwickler Pocket Pair sucht derzeit händeringend nach Entwicklern, um das Projekt weiterzuentwickeln. Und hat gleichzeitig mit explodierenden Serverkosten und Verbindungsproblemen zu kämpfen. Auf den rasanten Start könnte jetzt ein ebenso rasanter Absturz folgen. Alles hängt davon ab, ob es Pocket Pair gelingt, die Community bei Stange zu halten. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Server-Hosting.

Darum ist Pocket Pair auf die Community angewiesen

Der Erfolg eines Early-Access-Spiels wie Palworld hängt ganz wesentlich davon ab, dass der Entwickler die Community auf seine Seite ziehen kann. Denn wenn die Spieler sich schon nach kurzer Zeit langweilen und das Interesse verlieren, wird es schwierig, sie später zurückzugewinnen.

Dann ist es fraglich, ob sich die Weiterentwicklung des Spiels lohnt. Und es besteht die Gefahr, dass Palworld als unfertiges Spiel mit einem kurzlebigen Hype in schlechter Erinnerung bleibt.

Eine stabile und engagierte Community kann hingegen die langfristige Grundlage für enormen finanziellen Erfolg bilden. Das Vorbild liefert der Shooter PUBG: Während einer neunmonatigen Early-Access-Phase wurde das Spiel stetig verbessert und erweitert. Dadurch entstand eine treue Fangemeinde – und Entwickler Krafton hat mit dem Spiel mittlerweile Einnahmen von mehr als 10 Milliarden Euro verzeichnet.

So belebt dediziertes Server-Hosting die Community

Eines der wichtigsten Mittel, mit denen Pocket Pair das Engagement der Spielergemeinde erhöhen will, ist das Dedicated-Server-Modell. Für PC-Spieler sind dedizierte Server schon seit dem ersten Tag verfügbar.

Nun arbeitet Pocket Pair mit Hochdruck daran, dieses Feature auf die Xbox zu bringen. Dabei erhält es sogar Unterstützung von Microsoft. Denn der Konzern verdient am Erfolg von Palworld kräftig mit.

Dediziertes Server-Hosting ist nicht nur nützlich, um Verbindungsprobleme zu vermeiden und die Serverkosten für Pocket Pair zu begrenzen. Es erschafft auch etwas, das noch viel wichtiger ist: Einen freien Raum, in dem die Community experimentieren kann.

Wer einen Server betreibt, kann die Spieleinstellungen nach belieben verändern oder Mods installieren und dadurch für Abwechslung sorgen. Das führt nicht nur dazu, dass der Spielspaß länger erhalten bleibt. Pocket Pair wird von der Community auf diese Weise Anregungen für neue Features und Spielmodi erhalten.

Wie gut das funktionieren kann, zeigt eines der erfolgreichsten Videospiele aller Zeiten: Counter-Strike. Dediziertes Server-Hosting bildeten lange Zeit das Rückgrat des Spiels und haben das Spiel um Dutzende beliebte Maps und Spielmodi bereichert.

Dadurch hat die Fangemeinde einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass Counter-Strike auch nach 25 Jahren noch zu den beliebtesten Videospielen der Welt zählt. Auch bei ARK: Survival, einem der Vorbilder für Palworld, gibt es Dedicated Server. Und die Fangemeinde macht regen Gebrauch von diesem Feature.

Wie funktioniert dediziertes Server-Hosting für Palworld?

Als Online-Multiplayer-Spiele noch in den Kinderschuhen steckten, war dediziertes Hosting eine komplizierte Angelegenheit, die viel technisches Wissen erforderte. Das ist heute nicht mehr der Fall.

Angebote wie Hostinger Palworld Server Hosting erlauben auch technisch nicht versierten Spielern, ihren eigenen Server zu betreiben. Da die nötige Software vorinstalliert ist, lässt sich der Server mit wenigen Klicks in Betrieb nehmen.

Das reicht bereits aus, um das Spiel im Standardmodus zu spielen. Vielen Spielern wird das schon genügen, denn sie sind damit unabhängig von Lags und Verbindungsproblemen, die es auf den öffentlichen Servern immer wieder gibt.

Allein das dürfte es vielen Spielern schon wert sein, die monatlichen Hosting-Kosten zu bezahlen. Die liegen je nach Anbieter und Serverleistung zwischen 10 € und 30 € pro Monat.

