PlayStation 5: Kündigungswelle trifft Naughty Dog, Insomniac Games und mehr

Übersicht
Image: Depositphotos

Weiter geht es mit den Kündigungen in der Spielebranche. Dieses Mal sind unter anderem Naughty Dog und Insomniac betroffen.

Die schlechten Nachrichten aus der Spielebranche reißen nicht ab. Weitere Kündigungen wurden ausgesprochen; dieses Mal betrifft es PlayStation.

Wie PlayStation ankündigte, werden etwa 900 Personen entlassen, was rund 8 Prozent der Belegschaft entspricht. Dieser Schritt sei Teil der Neustrukturierungen innerhalb des Unternehmens, erklärte man.

Betroffen sind dem Update zufolge, das PlayStation-Boss Hermen Hulst veröffentlichte, auch die Teams von Naughty Dog und Insomniac Games sowie die Technology-, Creative- und Support-Teams von PlayStation. Zudem wurden Kündigungen für Guerilla und Firesprite nahegelegt, jedoch wurden dahingehend wohl noch keine Entscheidungen getroffen.

Zwar sind bei PlayStation direkt vorerst vor allem die US-Teams betroffen, doch könnten Arbeitsplätze auch an anderen Standorten weltweit über kurz oder lang von den Kündigungen abgebaut werden.

Wie Hulst angab, befinde sich die PlayStation 5 nun in ihrem vierten Jahr und es sei an der Zeit, kürzer zu treten und danach zu sehen, was man wirklich brauche. Zugleich sie die Branche gravierenden Veränderungen unterworfen, die sich darauf auswirken, wie Spiele entwickelt und gespielt werden.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


60 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MacCoin 49520 XP Hooligan Bezwinger | 29.02.2024 - 07:08 Uhr

    Vielleicht muss es in der Branche mal richtig knallen, es gibt ja heutzutage auch viel zu viele Spiele, guckt man in den Store, wird der Monat für Monat mit Indie Spielen überschüttet. 90% davon sehen wie schlechte Handy Spiele aus, und da es kaum Demos gibt, kann man sich schlecht ein Bild davon machen. Zur 360 Zeit, gab es zwar auch Indie Spiele, aber 1. Hatten die keine Erfolge und 2. Waren die sehr billig und 3. Haben die kaum jemanden interessiert (nicht mit den Xbox live Arcade Spielen verwechseln).

    1
    • AnCaptain4u 106910 XP Hardcore User | 29.02.2024 - 09:20 Uhr

      Wo bestand eg grob der Unterschied?
      Nur, dass die Spiele mit Xbox Live Arcade betitelt wurden?
      Limbo, Max, Goat Simulator, Costume Quest 2, Tales from…, Super Meat Boy usw
      Also es gab natürlich schon einige erfolgreiche Spiele.
      Aber klar, der Markt wird u.a. gerne von Spielen überschwemmt, die zb schnell Gamerscore verleihen Oder mittlerweile auch Mobile Games die auf der X/S landen.
      Kam nicht sogar Minecraft (damals noch) als Indie-Spiel auf die Xbox?

      0
      • MacCoin 49520 XP Hooligan Bezwinger | 29.02.2024 - 10:38 Uhr

        Minecraft kam als Arcade. Die Indie Spiele auf der 360 waren qualitativ weit hinter den Arcade Spielen (Ausnahmen bestätigen die Regel).

        1
  2. Bopp 22430 XP Nasenbohrer Level 1 | 29.02.2024 - 08:12 Uhr

    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Produzenten der dicken Sony Blockbuster auch personell etwas zu optimistisch aufgebläht wurden, in den letzten Jahren.

    0
  3. MemphisKing 1520 XP Beginner Level 1 | 29.02.2024 - 08:27 Uhr

    So lange Square Enix noch gute Blockbuster raushauen und exklusiv für PS 5 werde ich wohl weiterhin auf der Konsole Zocken…

    0
  4. DennisG89 41930 XP Hooligan Krauler | 29.02.2024 - 08:45 Uhr

    ich dachte das Geschäft boomt. Wie kommt es dann zu so vielen Entlassungen in letzter Zeit?

    0
    • Klemmbau 0 XP Neuling | 29.02.2024 - 08:54 Uhr

      Die Kosten sind zu hoch, Sony kauft ja alles (zeit)exklusiv ein, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.

      1
  5. AnCaptain4u 106910 XP Hardcore User | 29.02.2024 - 09:24 Uhr

    Es ist einfach nur verrückt.
    Auf der einen Seite liefert uns diese Branche teils sehr gute bis herausragende Spiele wie lange nicht mehr und auf der anderen Seite muss an allen Seiten hart gekürzt werden mit Entlassungen und Einsparungen ohne Ende =/

    Bei Ubi in Frankreich wird/wurde ja schon gestreikt, weil es dort eine Gewerkschaft gibt.

    0
  6. DR. ACULA666 17700 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 29.02.2024 - 10:20 Uhr

    Meine bescheidene Meinung dazu: Würde ich jetzt nicht überbewerten, oder gar den Untergang der Branche hinaufbeschwören wollen. Allgemein ist es eher so, dass aktuell eine gewisse Umstrukturierung innerhalb der Gaming Branche stattfindet. Was Sony betrifft, so stellt man wohl zunehmend fest, dass Konsolenverkäufe alleine, nur noch bedingt, die stets steigenden Entwicklungskosten von Spielen aufzufangen vermögen, bzw. die Profitzone immer weiter schmälert. Also wird an Personal gespart, gewisse Entscheidungsprozesse beschleunigt, Effizienz erhöht etc. pp. Das wird garantiert nicht der erste/letzte Prozess dieser Art sein.

    0
  7. Lord Hektor 193330 XP Grub Killer Elite | 29.02.2024 - 16:49 Uhr

    Jeder macht Umstrukturierungen, echt interessant, ob die dann auch wirklich etwas bringen.

    0
    • DR. ACULA666 17700 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 29.02.2024 - 17:55 Uhr

      Das wird die Zukunft zeigen müssen. Einige werden sicherlich auf der Strecke bleiben. Ein kleiner Fehltritt, und die lupfen den AAA- A*

      Wird jedenfalls spannend, dies zu beobachten. Bezüglich MS mache ich mir da noch am wenigsten Sorgen: Die Redmonder sind bestens für die Zukunft gerüstet – man ist breiter aufgestellt denn je. Während BigN weiterhin stur ihre Expertise verfolgen werden. Für Sony steht da noch am meisten auf dem Spiel. Hier könnte es durchaus eng werden- Konsolenverkäufe alleine, werden Sony jedenfalls nicht über die Zeit retten können… Diese Zeiten sind definitiv vorbei…

      1

Hinterlasse eine Antwort