Agony: Test zum qualvollen Höllentrip

Unglaublich angespannte Atmosphäre

Hauptsächlich seid ihr in Agony damit beschäftigt, kleinere Suchaufgaben zu erledigen oder uninspirierte Rätsel zu knacken. Meistens müsst ihr dabei einen Gegenstand an Position A aufsammeln, um ihn dann an Position B zu verwenden, ohne dabei eigentlich genau zu wissen, warum ihr das jetzt macht.

Darüber hinaus malt ihr immer wieder mit blutverschmierter Hand kryptische Zeichen auf verschlossenen Sigeln nach, um diese zu öffnen und neue Gebiete zu erschließen. Solche Aufgaben dienen letztendlich nur dazu, euch der geheimnisvollen „Roten Göttin“ anzunähern und dementsprechend das hoffentlich erlösende Tor aus dieser verstörenden Hölle zu finden.

Gerade bei genannten Suchaufgaben spaziert ihr häufig durch größere Labyrinthe, in denen es nur so von patrouillierenden Dämonen wimmelt. Hierbei spannt Agony spürbar seine atmosphärischen Muskeln an, denn das an sich trostlose Einsammeln von unterschiedlichen Gegenständen wird durch eine unglaublich packende Inszenierung auf ein unerwartet hohes Niveau gehoben, das in dieser Form stark an den ebenfalls spannungsgeladenen Genrekollegen Alien: Isolation erinnert.

Vollgepumpt mit Adrenalin macht ihr behäbig einen vorsichtigen Schritt nach dem anderen, haltet in brenzligen Situationen gespannt den Atem an und sucht bei Sichtkontakt mit den garstigen Kreaturen rasch ein lebensrettendes Versteck.

Inhaltsverzeichnis

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 235840 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 14.06.2018 - 14:37 Uhr

    Das ist so schade. Damals bei der Präsentation sah es so aus als wenn es ein richtige Aushängeschild werden würde. Sowas wie Quake oder Doom, Namen die nicht nur für ein Game sondern für eine Art des Spielens stehen. Ich werds mir nicht kaufen, schade.
    Aber Danke an XxXInFlamesXxX das du für uns durch die Hölle gegangen bist 😉

    2
  2. Crusader onE 80345 XP Untouchable Star 1 | 14.06.2018 - 14:37 Uhr

    Sorry,

    Für den Test gibts einen Daumen runter! Statt so ein blödes Spiel zu testen, hättest du lieber schön ein Eis essen gehen können. Ich hätte dir das weitaus mehr gegönnt ??

    3
    • MarianasRest 13210 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 14.06.2018 - 14:47 Uhr

      Naja, man kann sich die Spiele nicht immer aussuchen. Aber die Idee mit dem Eis gefällt mir richtig gut. 😉

      6
  3. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 14.06.2018 - 15:37 Uhr

    Haben die Entwickler ihr eigenes „Werk“ nicht vorher getestet?
    Ich meine, so viele und so gravierende Fehler, die im Test erwähnt werden, können doch niemals nicht bemerkt worden sein.

    Schade, aber wenn man sich die Mühe macht, ein ganzes Spiel zu entwickeln, am Ende aber sich die Zeit nicht nimmt, um die Fehler zumindest abzuschwächen, dann ist so eine Wertung wohl nur gerechtfertigt.

    Echt schade, ehrlich. Ich hatte mich wirklich verdammt drauf gefreut.
    Werde es aber trotzdem im Auge behalten, weil ich mir erhoffe, dass es nach einem entsprechenden Update besser wird.
    Hoffentlich wird es aber nicht so bleiben, wie bei Freitag der 13.

    0
  4. masterdk2006 93605 XP Posting Machine Level 2 | 14.06.2018 - 15:39 Uhr

    Also die Hölle soll ja Qualen bereiten, so wie sich der Test liest scheint das Spiel es perfekt einzufangen?
    Die Hölle soll kein Spaß machen sowie das Game

    1

Hinterlasse eine Antwort