Ein dedizierter Server eröffnet aber noch viel mehr Möglichkeiten. Der Nutzer hat die volle Kontrolle über seinen Server und kann ihn nach Bedarf anpassen. Die nötigen Anleitungen dazu finden sich im Internet.

Unter anderem ist es möglich, den Server öffentlich zugänglich zu machen und so das Matchmaking-System zu nutzen. Außerdem lassen sich viele Gameplay-Einstellungen verändern.

Anwendungsmöglichkeiten für dedizierte Server

Wenn dedizierte Palworld-Server erst einmal auf der Xbox verfügbar sind, dürfte das für frischen Wind sorgen. Auch wer mit dem Standard-Spielmodus zufrieden ist, wird davon profitieren. Denn während auf den offiziellen Servern von Pocket Pair derzeit nur vier Spieler gleichzeitig Platz haben, können Dedicated Server für bis zu 32 Spieler betrieben werden. Dazu braucht es allerdings auch die entsprechende Rechenleistung. Die meisten Palworld-Hostingpakete sind immerhin für 8 bis 16 Spieler ausgelegt.

Noch spannender wird es mit der Möglichkeit, die Spieleinstellungen zu verändern. Wer spannende Kämpfe oder epische Schlachten mit den niedlichen Monstern veranstalten will, kann an den Einstellungen für die Schadens- und Lebenspunkte herumschrauben.

Wem der Schwierigkeitsgrad ab Werk zu einfach ist, der kann Ausdauer und Regeneration des Spielers reduzieren. Wer gerne Items sammelt, erhöht einfach die Drop Rate. Und wem das alles noch nicht genug ist, der kann verschiedene Mods installieren.

Dediziertes Server-Hosting wird der Palworld-Community auf der Xbox also eine Fülle an neuen Möglichkeiten eröffnen. Selbst wenn Pocket Pair mit zusätzlichen Spielinhalten nicht hinterherkommt, sorgen Dedicated Server für stundenlangen zusätzlichen Spielspaß.

Deshalb ist zu erwarten, dass sie das Interesse der Palworld-Community auch in den kommenden Monaten wachhalten.

Xbox-Spieler können also nur hoffen, dass Pocket Pair und Microsoft das angekündigte Update möglichst bald bereitstellen. Wie lange das dauert, ist allerdings noch völlig unklar. Es ist aber auf jeden Fall ein gutes Zeichen, dass der Entwickler schon erste Patches und Bugfixes bereitgestellt hat.

Pocket Pair und Palworld auf einem guten Kurs

Ein Blick auf den Reddit-Thread r/Palworld zeigt, dass die Strategie von Pocket Pair aktuell aufgeht. Der Entwickler kommt in der Diskussion gut weg, die Fans loben vorwiegend die vorbildliche Kommunikation. Und zwischen Gameplay-Clips und Spekulationen über zukünftige Features gibt es auch eine rege Diskussion über dedizierte Server.

Die Fans tauschen sich darüber aus, wie Server am besten einzurichten und zu konfigurieren sind – und was die besten Mods sind. Ja, richtig gehört: Weniger als zwei Monate nach dem Start von Palworld gibt es schon eine ganze Reihe an Mods für das Spiel.

Dabei handelt es sich natürlich nicht um große Projekte, die eigenständiges Gameplay mit sich bringen. Aber Star-Wars-Fans können schon heute ihre menschlichen Mitspieler in Stormtrooper verwandeln. Und auch wer gerade vom Minecraft-Server kommt, kann sich die Umgewöhnung vereinfachen: Die gute alte Spitzhacke gibt es nämlich ebenfalls schon in Palworld. Andere Mods verbessern die Grafik oder fügen nützliche Features hinzu.

Das ist genau die Art von Engagement, die Palworld von der Community benötigt – und die es mit der Dedicated-Server-Option fördert.

Auch wenn die Early-Access-Phase gerade erst begonnen hat, sieht es also gut aus für die Zukunft von Palworld. Das sind schlechte Nachrichten für Early-Access-Kritiker, denn der Mega-Erfolg von Palworld dürfte viele andere Entwickler inspirieren. Und gute Nachrichten für die Fans, die das eigenwillige Spiel mit seinen skurrilen Monstern schon jetzt liebgewonnen haben.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. WOAR 3240 XP Beginner Level 2 | 24.02.2024 - 07:41 Uhr

    Das erfolgreichste Spiel 2024. Einfach nur Wahnsinn. Erfolgreicher als jedes AAA Spiel da draußen.

