PlayStation 5: Sony sieht Klage wegen Diskriminierung entgegen

In einer Sammelklage wird behauptet, Sony dulde und pflege ein Arbeitsumfeld, das weibliche Mitarbeiter diskriminiert.

Die Nachrichten aus der Spielebranche wegen schlechter Arbeitsbedingungen reißen nicht ab. Jetzt sieht Sony einer Sammelklage entgegen, die von der ehemaligen PlayStation-IT-Sicherheitsanalystin Emma Majo eingereicht wurde.

Wie Axios berichtet, wird behauptet, dass Sony ein Arbeitsumfeld toleriert und kultiviert, das weibliche Mitarbeiter diskriminiert, einschließlich solcher, die sich als weiblich identifizieren. Der Hauptstreitpunkt ist anscheinend die ungleiche Bezahlung. Die Klage behauptet, dass Sony weiblichen Angestellten weniger Entlohnung bietet, als die der von männlichen Angestellten, bei gleicher oder ähnlicher Arbeit, oder in gleichen oder ähnlichen Positionen.

Weiter wird Sony vorgeworfen, dass „Frauen bei Sony Aufstiegsmöglichkeiten verwehrt werden“ und „ausreichende Aufsichts- oder Sicherheitsmaßnahmen“ völlig fehlen würden und so „ohne Rechtsmittel sind“.

In der Klageschrift heißt es:

„Welche Beschwerde- und Compliance-Richtlinien auch immer existieren mögen, es fehlen sinnvolle Kontrollen, Standards, Umsetzungsmetriken und Rechtsmittel, so dass das obere Management Beweise für Diskriminierung am Arbeitsplatz ignorieren, missachten, minimieren, vertuschen, falsch handhaben oder anderweitig nicht angemessen darauf reagieren kann.“

Diese diskriminierenden Praktiken und Richtlinien würden „zentral auf den höchsten Ebenen von Sony festgelegt und umgesetzt werden“ und „als Muster und Praxis an allen Standorten“ innerhalb des Unternehmens vorkommen und nicht auf bestimmte Standorte beschränkt sein, laut den schweren Vorwürfen in der Klage.

Dies stellt die Aussagen in Zweifel, die PlayStation-Chef Jim Ryan als Reaktion auf die Berichte über die beunruhigenden Praktiken von Activision Blizzard geäußert hatte, in der er die „tief verwurzelte Kultur der Diskriminierung und Belästigung“ kritisiert und sagt:

„…dass sich PlayStation weiterhin dafür einsetzt, dass sich unsere Entwickler- und Spieler-Community sicher und respektiert fühlt, und jedem Mitarbeiter ein sicheres Arbeitsumfeld bietet.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

85 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Sonnendeck 49525 XP Hooligan Bezwinger | 25.11.2021 - 16:20 Uhr

    In anderen Berichten stand das sie gefeuert wurde und das sie stellvertretend für ander weiblicher Sony Angestellter ohne Mandat klagt, hört sich eher nach auf den Zug aufspringen und Geld abfassen an

    7
    • RuGrabu 22520 XP Nasenbohrer Level 2 | 25.11.2021 - 17:25 Uhr

      Klingt nach reiner Spekulation und man(n) könnte auch einfach mal abwarten was daraus wird bevor man irgendwelche Schlüsse zieht.

      0
  2. Zecke 58165 XP Nachwuchsadmin 8+ | 25.11.2021 - 16:23 Uhr

    Es gilt immer erst einmal die Unschuldsvermutung. Abwarten was Nachforschungen ergeben und was das Gericht dazu sagt.
    Nicht voreilig mit Fackeln und Mistgabeln durch das Dorf treiben.

    7
  3. Robilein 548345 XP Xboxdynasty MVP Silber | 25.11.2021 - 16:25 Uhr

    Das Timing ist auf jeden Fall ziemlich schlecht, da Jim Ryan erst kürzlich den Activision CEO Bobby Kotick kritisiert hat.

    Da muss man erstmal abwarten was rauskommt.

