Xbox Game Pass: Win-win-Situation für Publisher und Spieler laut Microsoft

Die im Vergleich zu normalen Gamern größere Spiele-Aktivität von Xbox Game Pass Abonnenten hat auch Vorteile für Entwickler.

Der Chief Marketing Officer von Microsoft, Chris Capossela, hat vor kurzem in einer Konferenz den Xbox Game Pass als Win-win-Situation für Publisher und Spieler bezeichnet. Gleichzeitig betonte er nochmal, dass Gaming ein großes Business sei.

Hierzu hat er ein paar interessante Statistiken angeführt: Im Vergleich zu Nicht-Abonnenten spielen Xbox Game Pass-Benutzer 30 % mehr Genres, die sie sonst eher nicht spielen würden. Insgesamt spielen sie sogar 40 % mehr Spiele, inklusive der Titel die nicht Teil des Abonnements sind.

Er sagte: „Ich bin ein großer Gamer-Fan. Ich bin selbst ein großer Gamer. Und ich liebe es einfach, wie engagiert wir in diesem Geschäft sind. Für diejenigen unter Ihnen, die damit nicht wirklich vertraut sind: Gaming ist ein riesiges Geschäft.“

Und früher war die Gaming-Welt irgendwie aufgeteilt in PC-Gamer, die eingefleischte PC-Spieler sind, und Konsolen-Gamer, die ihre spezielle Konsole lieben, egal ob Xbox oder Playstation oder Switch oder Wii oder was auch immer.“

„Aber was wir gesehen haben, als die Technologie besser und besser geworden ist, spielen Gamer tatsächlich auf vielen Plattformen.“

„Sie spielen nicht nur auf ihrer Konsole, oder nur auf ihrem PC. Wir haben also wirklich versucht, das Geschäftsmodell der Art und Weise, wie wir uns dem Gaming nähern, zu ändern, um den Gamer mehr in den Mittelpunkt zu stellen, sodass unser Versprechen lautet: Hey, du kannst die Spiele, die du liebst, mit den Leuten spielen, die du liebst, denn Social ist ein großer, großer Teil des Gaming und die Community ist ein großer Teil davon, über die Geräte, die du liebst.“

„Wir sind erst seit relativ kurzer Zeit dabei, daher sind wir von diesem Wachstum begeistert. Wie Sie in unserem 3. Quartal gesehen haben, sind unsere Gaming-Umsätze um 50 % gestiegen, was ziemlich verrückt ist. Ein Teil davon ist auf die neuen Konsolen zurückzuführen, die Xbox Series X und Series S, aber ein großer Teil davon ist offen gesagt durch Abonnements und Inhalte und Dienste zusätzlich zu diesen Abonnements getrieben. […]“

„Ich möchte nur ein paar verrückte Statistiken nennen: Eines der Dinge, die uns umgehauen haben, ist, dass ich mir jemanden ansehen kann, bevor er ein Game-Pass-Abonnent ist und nachdem er ein Game-Pass-Abonnent ist, und wir stellen fest, dass jemand, der ein Abonnement abgeschlossen hat, 20 % mehr Zeit mit Spielen verbringt.“

„Sie tauchen also noch tiefer ins Spielgeschehen ein. Sie spielen 30 % mehr Genres, also erkunden sie genau so, wie jemand, der Netflix abonniert hat, Dokumentarfilme oder Komödien erkunden würde, selbst wenn er ein Action-Film-Typ ist. 30 % mehr Genres. Und sie spielen insgesamt 40 % mehr Spiele, einschließlich der Spiele, die nicht im Abonnement enthalten sind. Für Spieleentwickler ist Game Pass also eine großartige Möglichkeit, ihre Inhalte an die Spieler zu bringen.“

„Es ist nicht nur so, dass der Konsument gewinnt und die Publisher verlieren. Dies ist ein echtes Win-Win-Modell und wir sind ziemlich aufgeregt darüber.“

31 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SanVio70 94480 XP Posting Machine Level 2 | 11.06.2021 - 11:31 Uhr

    Bin eigentlich immer eher jemand, der ein Spiel anspielt und dann weiter guckt.
    Selten, aber kommt natürlich vor, dass ich mir von Anfang an ein bestimmtes Spiel nicht angucken / spielen möchte.

    0

Hinterlasse eine Antwort