Agony: Test zum qualvollen Höllentrip

Eklig, widerlich und anstößig

Die unglaublich dichte Atmosphäre, die Agony bereits in den ersten Spielminuten erzeugt, ist schlicht atemberaubend und wird euch sicherlich in den Bann ziehen. Nicht nur die optisch verstörende Präsentation der ekelhaft inszenierten Hölle bereitet euch kribbelnde Gänsehaut, auch der markante Soundtrack sowie die teuflisch gute Soundkulisse fahren euch spürbar ins Mark und jagen euch einen infernalen Schauer nach dem anderen über den Rücken.

So stolpert ihr unter anderem über aufgestapelte Leichenberge, watet durch organische Blutsuppen und verzieht angewidert eure Gesichtszüge beim trostlosen Anblick brutal verstümmelter Kadaver. Dazu gesellen sich durchdringende Schreie aus der finsteren Dunkelheit, furchtbares Stöhnen aufgespießter Menschen sowie das schnaubende Geräusch herumstreunender Dämonen, die euch jederzeit kompromisslos den Garaus machen können. Das durchaus sadistische Zusammenspiel von offensichtlich roher Gewalt und subtiler Horrorakustik lassen Agony zu einem unvergleichlichen Spielerlebnis werden, das ihr in vielerlei Hinsicht nicht so schnell vergessen werdet.

Die häufig anzüglichen Anspielungen, die moralisch verwerfliche Inszenierung und der abgrundtief blutrünstige Gewaltgrad ziehen sich vehement durch das ganze Spiel und sind definitiv nichts für zartbesaitete Seelen. Wer sich von solch expliziten Darstellungen nicht abschrecken lässt, darf gerne einen qualvollen Blick in die makabren Abgründe von Agony werfen.

Inhaltsverzeichnis

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 235840 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 14.06.2018 - 14:37 Uhr

    Das ist so schade. Damals bei der Präsentation sah es so aus als wenn es ein richtige Aushängeschild werden würde. Sowas wie Quake oder Doom, Namen die nicht nur für ein Game sondern für eine Art des Spielens stehen. Ich werds mir nicht kaufen, schade.
    Aber Danke an XxXInFlamesXxX das du für uns durch die Hölle gegangen bist 😉

    2
  2. Crusader onE 80345 XP Untouchable Star 1 | 14.06.2018 - 14:37 Uhr

    Sorry,

    Für den Test gibts einen Daumen runter! Statt so ein blödes Spiel zu testen, hättest du lieber schön ein Eis essen gehen können. Ich hätte dir das weitaus mehr gegönnt ??

    3
    • MarianasRest 13210 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 14.06.2018 - 14:47 Uhr

      Naja, man kann sich die Spiele nicht immer aussuchen. Aber die Idee mit dem Eis gefällt mir richtig gut. 😉

      6
  3. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 14.06.2018 - 15:37 Uhr

    Haben die Entwickler ihr eigenes „Werk“ nicht vorher getestet?
    Ich meine, so viele und so gravierende Fehler, die im Test erwähnt werden, können doch niemals nicht bemerkt worden sein.

    Schade, aber wenn man sich die Mühe macht, ein ganzes Spiel zu entwickeln, am Ende aber sich die Zeit nicht nimmt, um die Fehler zumindest abzuschwächen, dann ist so eine Wertung wohl nur gerechtfertigt.

    Echt schade, ehrlich. Ich hatte mich wirklich verdammt drauf gefreut.
    Werde es aber trotzdem im Auge behalten, weil ich mir erhoffe, dass es nach einem entsprechenden Update besser wird.
    Hoffentlich wird es aber nicht so bleiben, wie bei Freitag der 13.

    0
  4. masterdk2006 93605 XP Posting Machine Level 2 | 14.06.2018 - 15:39 Uhr

    Also die Hölle soll ja Qualen bereiten, so wie sich der Test liest scheint das Spiel es perfekt einzufangen?
    Die Hölle soll kein Spaß machen sowie das Game

    1

Hinterlasse eine Antwort