    3
    • The Hills have Shice 10640 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 25.11.2021 - 17:28 Uhr

      Ja das dachte ich auch. Und auch Naughty Dog hatte doch schonmal eine Klage wegen sexueller Diskriminierung an der Backe, wo man sich „anderweitig“ (finanziell) geeinigt hatte. Also der Ryan sollte besser den Ball flach halten.

      2
      • Drakeline6 23280 XP Nasenbohrer Level 2 | 26.11.2021 - 07:31 Uhr

        Da sollten aber reichlich viele den Ball flach halten die sich in letzter Zeit geäußert haben. Man denke nur an die Millionenklage gegen MS.

        0
          • Drakeline6 23280 XP Nasenbohrer Level 2 | 26.11.2021 - 07:55 Uhr

            Auch um Diskriminierung gegen Frauen. War aber glaub 2005 oder sowas weshalb es schon in Vergessenheit geraten ist.
            Da wird es aber in vielen Firmen ähnlich sein, zumindest beim Gehalt. Ich glaube nicht, dass es bei Nintendo anders ist.

            0
            • The Hills have Shice 10640 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 26.11.2021 - 08:20 Uhr

              Ok, dass ist dann ja schon sehr lange her. Hat wohl kaum noch jemand auf dem Schirm… Menschen vergessen auch wieder, aber die Dinge sollten sich nachhaltig verbessern, damit sowas möglichst nicht wieder vor kommt.

              0
  4. Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 16:39 Uhr

    Eine gewisse Schadenfreude kann ich nicht abstreiten, da Sony mit weitem Abstand die kundenunfreundlichste Firma auf diesen Planeten ist. Auf der anderen Seite sehen wir hier wieder, wie es sich einige Damen in der Opferrolle bequem machen. Das Märchen vom Gender Paygap wurde doch schon mehrfach widerlegt, auch in den Staaten. Es gibt viele Gründe, warum der eine mehr oder weniger verdient als der andere. Qualifikation, Firmenzugehörigkeit, Überstunden usw. Wenn Frauen tatsächlich schlechter bezahlt werden als Männer, würden doch aus betriebswirtschaftlicher Sicht nur noch Frauen eingestellt werden.

    7
    • Mr Poppell 18130 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 25.11.2021 - 17:29 Uhr

      Danke dafür, selten so eine lächerliche Argumentation gelesen. 🤣

      0
      • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 18:31 Uhr

        Was ist daran bitte lächerlich? Zu behaupten, dass etwas lächerlich ist und es nicht zu begründen, ist lächerlich!!

        1
  5. de Maja 172395 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 25.11.2021 - 16:39 Uhr

    Naja als ehemals japanisches Unternehmen ist das mit der Hierarchie schon noch sehr altmodisch.

    2
  6. maxace66 3660 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 16:40 Uhr

    Immer eine schwierige Angelegenheit. Auf der einen Seite möchte man natürlich, dass die Bedingungen für jeden gleich sind und ich halte auch gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit abgebracht. Auf der anderen Seite weiß man nie, was stimmt. Menschen lügen, betrügen und tun vieles, um sich Vorteile zu verschaffen oder um einen Ruf zu ruinieren aus welchen Gründen auch immer. Das ist jetzt neutral ausgedrückt, ich ergreife da keine Partei. Außenstehende können eigentlich wenig dazu sagen. Wenn es allerdings bewiesen ist, dass solche widrigen Umstände real sind, dann ist eine Klage natürlich angebracht und sollte von vielen unterstützt werden.

    1
  7. Homunculus 114990 XP Scorpio King Rang 2 | 25.11.2021 - 16:46 Uhr

    Bei Activision Blizzard ging es um deutlich mehr als ungleiche Bezahlung.

    Mit dieser Klage werden sie nicht durchkommen, denn dann müsste man die komplette Wirtschaft der Welt anklagen.
    Überall auf der Welt ist es leider gängige Praxis, dass Menschen nach ihrer Herkunft oder Geschlecht bezahlt werden.

    Bei uns doch nicht anders. Es ist immer noch „normal“, dass Frauen für die selbe Arbeit weniger bekommen als ihre männlichen Kollegen und es mangelt nicht an Ausreden warum das so ist.

