PlayStation 5: Konsole verkauft sich im Verhältnis von 2:1 gegenüber Xbox Series X meint Analyst

Die PlayStation 5 wird sich im Verhältnis von 2:1 im Vergleich zur Xbox Series X verkaufen, meint ein Analyst.

Sony ist der aktuelle Marktführer im Konsolengeschäft und bestimmt, wann man wie in die nächste Generation starten wird.

Die klaren Vorgaben blieben von Sony aber bisher aus und das Versteckspiel von Sony und Microsoft mit Informationen zu Preis, Veröffentlichungszeitraum und Starttiteln, bleibt weiter spannend – wird aber langsam ermüdend.

Microsoft will offensichtlich dem Marktführer die Vorreiterrolle gegenüber Preis- und Terminbekanntgabe überlassen, um diese Informationen für die eigenen Pläne zu verwerten.

Doch egal, was Microsoft kontern könnte, die ersten Analysten prophezeien gigantische PS5-Verkaufs- und Auslieferungszahlen im direkten Vergleich. So soll die PlayStation 5 noch schneller als die PlayStation 4 über die Ladentheke gehen und sich innerhalb von nur fünf Jahren über 120 Millionen Mal ausliefern und verkaufen lassen können. Die PlayStation 4 liegt nach ca. sieben Jahren bei 110 Millionen Auslieferungen.

Die DFC Intelligence Agentur geht davon aus, dass Sony bis zum Jahr 2024 mindestens 100 Millionen PS5-Konsolen absetzen wird. Gleichzeitig verkündete man, dass sich die PlayStation 5 im Verhältnis von 2:1 im direkten Vergleich mit der Xbox Series X verkaufen wird.

Somit würde Microsoft bis 2024 auf circa 50 Millionen verkaufte Xbox Series X-Konsolen kommen. Grund für diese Hochrechnung ist die unangefochtene Popularität der PlayStation-Konsole weltweit. In vielen Ländern ist Sony mit der PlayStation der absolute Marktführer und lässt die Marke Xbox weit abgeschlagen hinter sich.

Vor allem in Europa steht Microsoft mit der Xbox im Vergleich zur PlayStation nicht gut da und muss sich weit abgeschlagen auf den hinteren Rängen einreihen. Grund dafür ist auch das schlechte bis gar nicht vorhandene Marketing für die Xbox, was sich hoffentlich mit der neuen Generation schlagartig ändern wird.

Doch der Bericht von DFC Intelligence erwähnt auch, dass trotz deutlich geringerer Verkäufe als die PS5 die Xbox Series X und Microsofts Ansatz für die nächste Generation langfristig wahrscheinlich zu einem größeren Erfolg führen wird.

Da der Xbox Game Pass der Hauptschwerpunkt von Microsoft in ihrem neuen systemdiagnostischen Ökosystem ist, werden die Hardware-Verkäufe für ihre Konsole der nächsten Generation nicht der einzige Maßstab sein, an dem sich der Erfolg der Marke Xbox messen lässt.

101 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Xmufti 16070 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 08.08.2020 - 10:07 Uhr

    Wenigstens gehen sie drauf ein das langfristig das Abo Model ein Erfolg werden könnte wenn es sich weiter gut entwickelt.

    0
  2. DrDrDevil 67005 XP Romper Domper Stomper | 08.08.2020 - 10:07 Uhr

    Aufgrund der riesigen Sony Fanbase ist es sehr wahrscheinlich. Allerdings wird der Preis auch noch viel Aussagen. Wenn die Series X bspw wirklich 399€ kosten wird, werden viele eventuell auch zur Series X greifen.

    0
  3. XBoXXeR89 44440 XP Hooligan Schubser | 08.08.2020 - 10:09 Uhr

    Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben ….. Ramsch zieht die Massen an!

    9
  4. Conker1970 43580 XP Hooligan Schubser | 08.08.2020 - 10:13 Uhr

    Die Marketing ist wirklich hier kaum vorhanden!
    Mit Kampfpreis und mehr Werbung wegen Game Pass kann ich vorstellen dass Xbox ganz schon aufholt hier!

    0
    • ZockerEnte 60165 XP Stomper | 08.08.2020 - 10:30 Uhr

      Glaube ich nicht oder würdest du ne PS5 kaufen statt der Xbox X, wenn die PS5 günstiger wäre?

      1
      • Xmufti 16070 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 08.08.2020 - 10:35 Uhr

        100€ Unterschied wird bei der Markdurchdringung und der Wahrnehmung der Marke PlayStation kaum großen Einfluss drauf haben. Sony kann sich eigentlich nur selbst schlagen indem sie grobe Fehler machen was ich aber nicht denke ansonsten gibts da was Hardware Verkäufe angeht nix zu holen für Microsoft.

        3
  5. matze22 940 XP Neuling | 08.08.2020 - 10:14 Uhr

    Ich gebe seit Jahren nichts auf Anaylisten umd Gamesmagazine (Auser euch) zb Gamestar sagt Valhalla ist gleich wie Odyssey. Ich kaufe mir was mir gefällt. Und mir gefällt die Series X viel mehr

    5
  6. Shadow06 2380 XP Beginner Level 1 | 08.08.2020 - 10:22 Uhr

    Der Mensch ist grundsätzlich getrieben von Gewohnheiten. Warum also sollte jemand, der Jahre lang ein PlayStation hatte, plötzlich auf ein, für ihn, fremdes Produkt wechseln. Durchaus plausibel. Hinzu kommt, dass MS sagt „egal wo ihr unsere Spiele spielt, Hauptsache ihr spielt sie.“ Am Ende sind es nur zahlen, die eine Aussage über ein einziges Produkt treffen und nicht über ein Gesamtkonzept. Sehe ich jetzt nicht so wild.

    2
  7. Arenafighter 1910 XP Beginner Level 1 | 08.08.2020 - 10:22 Uhr

    Wenn die richtigen games raus sind werd ich mir auch wieder eine PS kaufen halt wegen den single-player games.. Aber die Mainkonsole wird immer die Xbox bleiben da ich das gesamte besser finde. MS geht es nicht um wer am meisten Konsolen verkauft sondern darum so viel wie möglich ins Xbox Ecosystem zu bekommen und das wird passieren… Siehe PC Steam Charts zur Zeit

    1
  8. Birdie Gamer 112680 XP Scorpio King Rang 2 | 08.08.2020 - 10:24 Uhr

    Drollig – Dafür muss man doch kein Analyst sein – Die Sony Basis gibt das locker her – Ich denke sogar noch mehr als das.

    1
  9. hausmarke20 1380 XP Beginner Level 1 | 08.08.2020 - 10:28 Uhr

    Das kann ja möglich sein. Wäre für Microsoft zumindest schon mal etwas aufgeholt. Aber an sich ist das ja auch egal.

    1

Hinterlasse eine Antwort