    3
    • Terendir 57400 XP Nachwuchsadmin 7+ | 24.02.2024 - 07:51 Uhr

      Das meist gehypte Spiel. Wie gut es wirklich ist, sehen wir alleine schon an den Steamcharts, was mich nicht wirklich überrascht.
      Kommerziell erfolgreichste? Gut möglich, dass das so sein wird. Echt ein Jammer…

      0
      • WOAR 3240 XP Beginner Level 2 | 24.02.2024 - 07:55 Uhr

        Ich finde das total klasse. Das zeigt doch mal wieder bestens, dass es keine 9-stelligen Beträge braucht, um erfolgreiche Spiele zu veröffentlichen. Da haben die Leute mehr Spaß mit Palworld als mit dem x-ten Battlefield oder Spiderman.

        3
  2. dancingdragon75 182600 XP Battle Rifle Elite | 24.02.2024 - 08:09 Uhr

    Die Frage die ich mir stelle ist, wo bekomme ich dann die Software her, die auf den Servern läuft wenn ich meinen eigenen dedizierten Server laufen lassen möchte ?

    ja, ich habe einen eigenen.. ein Rack mit 128 GB RAM,
    wieviel zweig ich dann zb ab für die VM wo ich das laufen lasse oder lass ichs besser direkt aufm Host laufen ?
    Bei mir ist es kein Produktiv Server oder er muss aktuell was bereitstellen.. er ist einfach nur zum testen, probieren, spielen da ..

    wenn ich das dann mal hingekriegt hab, will ich auch für ARK / Conan / und Citadel Server bereit stellen.. aber nicht für alle öffentlich, mehr für meine kleine Gaming Gruppe oder Interessenten von hier..

    1
  3. AnCaptain4u 99030 XP Posting Machine Level 4 | 24.02.2024 - 09:37 Uhr

    Wäre natürlich cool, wenn die Xbox auch irgendwann Server-Unterstützung bekommt.

    Auf der anderen Seite bin ich mittlerweile an einem Punkt im Spiel wo die Stimmung langsam kippt, da es nur noch ein nerviger und dauerhafter Grind ist.
    Ganz zu schweigen von dem nervigsten Bug im Spiel, der mir immer wieder das Leben schwer macht.

    Bin generell gespannt was Pocket Pair aus dem Spiel machen wird. Kraftopia ist ja auch schon ewig im EA.
    Eine solide Grundlage hat man ja.
    Bin sehr gespannt.

    0
  4. MAPtheMOP 54355 XP Nachwuchsadmin 6+ | 24.02.2024 - 13:38 Uhr

    Wenn ich jetzt von meinem Umfeld ausgehe, war es ein kurzer Hype, mehr aber nicht. Das Game ist zwar spielbar, aber langfristig fehlt da die Motivation und der Antrieb. Wie bei jedem Sandbox Game fehlt ein roter Faden, der zum weiter zocken anspornt. Und ja, disconnects sind halt game breaker. Inzwischen ist das Game galt dadurch gar kein Thema mehr so wirklich.

    0
    • dancingdragon75 182600 XP Battle Rifle Elite | 25.02.2024 - 16:19 Uhr

      Du weißt aber schon dass es EA ist und noch lange nicht fertig?
      als es in den EA kam, war es zu 60% fertig..
      Und ich muss sagen, disconnect hab ich nur ganz selten am Anfang gehabt..

      0
      • MAPtheMOP 54355 XP Nachwuchsadmin 6+ | 25.02.2024 - 16:52 Uhr

        Spielt doch am Ende keine Rolle für die meisten Kunden. Das Game ist da, kann gespielt werden und kostet Geld. Also wird das wie ein normales game gehandelt. Sich hinter nem EA zu verstecken um schnell Geld ins Unternehmen zu holen ist ja deren Entscheidung, nicht die der Kunden.