    2
    • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 18:36 Uhr

      Das ist eine dreiste Lüge!!! Bitte zeige mir, wo Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld bekommen.

      0
      • Lord Maternus 133580 XP Elite-at-Arms Silber | 25.11.2021 - 18:43 Uhr

        Überall dort, wo es keine Tarifverträge gibt, haben Frauen nicht selten einen schwierigeren Stand bei Gehaltsverhandlungen.

        3
      • Homunculus 114990 XP Scorpio King Rang 2 | 25.11.2021 - 21:52 Uhr

        Lass gut sein, deine Position hast du bereits (mehrfach) gepostet und das auch ohne Beweise.

        Du brauchst dir bloß Statistiken anschauen.
        Es gibt offizielle, die jeder einsehen kann.
        Die bereinigte Entgeldlücke soll demnach bei 5% liegen.

        Da ich schlecht alle Menschen der Bundesrepublik selbst befragen kann, muss ich mich wohl oder übel auf Statistiken und persönliche Erfahrungen verlassen.

        0
        • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 26.11.2021 - 13:19 Uhr

          @Homunculus

          Ich habe Zahlen und Fakten geliefert, mehr als du vorweisen kannst! Das Menschen in der BRD nach Herkunft und Geschlecht bezahlt werden, ist eine fette Lüge. Denn dies ist durch das GG verboten. Aber hey, was zählt heute noch das Grundgesetz…

          0
          • Homunculus 114990 XP Scorpio King Rang 2 | 26.11.2021 - 15:39 Uhr

            Ich auch und die bereinigte Entgeldlücke rechnet all deine Hauptargumente raus.

            Wow, es steht so im Grundgesetz. In dem Buch in dem auch steht, alle Menschen seien gleich. Trotzdem gibt’s Rassismus und Diskriminierung..

            Haben wir das Thema nun abgehakt..

            0
            • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 26.11.2021 - 16:49 Uhr

              Wie ich bereits ausgeführt habe, wurde bei der bereinigten Lohnlücke eben nicht alle meine Punkte mit einberechnet!

              Du hast natürlich Recht. In Deutschland gibt es Diskriminierung. Eine positive Diskriminierung und Förderprogramme für sogenannte Minderheiten. (siehe Professorinnenprogramm) Wobei Frauen ja keine Minderheit sind. Die Deutschen auf der anderen Seite, dürfen straffrei als Köterrasse verunglimpft werden. Ja wir leben im besten Deutschland, was es je gegeben hat.

              Für mich ist das Thema nun erledigt.

              0
  8. Banshee3774 36310 XP Bobby Car Raser | 25.11.2021 - 16:48 Uhr

    Der Stein ist ins Rollen gekommen. Jetzt werden nach und nach weitere Ungerechtigkeiten aufgeklärt.

    0
  9. Absolver 960 XP Neuling | 25.11.2021 - 16:58 Uhr

    Sollten die Berichte auf Twitter stimmen, könnte ich mir vorstellen, dass Insomniac die „nächsten“ sind.

    0
  10. Final18 55300 XP Nachwuchsadmin 7+ | 25.11.2021 - 17:04 Uhr

    Frauen haben das Recht gleich gut bezahlt zu werden wie Männer. 👍. Auch sollte die Aufstiegschancen bei Frauen genau so gut seien wie bei Männern. Wenn das stimmt gibt es natürlich überhaupt nichts schön zu reden.
    Mit Activision würde ich das jetzt nicht aber vergleichen,da wiegen die Vorwürfe weit höher.
    Leider ist das gang und gebe das Frauen schlechter bezahlt werden. Ich hoffe das bei MS mehr gleichberechtigt herrscht. Irgendwie traurig für die gaming branche, leider werden wir in der nächsten Zeit noch viel mehr solcher Sachen zu hören bekommen.

    3
    • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 18:40 Uhr

      Ich frage mich immer wieder, wie Leute auf den Trichter kommen, dass Frauen schlechter bezahlt werden als Männer. Anstatt solche aberteuerlichen Behauptungen in den Raum zu stellen, solltet ihr auch mal Fakten dazu bringen.