        0
        • Edja89 5800 XP Beginner Level 3 | 25.02.2024 - 20:13 Uhr

          Wer ein Spiel ohne Probleme erwartet sollte einfach auf den Final Release warten und nicht weil es grad gehypt wird. Das Spiel hat definitiv noch zu viele Bugs vorallem auf der XBOX.
          Damit muss man in Early Access leben ansonsten sollte man ein Bogen drum machen allgemein. Ja es besteht sogar die Wahrscheinlichkeit das es nie fertig entwickelt wird (ist theoretisch bei jedem Early Access Spiel möglich eine Garantie gibt es nicht) sondern so bei ca. 85 % gesagt wird okay es reicht jetzt mit Updates wir machen was neues selbst das ist möglich aber die sind doch nicht blöd wissen können noch DLCs dafür bringen irgendwann wenn es mal fertig sein sollte die Zeit wird es zeigen
          Wird aber eh ewig dauern was hat man erwartet bei so einen kleinen Team.
          Da ist schnelles und viel Content gar nicht erst möglich sind jetzt schon mit den cheatern überfordert.
          Mal sehen wie es weiter geht.

          0
          • MAPtheMOP 54355 XP Nachwuchsadmin 6+ | 26.02.2024 - 07:55 Uhr

            Tatsächlich sollte man nicht immer von sich selbst ausgehen. Es gibt wesentlich mehr Gaming Kunden, die sich nie im Internet belesen sondern die Produkte einfach nutzen. Wenn es ein Game im Store gibt und man es kaufen kann, ist das für nicht wenige Menschen der einzige Fakt. Begriffe wie „Early Access“, „Open Beta“ oder dergleichen sind nicht immer klar, das Kleingedruckte wird aufgrund der Textmenge überlesen.
            So kommt es, dass dann eben ein nicht unerheblicher teil gar nciht weiß, dass man da nur ein Unternehmen Geld gibt und kein vollwertiges Produkt erwirbt.
            Auf der anderen Seite steht das Unternehmen, was trotz „EA-Fähnchen“ sich nciht völlig aus der Verantwortung ziehen kann.
            Aber so oder so, denke ich, dass Palworld aus juristischen, finanziellen oder personellen Gründen niemals aus dem EA heraus kommt. Das verschwundene Interesse der gehypten Spieler wird da auch nciht förderlich sein.

            0
            • dancingdragon75 182600 XP Battle Rifle Elite | 26.02.2024 - 09:30 Uhr

              deswegen stehts auch bei Spielbeginn immer auf der Startseite dass sich das Spiel noch in Entwicklung befindet und es zu Fehlern und Abstürzen kommen kann..

              und wer es kauft und sich dann beschweren sollte, weil er es nicht gesehen hat dass das noch nicht fertig ist..
              tja.. deswegen sollten nur Erwachsene Käufe durchführen dürfen..

              1
              • MAPtheMOP 54355 XP Nachwuchsadmin 6+ | 26.02.2024 - 13:18 Uhr

                Ach, das ist am Ende auch nciht ausschlaggebend. Man braucht nur überlegen, wie viele sich eine EULA wirklich durchlesen. Aber wenn dann doch mal Server abgeschaltet werden o.ä. ist das Geheule groß, weil man ja nicht gewusst hätte, dass man das Spiel nicht besitzt sondern nur in begrenztem Umfang nutzen darf. 😀

                0
            • Edja89 5800 XP Beginner Level 3 | 26.02.2024 - 15:39 Uhr

              Es steht beim Kauf fett da als aller erstes das man es nicht kaufen soll wenn man mit Early Access Zustand nicht zufrieden ist ob auf steam oder auch auf der Xbox dazu muss man keine seitenlangen AGBs lesen.
              Wenn man es blind kauft ist man auch irgendwie selbst schuld.
              Vielleicht gibt es ja deshalb auf der Playstation und Nintendo keine Early Access Spiele trauen ihren Kunden wohl nicht zu das sie lesen können Haha. Und keine Lust auf Beschwerden und Problemen hinterher. Hat Vor und Nachteile.

              0
  5. KrasschrisKC 14195 XP Leetspeak | 25.02.2024 - 17:50 Uhr

    Schöner Artikel, der das Thema ausführlich beleuchtet und einige interessante Sachen aufwirft.
    Zu palworld selbst bleibt nur zu hoffen, dass sie das Spiel weiterentwickelt bekommen und auf der erfolgreichen Basis ein langfristig gutes Spiel bauen können.

    1

Hinterlasse eine Antwort