      2
      • Lord Maternus 133580 XP Elite-at-Arms Silber | 25.11.2021 - 18:50 Uhr

        „Der Gender Pay Gap war 2020 je nach Branche sehr unterschiedlich. Am stärks­ten wa­ren die Bereiche Kunst, Unterhaltung und Er­holung (31 %), Erbringung von frei­be­ruf­li­chen, wis­sen­schaft­li­chen und tech­nischen Dienst­leistungen (27 %), gefolgt vom Gesundheits- und Sozialwesen (24 %) den Ban­ken und Ver­si­che­run­gen sowie dem Bereich Information und Kommunikation (jeweils 23 %).“

        Hab ich von so ner komischen Internetseite. Statistisches Bundesamt. Keine Ahnung, vielleicht hängen die mit Vice zusammen und schreiben deshalb so nen Quatsch.

        4
        • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 19:10 Uhr

          Das Gender Pay Gap ist nichts weiter als feministische Propaganda. Das ist völliger Qutasch. Es ist schon traurig, dass normal denkende Menschen diesen Bullshit nicht durch schauen. Der ganz normale Menschenverstand sagt einem doch schon, dass man nicht das Gehalt eines Herzchirurgen mit dem Lohn einer Aldi Kassiererin vergleichen kann. Wird aber gemacht …

          0
          • Lord Maternus 133580 XP Elite-at-Arms Silber | 25.11.2021 - 19:47 Uhr

            Na gut, da hast du natürlich vollkommen Recht. Da ich noch nie ne Frau war, kann ich mich nur auf Statistiken oder die Erfahrungen anderer beziehen (unzuverlässige Quellen wie meine Frau, Freundinnen und so typische Propagandisten). Damit kann ich gegen deine (übrigens top belegten, Hut ab) Fakten nicht ankommen.

            Punkt für dich, mein Guter.

            3
            • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 20:00 Uhr

              Dann kläre uns doch auf, in deiner unendlichen Weisheit. Wo wird denn deine Freundin schlechter bezahlt als ihr Kollege?

              @juicebrother:
              Der Unterschied von über 20% kommt dadurch zu stande, dass wie gesagt verschiedene Berufsgruppen miteinander verglichen wurden. Also vereinfacht gesagt, man hat die Einkommen ALLER Männer mit den Einkommen ALLER Frauen insgesamt verglichen. Was völlig idiotisch ist, da Frauen weitaus häufiger in Teilzeit arbeiten und in schlechter bezahlteren Jobs. Das 97% der tödlichen Unfälle bei Arbeit Männer betreffen, wird geflissentlich verschwiegen. Und das Männer weitaus mehr Überstunden leisten und auch bereiter sind wegen eines Jobs den Wohnort zu wechseln auch. Das ist aber völlig OK und normal. Männer und Frauen haben nun mal unterschiedliche Prioritäten im Job. Das wollen die Geschlechter Kommunisten aber nicht wahr haben.

              0
              • juicebrother 142300 XP Master-at-Arms Bronze | 25.11.2021 - 20:10 Uhr

                Dass ich mich mit Statistiken auskennen würde, so weit bin ich in dem Thema gar nicht drinn 😅

                Ich hab hier, einfach aus persönlicher Erfahrung heraus, meinen Senf dazu gegeben 😙

                0
              • Lord Maternus 133580 XP Elite-at-Arms Silber | 25.11.2021 - 20:11 Uhr

                Nee, ist schon gut, ihr zwei habt Recht. Alles in Ordnung. Die linksgrün-versiffte Propagandamaschine ist zum Glück machtlos gegen aufgeklärte Burschen wie euch und dafür können wir alle dankbar sein.

                Wir brauchen mehr solcher klar denkenden Menschen. Danke nochmal und sorry, dass ich mich so hab blenden lassen.

                Gute Nacht.

                1
        • juicebrother 142300 XP Master-at-Arms Bronze | 25.11.2021 - 19:23 Uhr

          Also, ich bin nun seit fast zwanzig Jahren im Gesundheitswesen tätig und kann mit 100%tiger Sicherheit bestätigen, dass Jungs und Mädels, je nach Diplom und Dienstalter, bis auf den letzten Cent absolut identische Lohntüten mit nach Hause nehmen 🤑

          Keine Ahnung, wo da dieser Unterschied von 24% herkommen soll 🤷‍♂️

          0
        • Laufzeitfehler 6040 XP Beginner Level 3 | 25.11.2021 - 20:28 Uhr

          Gender Pay-gap ist ein Thema!
          Deine hier geführten Statistiken sind aber schlicht falsch:
          Bereinigter Gender Pay Gap liegt bei 6 % in Deutschland.
          Quelle: destatista März 2021.
          Das soll kein schön reden sein und ist auch nach wie vor zu verbessern. Den Unterschied zwischen bereinigt und unbereinigt wird dort sehr deutlich erläutert. Bitte also in Zukunft korrekte Werte vermitteln.

          1
          • buimui 81670 XP Untouchable Star 1 | 25.11.2021 - 20:32 Uhr

            6% hören sich dann doch gleich realistisch an. Die Werte jenseits der 20% wären dann eine andere Hausnummer. Finde die 6% trotzdem nicht in Ordnung. Wenn eine Frau das selbe leistet im Job, muss da eine dicke fette 0 stehen. Unabhängig von Schwangerschaft, Kindererziehung, etc.

            Das hat aber nix mit deinem Post zu tun. Danke für die Aufklärung. 👍

            0
          • Lord Maternus 133580 XP Elite-at-Arms Silber | 25.11.2021 - 20:39 Uhr

            Die Zahlen sind nicht falsch, sondern bilden einfach etwas anderes ab.

            Aber es geht mir auch nicht um Zahlen, sondern einfach darum, dass ein Ungleichgewicht besteht und etwa drei Sekunden Google zu jeder Menge Zahlen dazu führen.

            0
          • Dwal1n 3370 XP Beginner Level 2 | 25.11.2021 - 20:59 Uhr

            Das feministisches Wolken­kuckucks­heim der Lohndiskriminierung, wer kennt es nicht. Das Linke*Innen und Feministen:innen immer an der Realität scheitern, ist hinlänglich bekannt. Hier ein paar Fakten:

            Frauen arbeiten im Schnitt 23% weniger. Frauen arbeiten mit Unterbrechungen oder steigen später ein. Frauen bleiben auf der Karriereleiter früher stehen. Teilzeitarbeit und Babypausen sind eben nicht sonderlich Karriere fördernd. Frauen starten häufig besser Ausgebildet im Beruf. Dennoch ist die Zahl der gut Ausgebildeten Männer 5x höher. Im Medizinstudium sind weitaus mehr Frauen zu finden, aber nicht bei Chefarztposten, welche sehr zeitintensiv sind. Frauen entscheiden sich häufiger für schlecht bezahltere Berufe. Frauen zeigen in der Praxis weniger Bereitschaft für Überstunden. Frauen zeigen in der Praxis weniger Geschick, wenn es darum geht für sich ein gutes Gehalt zu verhandeln. Sobald sie aber für andere Verhandeln, erzielen sie sehr gute Ergebnisse. Selbst in gleichen Berufen wählen Frauen im Durchschnitt Fachgebiete mit niedriger Entlohnung aus.

            Folgende Punkte sind in der Berechnung der „Lohnlücke“ gar nicht aufgeführt.
            Berufskrankheiten sowie Berufskrankheiten mit Todesfolge und tödliche Unfälle.
            Männer arbeiten im Schnitt 23% länger. Männer sterben im Beruf 43x öfter als Frauen. Männer erkranken im Beruf 10x öfter als Frauen. Männer Verhandeln besser und Männer wählen höher bezahltere Jobs.

            Die bereinigte Lohnlücke liegt bei 4 % wobei Frauen selbst in Vollzeit 6 % weniger arbeiten. Männer werden also um 2 % betrogen. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Unterhaltszahlungen als Gehalt ausgeblendet wird.

            Jetzt aber genug des Hasses. Diese harte Truthbomb müsst ihr ja erstmal verarbeiten 😀

            0

Hinterlasse eine Antwort